ANZEIGE: Home » Tellerrand » Nicht jede App hat ihre Daseinsberechtigung

Nicht jede App hat ihre Daseinsberechtigung

Apps für das Smartphone gibt es viele. Die besten Apps zu finden, bei denen keine versteckten Kosten lauern und die viel Spaß bei der Anwendung bieten, ist deshalb gar nicht so einfach. Denn was auf den ersten Blick wie ein attraktives Angebot erscheint, muss nicht unbedingt eines sein. Hinzu kommt: Viele Apps klauen zwar Speicherplatz auf unserem Smartphone, machen jedoch wenig Sinn. Wir haben die gängigsten Apps genauer unter die Lupe genommen und zusammengefasst, welche App sich tatsächlich für die Nutzer lohnt und welche ihr besser löschen solltet.

Hersteller-Apps

Wenn wir ein neues Android-Smartphone kaufen, befinden sich fast immer bereits zahlreiche vorinstallierte Apps des Herstellers auf dem Gerät. Zum Glück ist dies bei Apple nicht so. Im Normalfall machen wir von den wenigsten Hersteller-Apps nämlich auch wirklich Gebrauch, löschen sie jedoch nicht immer vom Smartphone. Dem liegen meisten zwei Dinge zugrunde. Zum einen wäre da die Angst, wichtige Apps zu löschen, ohne die unsere aktuellen Smartphones nicht mehr oder nur noch mangelhaft funktioniert. Zum anderen manchmal auch einfach schlicht Trägheit. Die Hersteller-Apps scheinen auf den ersten Blick wenig zu stören. Wenn man sich die Sache jedoch genauer ansieht, wird schnell klar, dass sie oftmals viel Speicherplatz belegen, der anderweitig genutzt werden könnte. Unser Tipp ist deshalb: Schaut euch die Hersteller-Apps genau an und entscheidet dann welche ihr tatsächlich braucht. Alle anderen solltet ihr löschen. Etwa drei Monate später könnt ihr einen Check machen, welche Hersteller-Apps ihr wirklich genutzt habt und welche nicht. Die Ungenutzten solltet ihr ebenfalls von eurem Smartphone entfernen.

Netzbetreiber-Apps

Was ihr vielleicht gar nicht wisst, auch euer Netzbetreiber möchte seine Daten auf eurem Handy hinterlegen. Oftmals sind Netzbetreiber Apps, nach einem Smartphone-Kauf mit Vertragsabschluss, ebenfalls bereits vorinstalliert. Nicht so bei Apple, aber bei manchen Android-Handys jedenfalls! Hier solltet ihr genauer hinschauen. Handelt es sich um sinnvolle Apps, die zur Verwaltung eures Vertrages oder zur Kostenregulierung vorinstalliert wurden? Dann dürfen sie auf dem Handy bleiben. Sollten es jedoch mehrheitlich Werbe-Apps sein, oder Apps aus denen ihr keinen Nutzen ziehen könnt, löscht sie besser von eurem Smartphone. Niemand braucht eine App, wenn man deren Nutzen auch ganz einfach im Browser ausführen kann.

Diese Apps machen Spaß – Gaming und Spiele Apps

Zugegeben, darüber ob Gaming und Spiele-Apps sinnvoll sind, scheiden sich die Geister. Wir finden: es kommt sich auf das Spiel an. Spiele-Apps sind ein angenehmer und immer griffbereiter Zeitvertreib und helfen manchen sogar beim Entspannen. Zudem ist die Auswahl riesig und bietet ohne Zweifel etwas für jeden Geschmack. So kommt garantiert keine Langeweile auf. Wer möchte, sollte auch Gaming-Apps ausprobieren.

Mittlerweile sind sogar Apps, die das Spielen im Online Casino oder das Absetzen von Sportwetten von unterwegs möglich machen, für iOS und Android zugelassen. Sie sind vor allem für diejenigen sinnvoll, die generell Freude am Zocken haben. Wichtig dabei ist, dass ihr bei der Nutzung von Glücksspiel-Apps darauf achtet, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt, wie die Drückglück App. Ihr müsst darauf achten, dass hinter dem Anbieter ein sicherheitszertifiziertes und am besten deutsches Online Casino steht. Für Gaming-Apps generell gilt: auf Sicherheit, Seriosität und Spielspaß sollte der Hauptfokus liegen. Und noch besser ist natürlich, wenn ihr auf Casino-Apps grundsätzlich verzichtet. Auch wenn die Versuchung groß ist, es lohnt sich im Endeffekt nicht.

Gesundheits- und Fitness-Apps

Gesundheits- und Fitness-Apps gehören wohl zu den sinnvollsten Apps auf unserem Smartphone. Da wir unser Handy fast immer bei uns haben, vereinfachen die Apps unseren Alltag und gesunde Gewohnheiten lassen sich leichter in unser Leben integrieren. Egal um welches Bedürfnis es sich handelt, Gesundheits- und Fitness-Apps decken eine große Bandbreite ab. Auch hier ist wichtig, dass ihr euch einen seriösen Anbieter sucht, der auch genaue Daten liefern kann, wie etwa die Runtastic App, die aus Deutschland, nämlich von Adidas kommt.

Wer Gewicht verlieren und seine Ernährung von ungesund auf gesund umstellen möchte, findet Apps, die das Abnehmen erleichtern und einen besseren Überblick über die Entwicklung der Gewichtsabnahme erlauben. Zudem enthalten die Apps in den meisten Fällen zahlreiche Rezepte zum Nachkochen und beflügeln die Motivation. Wem es darum geht fit zu werden und vielleicht sogar Muskeln aufzubauen, kann einen Blick auf moderne Fitness-Apps werfen. Diese unterstützen das Training und erlauben das Erstellen eines persönlichen Trainingsplans. Fitness-Apps sind die deutlich günstigere Alternative zum Personal-Trainer und haben nichtsdestotrotz oftmals einen ähnlich guten Effekt. Viele Fitness-Apps erlauben professionelles Training, sowohl Zuhause als auch im Fitnessstudio. Aber auch hier gilt: immer die Augen offenhalten. Nicht jede Trainings-App hält was sie verspricht.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Toni Ebert
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.