Home » Sonstiges » Neu von Tado: Klimaanlage mit iPhone steuern

Neu von Tado: Klimaanlage mit iPhone steuern

Der Hersteller Tado hat eine Nachrüstlösung vorgestellt, mit welcher sich Klimaanlagen im Nachhinein smart machen lassen. Konkret lassen sie sich mit dieser Erweiterung mithilfe eines iPhones fernsteuern.

Tado hat schon eine Thermostat-Lösung vorgestellt, die seinem Besitzer das Leben etwas angenehmer macht. Demnach arbeitet das System mit dem Standort des Nutzers und lernt auf diese Weise seinen Tagesablauf kennen. So soll die Klimaanlage kurz bevor der Bewohner zuhause erscheint aktiviert werden. Das würde Energie sparen und die Bewohner hätten dennoch ein kühles Zuhause.

tado_smart-ac-control_product_device-and-app_us-e1433359435291-6cce1608f6c041b1

Laut eigener Angabe von Tado arbeitet die Lösung mit so gut wie allen gängigen Klimaanlagen, jedoch lohnt es sich sicherlich in der Datenbank nachzuschauen, ob die eigene Klimaanlage unterstützt wird. Die Box selbst verbindet sich über WLAN mit dem Internet und steuert über Infrarot die Klimaanlage. Im Prinzip imitiert die Box also die Fernbedienung.

Das Gerät kann ab dieser Woche für 179 im eigenen Onlineshop erworben werden. In den nächsten Wochen soll das Device aber auch regulär im Handel verfügbar sein.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Marcel
twitter Google app.net mail

23 Kommentare zu dem Artikel "Neu von Tado: Klimaanlage mit iPhone steuern"

  1. AppOne 11. Juni 2015 um 09:04 Uhr ·
    Wer hat denn in Deutschland ne Klimaanlage daheim???
    iLike 15
    • Patrick 11. Juni 2015 um 09:06 Uhr ·
      Ich
      iLike 9
    • dorstadt 11. Juni 2015 um 09:09 Uhr ·
      Ich
      iLike 4
    • Lasse 11. Juni 2015 um 09:43 Uhr ·
      Ich…
      iLike 4
    • Travalon 11. Juni 2015 um 10:06 Uhr ·
      Ich hätte sie gern!
      iLike 13
    • Nighty 11. Juni 2015 um 10:29 Uhr ·
      Meine Eltern. Liegt aber daran, dass sie vor 12 Jahren erst gebaut hatten, das ist ein Heiz-/Klimasystem.
      iLike 3
      • o.wunder 11. Juni 2015 um 15:02 Uhr ·
        Das Geld wäre besser in besserer Isolierung investiert gewesen.
        iLike 4
      • Marco 11. Juni 2015 um 15:09 Uhr ·
        Nö, ist es nicht. Isolierungen rentieren sich erst nach 30 Jahren, nur leider halten die Dämmungen gar keine 30 Jahre durch. Besser ist es, massiv zu bauen(doppelte Ziegelwand), dann kann man sich das Dämmen getrost sparen. Im übrigen bringt das auch noch weitere Nachteile mit sich. LINK
        iLike 5
    • kgs 11. Juni 2015 um 12:11 Uhr ·
      Ich
      iLike 0
    • Bexx4me 11. Juni 2015 um 16:07 Uhr ·
      Ich
      iLike 0
  2. Pedro 11. Juni 2015 um 10:01 Uhr ·
    Ich nicht…
    iLike 2
  3. Fischer5182 11. Juni 2015 um 10:37 Uhr ·
    Ne Klimaanlage?! Lohnt sich bestimmt, bei 2-3 Tagen Sommer hier! Aber so holt man sich noch mehr NSA Geräte ins Haus. Respekt an die Hersteller ;)
    iLike 2
    • Fischer5182 11. Juni 2015 um 11:05 Uhr ·
      Schon 2x in meinem Leben und es ging auch ohne!
      iLike 0
    • o.wunder 11. Juni 2015 um 15:01 Uhr ·
      Bei mir ist es unter dem Dach nur 1° wärmer als im EG. Isolierung ist eben wichtig
      iLike 1
  4. Robert 11. Juni 2015 um 10:42 Uhr ·
    Ok, ein neues Produkt. Wie kann dann ein „Kunde“ so eine Aussage tätigen? „Der Blick auf die Rechnung zeigt, dass ich mehr als 230 € während des letzten Sommers gespart habe, da die Klimaanlage tagsüber aus war. Bevor ich nach Hause kam, hat sie dann wieder gekühlt.“ Seeeeltsam… Moulder, Scully??!!
    iLike 1
  5. o.wunder 11. Juni 2015 um 14:59 Uhr ·
    Die Amis sollten lieber mehr in die Isolierung der Häuser investieren dann brauchen sie die Klimaanlagen nicht, oder viel weniger.
    iLike 0
    • Marco 11. Juni 2015 um 15:13 Uhr ·
      Und warum haben da so viele Klimaanlage? Weil Strom nur Peanuts kostet, das hat nichts mit der Dämmung zu tun, im übrigen sind diese Leichtbauhäuser besser gedämmt, als deutsche. Bei uns kostet die Kilowattstunde rund 19 Cent, in den USA kostet es gerade mal die Hälfte, und das in Dollar. Außerdem muss man auch berücksichtigen, mit welchem Bundesstaat man die Vergleiche zieht, in Arizona, Florida, oder Texas baust du dir freiwillig eine ein!
      iLike 1
      • Fischer5182 11. Juni 2015 um 18:20 Uhr ·
        Und warum ist das so? Weil die Amis die Kohle zur Stromerzeugung nutzen und somit schön weiter die Umwelt verpesten. Klar das da der Strom billig ist! Weiter so…gutes Vorbild die Amis! Nicht nur beim Strom! *Ironie off*
        iLike 1
      • Siggi 11. Juni 2015 um 18:41 Uhr ·
        In meiner Gegend wird auch Kohle genutzt… Aussuchen kann man sich das nicht wirklich!
        iLike 2
      • Marco 11. Juni 2015 um 19:13 Uhr ·
        Das ist eine ganz andere Geschichte. Hast recht, aber darum geht’s hier nicht. ;-)
        iLike 0
      • Fischer5182 11. Juni 2015 um 19:17 Uhr ·
        Also ich weiß nicht wo du wohnst, aber ich kann mir aussuchen, ob ich Strom aus Kohle oder Anderen möchte?!
        iLike 1
  6. Gast 12. Juni 2015 um 08:56 Uhr ·
    Viel Blödsinn hier…. Dämmen ist gut aber nicht bis zum allerletzten durchführbar. Ab einer Dämmung zb. KFW40 sind Klimaanlagen sogar zwingend erforderlich im die Luftfeuchte aus den Räumen zu bekommen. Klimaanlagen sind zB bei Alergikern erforderlich ( Staub- und Pollenfilter) dazu kommt noch eine gesunde Raumluft. Grundsätzlich ist aber die Bauweise des Gebäudes der erste schritt. Von Geldsparen sollte man hier gar nicht erst reden , schreiben egal. Energiesparen ist auch ein falsches Argument. Raumklima und die Beheizung kosten immer Geld egal wo ich es einsetze. Sparen ist hier gar nicht möglich , das ist nur ein Werbegag.
    iLike 0
    • Marco 12. Juni 2015 um 15:16 Uhr ·
      Guter Beitrag!
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.