Neues iPad ist der alten iPad Pro-Serie im Benchmark überlegen

iPad 9,7 Zoll 2018

Das seit vergangener Woche verfügbare iPad kommt zwar nicht mit großartigen Neuerungen daher, dafür kann das Tablet mit Performance punkten. Mit dem iPad 2018 können nicht nur Leistungen von iPhone-Flaggschiffen erreicht werden, sogar die iPad Pro-Reihe wird locker überholt. Darüberhinaus darf der Apple Pencil nicht fehlen.

Auf dem Education Event vergangene Woche Dienstag hat Apple sein neues iPad 2018 vorgestellt. Erstmals bekommt das normale iPad Unterstützung für den Apple Pencil spendiert, zudem wird die Performance mit dem A10-Chip deutlich verbessert. Ansonsten ändert sich nichts an der neuen Version des iPad, aber das reicht schon aus. Benchmarktests von iMore belegen, wie es der ersten Generation des iPad Pro eiskalt den Rücken herunterläuft.

Während das neue Modell im MultiCore 5.857 Punkte erreicht, kommt das 12,9 Zoll iPad Pro Gen. 1 auf gerade mal 4.880 Punkte. Zum Vergleich erreicht das iPhone 7 Plus eine Performance von 5.400 Punkten, das iPad 2017 kommt immerhin auf 4.380 Punkte. Nur das iPhone X lässt sich mit 10.100 Punkten im MultiCore-Test nicht übertrumpfen.

Auch im SingleCore-Benchmark schlägt sich die Neuheit tapfer: Mit 3.254 Punkten ist das Device fast gleich auf mit dem iPhone 7, das jetzige iPad Pro kommt auf 3.900 Punkte und sticht damit nicht deutlich hervor. Dadurch, dass Apple dem iPad zusätzlich Apple Pencil-Support spendiert, gibt es kaum Argumente, zu dem größeren iPad Pro zu greifen. Immerhin sind die Preise unschlagbar günstig: Bereits ab 349 Euro kann das neue iPad gekauft werden* – zu einer Leistung, die sich laut Benchmark zeigen lässt.

* Affiliate Link

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Moritz Krauss
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Neues iPad ist der alten iPad Pro-Serie im Benchmark überlegen"

  1. Dady 7. April 2018 um 12:22 Uhr ·
    Warten wir mal ab wenn die neuen pro Modelle wieder kommen…. dann passt das „Gefüge“ wieder bzgl. Leistung. Mein iPad Pro 12,9 gen1 ist halt auch von 2015 / 2016. das sind fast zwei Jahre. Der Fortschritt steht halt nicht still :-)
    iLike 3
    • captain 7. April 2018 um 13:44 Uhr ·
      Das passt auch jetzt schon denn die iPads Pro 10.5 und 12.9 Gen 2 schlagen das iPad 2018 mehr als deutlich. Der Artikel hier ist einfach sehr schlecht geschrieben.
      iLike 7
    • AppleUser 7. April 2018 um 18:38 Uhr ·
      Dann wird sich aber genau das abspielen, was vermutet wird. Glaube wirkliche, dass Apple ab 2020 rum eigene Prozessoren verbauen wird. Ich erinnere mich gut, der Prozessor vom Ipad Pro (1) war schon ein Dampfhammer, wenn der jetzt „locker“ vom 2 Jahre neueren IPad-Basic überholt wird, haben wir bis 2020 sehr gute Leistungswerte. Würde mich darüber freuen, dann hätten Mac’s wirklich wieder Alleinstellungsmerkmale (abgesehen natürlich vom Os)
      iLike 0
  2. iPadAir 7. April 2018 um 12:43 Uhr ·
    Wenn sie doch einfach wieder ein laminiertes Display verbauen würden … 🙄 Dass vollständig laminierte Bildschirme beim normalen Konsumenten angekommen sind, haben sie ja bereits beim iPad Air 2 gezeigt. Aber jetzt seit letztem Jahr und auch wieder 2018 auf einen Bildschirm aus dem Jahr 2013 (gut der neue soll etwas heller sein) zurückzugreifen, obwohl seit 2014 bereits vollständig laminierte Displays der Standard waren, stößt mir einfach auf.
    iLike 2
    • neo70 7. April 2018 um 14:30 Uhr ·
      Irgendwas muss bei den Preisen auf der Strecke bleiben. Ich kann mich nicht daran erinnern je ein neues iPad für unter 300€ gekauft zu haben.
      iLike 6
  3. Tom 7. April 2018 um 12:47 Uhr ·
    Der günstige Preis ist wohl Apples (zähneknirschende) Antwort auf Googles School-Initiative?!
    iLike 0
  4. captain 7. April 2018 um 13:43 Uhr ·
    „Mit dem iPad 2018 können nicht nur Leistungen von iPhone-Flaggschiffen erreicht werden, sogar die iPad Pro-Reihe wird locker überholt.“ Schön geschrieben aber das ihr die aktuellen Pros ignoriert lässt eurem Artikel nicht gut wirken. „Nur das iPhone X lässt sich mit 10.100 Punkten im MultiCore-Test nicht übertrumpfen.“ Auch der Satz ist falsch. Das iPhone X, 8, 8 Plus, iPad Pro 10.5 und iPad Pro 12.9 Gen 2 übertreffen die Leistung des iPad 2018 deutlich.
    iLike 6
  5. Feli 7. April 2018 um 13:47 Uhr ·
    Hat das iPad mini 4 auch schon ein laminierten Bildschirm ?
    iLike 0
    • captain 7. April 2018 um 13:48 Uhr ·
      Ja das iPad mini 4 hat ein laminiertes Display.
      iLike 0
  6. Smarty 7. April 2018 um 13:54 Uhr ·
    Ich frage mich oft, wie Tests gemacht werden, denn zu leicht passieren Messfehler oder treten gewollte Manipulationen auf. So auch hier: Was genau steckt hinter dem Benchmark Test? Wird auch nicht im Original Artikel erwähnt… Daher nicht sehr seriös. Zudem sei erwähnt, dass das iPad Pro 1st. Gen. den SoC A9 verbaut hat. A10 ist laut Wiki 1,5x schneller. Daher ist das Ergebnis wenig verwunderlich, dennoch eher Quatsch, denn das aktuelle iPad Pro ist schon in der 2. Generation mit dem A10X Chip seit Mitte 2017 auf dem Markt, der nochmals schneller als der A10 ist. Und diese iPad Pro der 2. Gen. werden nicht geschlagen vom neuen iPad 2018 – nur das fehlt in den Artikel. Natürlich ist es aber preislich gesehen ein tolles Produkt!
    iLike 3
  7. Oliver 8. April 2018 um 08:58 Uhr ·
    Finde Apple geht mit den günstigsten iPads genau den richtigen Weg. Bei dieser Preis / Leistung kann bei Tablets keiner mithalten!
    iLike 3
  8. DannyDawn 8. April 2018 um 12:02 Uhr ·
    Außerdem vergesst ihr die doppelten Lautsprecher, TrueTone Display, bessere Kamera, doppelten Arbeitsspeicher, usw. und das schon beim 9,7er iPad Pro…
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.