Kunde der ersten Stunde zu 5G: Ich kann es nicht empfehlen

5G vermag die ersten Nutzer nicht so recht in Begeisterung zu versetzen: Die Verbindungen instabil, die Vorteile kaum bemerkbar, so die ersten wenig erbauten Urteile einiger Early Adopters in Südkorea. Das ganze erinnert sehr an den Start früherer Mobilfunkstandards, die mit ähnlichen Macken aufwarteten.

5G ist der Mobilfunkstandard der nächsten Generation und er wird derzeit rund um den Globus fleißig ausgebaut. In den frühen Tagen der Verfügbarkeit von 5G zeigen sich die Kunden aber nicht überall hingerissen vom neuen Standard. Das WSJ etwa sprach mit Yun Seung-Yeol, einem jungen Architekten aus Südkorea, der zu den ersten Kunden mit einem 5G-Vertrag in dem asiatischen Land gehörte. 5G-Netze werden in Südkorea von den beiden Providern SK Telecom und KT aufgebaut, daneben gibt es noch weitere Wettbewerber. Welches Netz Yun Seung-Yeol nutzt, verrät der WSJ-Bericht nicht, dafür geht er auf die Eindrücke des Kunden ein.

Ständige Verbindungsabbrüche und Netzverlust

Sein Smartphone verliere oft die Verbindung, wenn es von 5G zu 4G oder umgekehrt wechselt, berichtete der Nutzer, der schließlich so genervt von der schlechten Performance war, dass er 5G an seinem Telefon komplett deaktivierte. Derzeit könne er niemandem raten, 5G zu verwenden. Ebenso erging es Jang Dong-Gil, einem Beschäftigten aus der Tech-Branche, auch er hat 5G inzwischen abgeschaltet. Vorteile bringe der neue Standard einzig beim Laden großer Dateien aus.

Aktuell gibt es in Südkorea geschätzt rund 4,5 Millionen 5G-Nutzer, im kommenden Jahr wird China sich wohl an die Spitze setzen. Die Probleme mit dem neuen Netz erinnern indes an die Einführung von LTE vor Jahren, auch damals waren häufige und langwierige Verbindungsverluste beim Wechsel von 3G zu 4G zu beobachten.
Auch bei 5G wird es einige Zeit dauern, bis die verschiedenen Kinderkrankheiten beseitigt sind.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "Kunde der ersten Stunde zu 5G: Ich kann es nicht empfehlen"

  1. DieDem 3. Januar 2020 um 22:44 Uhr ·
    Sack Reis – wenn irgendein Südkoreaner über 5g jammert. Dürftig wenn ihr nix besseres gefunden habt, was ihr woanders abschreiben könnt
    iLike 7
    • Roland 3. Januar 2020 um 22:49 Uhr ·
      …. jetzt ist der Sack Reis umgefallen!
      iLike 19
    • Fanboy 4. Januar 2020 um 20:28 Uhr ·
      @DieDem ….Dein Kommentar zeugt auch nicht gerade von Fachwissen….😝👎
      iLike 3
  2. valuk 3. Januar 2020 um 23:05 Uhr ·
    Einfach später einsteigen
    iLike 4
  3. Andy 4. Januar 2020 um 03:51 Uhr ·
    In zehn Jahren, wenn es in Deutschland Standard ist (eventuell), dann sind bestimmt alle Kinderkrankheiten beseitigt.
    iLike 8
    • n1mmel 4. Januar 2020 um 18:29 Uhr ·
      Lass 3g erst mal Standard werden in einigen Teilen und vor allem ländlichen Gebieten ;)
      iLike 6
      • Andy 6. Januar 2020 um 18:56 Uhr ·
        Wird 3G nicht demnächst abgeschalten?
        iLike 1
  4. Rycker 4. Januar 2020 um 05:01 Uhr ·
    Ein Frohes Neujahr wünsche ich Euch. Und schon wieder geht es los mit dem meckern von einigen Leuten die an allem was auszusetzten haben. Also ich lese gerne die Artikel über Neues rund um den Mobilfunk usw. Jungs schreibt munter weiter und lasst Euch von den unzufriedenen Leuten nicht unterkriegen.
    iLike 37
  5. iPhoner 4. Januar 2020 um 08:50 Uhr ·
    Immer wieder erheiternd wenn sich die „Newbie’s“ über die (zu) neue Technologie beschweren. Aber mit dem Alter kommt die Gelassenheit…
    iLike 5
  6. fipiblitz 4. Januar 2020 um 16:27 Uhr ·
    Ich habe noch nichts schlechtes über die deutschen 5G Tests vernommen – also wohl eher ein Samsung Problem
    iLike 0
  7. Numsi 4. Januar 2020 um 16:55 Uhr ·
    Ich werde das meinen 2-3 jährigeni Enkeln erzählen, dass sie vielleicht das Glück haben Im jugendlichen Smartphone Alter in 10-15 Jahren ein funktionierendes 5G Netz zu haben. Ich suchen immer noch überrascht dass alle mir bekannten Funklöcher mit 3G seit dem ersten Tag meiner Mobilfunkära auch heute noch an dem gleichen Ort existieren. Allerdings möchte ich schon positiv erwähnen dass mein Mobilfunk Anbieter mich kürzlich upgegradet hat auf LTE ,kostenlos., und völlig komplikationslos. Und es war schon ein wow Effekt dabei als ich zum erst mal ohne WLAN auf 6-7 MB /s,So schnell wie mein WLAN gekommen war.👍🏻 Natürlich nicht flächendeckend aber ist ein Riesen unterschied zu 3G natürlich,Wenn es klappt.
    iLike 0
    • Andy 6. Januar 2020 um 18:58 Uhr ·
      Das liegt darin, dass 3G abgeschalten werden soll.
      iLike 0
  8. Frank 4. Januar 2020 um 19:21 Uhr ·
    Für uns alle „normalen“ Menschen ist 5G so was von unnötig wie sonst etwas. Jetzt aufs Smartphone bezogen und das wird noch Jahre so sein… wenn dann das autonome fahren mal in Zukunft kommt, dann wird’s erstmalig sinnvoll. Zu sagen ich brauch für Whats App oder Facebook und YouTube 5G ist mehr als übertrieben.
    iLike 12
  9. Test 4. Januar 2020 um 21:48 Uhr ·
    Es geht darum das sich auch große rechenlastige Applikationen in die cloud auslagern lassen und man dadurch das ganze nicht mehr auf seinem Smartphone laufen lassen muss. Zum anderen um IoT wodurch eine große Anzahl zusätzlicher Teilnehmer wie Sensoren eine Verbindung brauchen…
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.