Home » Apps » Pixelmator Pro in Version 2.1.3 – das ist neu

Pixelmator Pro in Version 2.1.3 – das ist neu

Wer einen Mac hat und gerne Bilder bearbeitet, hat hier mittlerweile die Qual der Wahl und muss nicht mehr zwingend auf Adobe setzen. Mit Pixelmator Pro und Affinity Photo gibt es zwei mehr als ebenbürtige Alternativen und Erstere hat ein spannendes Update erhalten.

Pixelmator Pro in Version 2.1.3

Pixelmator Pro ist vor allem deshalb eine spannende Alternative, da man im Gegensatz zu Adobe die Software als Kaufversion ohne Folgekosten erwirbt. Umso beeindruckender sind die regelmäßigen Updates, mit denen die Entwickler auch neue Tools ausliefern. Und das letzte Update bringt wieder einen Schwung an neuen Funktionen mit, wie die Release-Notes verraten:

Neue PSD-Engine

  • Die PSD-Engine in Pixelmator Pro wurde von Grund auf komplett neu geschrieben, was die Unterstützung für PSD-Dateien massiv verbessert.
  • Shape-Layer in PSD-Dateien werden jetzt als Shape-Layer in Pixelmator Pro geöffnet.
  • Viele weitere erweiterte Textfunktionen in PSD-Dateien werden jetzt in Pixelmator Pro unterstützt, einschließlich Symbolgröße und Großschreibung.
  • Layered TIFFs mit eingebetteten PSDs werden jetzt mit Ebenen in Pixelmator Pro geöffnet.
  • Sehr große PSD-Dateien (im PSB-Format) werden jetzt ebenfalls unterstützt.
  • Bestimmte Anpassungsebenen, wie Farbton/Sättigung, Belichtung und Kanalmischer, werden jetzt beim Importieren von PSDs beibehalten.
  • Auch die Wiedergabe von Effekten wurde deutlich verbessert.
  • Beim Export in PSD können Sie jetzt für Apple Pro-Apps wie Final Cut Pro und Motion optimieren.

Weitere Verbesserungen und Korrekturen

  • Weitere Eigenschaften von ABR-Pinseln werden jetzt unterstützt, was einen deutlich verbesserten Import von ABR-Pinseln bringt, einschließlich der Unterstützung für 16-Bit-Pinsel.
  • Die maximale Pinselgröße wurde auf 5000 Pixel erhöht.
  • Wenn Sie die Vektorpunkte von Formen bearbeiten, wird durch Drücken der Esc-Taste nun die Bearbeitung beendet, ohne die Auswahl der Form aufzuheben.
  • Beim Export von Bildern nach JPEG oder TIFF mit CMYK-Farbprofilen werden die Farben jetzt genauer erhalten.
  • Das ausgewählte Erscheinungsbild der Schaltfläche Info in der Symbolleiste wurde aktualisiert, um besser an das Aussehen von macOS 11 anzupassen.
  • Das Erscheinungsbild der Schaltfläche Ansicht in der Symbolleiste wurde aktualisiert.
  • In seltenen Fällen wurde Pixelmator Pro unerwartet beendet, wobei bestimmte Einstellungen des Typwerkzeugs in der Touch Bar angepasst wurden. Behoben.

Wie wird das Update installiert

Das Update wird ganz einfach über den Mac App Store eingespielt und sollte Euch da bereits angezeigt werden. Alle Bestandskunden von Pixelmator können dabei kostenfrei auf das Update zugreifen. Alle anderen können sich die Vollversion zulegen, sie kostet einmalig 39,99€ – keine weiteren Abogebühren oder andere versteckte Kosten.

Vielleicht nur ein kleines Detail am Rande: Pixelmator Pro 2.1.3 setzt macOS 10.14.4 (also macOS Mojave) oder höher voraus


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.