Home » Apple » Patentstreit gegen Samsung: Apple mit neuer Pleite

Patentstreit gegen Samsung: Apple mit neuer Pleite

Ja, er läuft noch der ewige Patentstreit zwischen Apple und Samsung. Nachdem sich die beiden Parteien darauf geeinigt haben, alle gerichtlichen Auseinandersetzungen außerhalb der USA beizulegen, ist er aber deutlich stiller geworden

In den USA muss Apple derzeit die nächste große Pleite der seit 2011 laufenden Dauer-Auseinandersetzung hinnehmen. Ein Berufungsgericht erklärte weder die Schiebe-Geste zum Entsperren des iPhones noch die Autokorrektur für gültige Patente. Damit muss Samsung nicht die zuvor errechneten 120 Millionen Dollar an Apple zahlen.

Bestätigt wurde hingegen ein Patent auf Samsungs Seite, das sich um die Videokompression dreht. Apple wurde dabei zu einer Zahlung von 160000 Dollar verdonnert, kann aber noch Berufung einlegen.

The appeals court threw out the verdict that Apple had won, but upheld a jury finding that the iPhone maker has to pay a $158,400 damage award for infringing a Samsung patent on video compression.

Ob Apple davon Gebrauch macht, wird sich noch klären müssen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "Patentstreit gegen Samsung: Apple mit neuer Pleite"

  1. a-Fan 29. Februar 2016 um 11:54 Uhr ·
    Wäre es nicht einmal schön, wenn sich Apple mal auf wirklich neue Sachen konzentrieren würde?
    iLike 10
    • Bratwurst 29. Februar 2016 um 12:37 Uhr ·
      Ich finde Apple, macht alles richtig es müssen nicht immer ständig Neuerungen im Betriebssystem oder auch sonstiges sein. Einfach mal damit zufrieden geben was man hat. Gerade deswegen ist Apple ja auch so erfolgreich weil wenn sie es machen machen Sie es richtig und nicht wie die Konkurrenz die ständig Neuerungen einführen die kein Mensch braucht beziehungsweise benötigt.
      iLike 21
    • Nighty 29. Februar 2016 um 13:01 Uhr ·
      Naja, die Anwälte entwickeln keine neue Technik, also können Sie ruhig Patente einklagen.
      iLike 8
  2. o.wunder 29. Februar 2016 um 12:00 Uhr ·
    Ich finde diese Entscheidung gut. Es wird einfach zuviel mit nur sehr geringer Erfindungshöhe patentiert.
    iLike 7
  3. Schmitty 29. Februar 2016 um 12:03 Uhr ·
    Anstatt sich immer wieder vor Gericht zu bekriegen, sollten die beiden Unternehmen lieber zusammen arbeiten! Aber das wird wohl nie geschehen. Andererseits ist Apple ja Kunde bei Samsung.
    iLike 1
    • Bratwurst 29. Februar 2016 um 12:52 Uhr ·
      Sie waren.
      iLike 3
      • Mirko 29. Februar 2016 um 14:00 Uhr ·
        Displays kommen soweit mir bekannt immer noch von Samsung ;)
        iLike 1
      • Tobias 29. Februar 2016 um 17:12 Uhr ·
        Nein, die Displays der Macs kommen von LG und Foxconn, also auch von Sharp. Die Apple Watch hat ebenfalls einen LG Display und die iOS Geräte sind meineswissens auch mit Foxconn teilen ausgestattet.
        iLike 0
    • Schaffy 29. Februar 2016 um 12:55 Uhr ·
      Samsung ist ebenfalls Kunde von 
      iLike 3
  4. Leser 29. Februar 2016 um 12:40 Uhr ·
    Ich finde, diese Patentstreitigkeiten mit Samsung tragen wesentlich zu dem Hass vieler Menschen auf Apple bei. Wäre Apple nicht so versessen gewesen, Samsung wegen teils abstrusen Patenten und Geschmacksmustern zur verklagen, würden heute weit weniger Menschen feiern, wenn Apple mal ins Fadenkreuz von Patentstreitigkeiten kommt. Ich denke dabei nur an die Patentklagen von Patenttrollen, wo einige sich sehr darüber gefreut haben, dass Apple „mal von seiner eigenen Medizin kostet“. Naja weg vom Gericht mit euch beiden und schafft weiter Innovationen. Nur das bringt den Kunden und Geschäftszahlen etwas :)
    iLike 4
  5. Felix 29. Februar 2016 um 12:54 Uhr ·
    Nicht mehr lange weil Apple die Prozessorenherstellung komplett suf andere Hersteller als Samsung verlegen will…
    iLike 3
  6. Peter Birnenkuchen 29. Februar 2016 um 16:30 Uhr ·
    Apple sollte mal lieber wieder in die Wirtschaft und damit in die Gesellschaft investieren. Die sitzen auf Milliarden, die dem Wirtschaftskreislauf entzogen werden. Wozu all die Milliarden, wenn man damit nichts macht? Solche Strafzahlungen haut der Tim aus der Hosentasche raus. Was ist jetzt mit seinem Neffen? Wie viele Jahre dauert es noch, bist der Tim großzügig seine Millionen spendet? Warum richtet er nicht ein Konto für den Neffen ein und dann kann er den Rest ja spenden? Die armen Menschen warten alle.
    iLike 2
    • Reinhard 1. März 2016 um 06:57 Uhr ·
      Was machst Du eigentlich mit Deinem Geld?
      iLike 1
  7. iOS u. OSX User 29. Februar 2016 um 16:41 Uhr ·
    Ich empfinde die Gerichte dahinter irgendwie wie ein Kasperltheater. Es wird ein Urteil gefehlt.Was der Nächste Richter wieder aufhebt.Der nächste Richter hebt es wieder auf und wieder und immer wieder….. Einfach nur ein Kasperltheater sondergleichen. Wie wär’s denn mal damit diese Methoden zu unterbinden und einmal das ganze Rechtssystem in ein seriöses Licht rücken. Weil seriös sieht anders aus sorry.
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.