Home » Mobilfunk » Kostenfalle: o2 bringt neue Tarife mit Datenautomatik

Kostenfalle: o2 bringt neue Tarife mit Datenautomatik

Aktuell gibt der deutsche Mobilfunkanbieter o2 auf dem eigenen Blog bekannt, dass sich ab dem 03. Februar zusätzliche Datenoptionen auf dem Smartphone niederlassen werden. LTE-Zugang wird zudem in allen Tarifen Standard.

Mit dem neu eingeführten Namen „Datenautomatik“ strahlt die Option seinen Kunden künftig entgegen und versorgt aufgebrauchte Datentarife mit neuen „Daten-Snacks“, wie sie vom Redakteur des Telefonica-Blogs genannt werden.

o2_telefonica

Hierbei werden jeweils 100 MB für 2 Euro auf das Datenkonto gebucht, bevor nach erneutem Aufbrauchen zwei weitere Pakete automatisch dazu gebucht werden. Sollte der Kunde drei Monate hintereinander alle drei „Daten-Snacks“ genutzt haben, so wird automatisch ein großes Datenpaket für 5 Euro aktiviert. Hierüber erhält der Anwender eine SMS. Das nun dazugebuchte Datenvolumen beträgt je nach Tarif 500MB oder 1GB.

Das Datenpaket ist monatlich kündbar. Legt der Kunde sein Veto ein, surft er zu den gewohnten Tarifkonditionen weiter. Wenn er das Rundum-Sorglos-Paket nicht nutzen möchte, hat er die Möglichkeit, die Datenautomatik zu deaktivieren.

Wir empfehlen ein Deaktivieren der Datenautomatik, um ungeplante Mehrkosten zu vermeiden. Alternativ können o2-Kunden das verbrauchte Datenvolumen auch mittels passender o2-App einsehen und im Blick behalten.

Ebenso neu dazugekommen ist die EU Roaming Flat Option, mit welcher das mobile Surfen im Ausland günstiger werden soll.

Mit der neuen EU Roaming Flat steht Reisenden innerhalb Europas ihr Inklusiv-Volumen bis zu einem Gigabyte voll zur Verfügung. Auch alle eingehenden Anrufe sind inklusive, sowie eine Telefonie-Flatrate innerhalb des EU-Auslandes oder von dort nach Deutschland. Im All-in L, XL oder Premium Paket ist die Roaming Flat inklusive. Wer mit einem All-in S oder M Paket ausgestattet ist, der erhält die Möglichkeit, die Option für 4,99 Euro hinzu zu buchen und seine Tarifbestandteile auch im Ausland so parat zu haben wie sonst auch.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "Kostenfalle: o2 bringt neue Tarife mit Datenautomatik"

  1. Thomas 16. Januar 2015 um 11:54 Uhr ·
    Da hat o2 auch nur abgekupfert von T-Mobile da gibt’s diese Auslandsflat schon eine Weile
    iLike 5
    • Profiler 17. Januar 2015 um 02:22 Uhr ·
      Benutze bitte das Wort geklaut. Es ist inzwischen üblich geworden nette Begriffe für früher undenkbare Angriffe auf geistiges Eigentum zu führen! Es heißt schlicht und einfach geklaut, gestohlen, beraubt, betrogen, beschissen, Über die Bank gezogen oder z.b. Voll in die Fresse gehauen!
      iLike 2
    • David 18. Januar 2015 um 10:22 Uhr ·
      Genau dies gibt es schon in fast allen Base-Verträgen. Kostenpunkt ebenfalls 2€ und 3x 100MB.
      iLike 1
  2. Agent Zuckerguss 16. Januar 2015 um 12:10 Uhr ·
    Daten-Snack das ich nicht lache … Und dann auch noch 2€ pro 100MB? Nett, das freut O2 natürlich sehr. Oh nein warte, die Kunden natürlich, es freut die Kunden, wie konnte mir nur so ein Fehler unterlaufen… *ironie off*
    iLike 16
    • Robert 16. Januar 2015 um 16:55 Uhr ·
      Interessant, wie so ein völlig überschuldeter Konzern überhaupt noch was kaufen kann. Und dann den Kunden ungefragt Dinge verkaufen, die keiner haben will. Aber einfach kündigen und fertig.
      iLike 2
  3. Apfelschorsch 16. Januar 2015 um 12:19 Uhr ·
    Also so etwas freches. Ich möchte es selbst entscheiden ob ich dazumischen oder nicht. Bei 1&1 muss ich eine SMS schicken ob ich 500 oder 2000mb möchte. Das ist Schweinerei von o2
    iLike 7
    • c7k 16. Januar 2015 um 13:04 Uhr ·
      Ja moment, selbst entscheiden kannst du ja immer noch. Die Frechheit finde ich allerdings viel mehr in der eigenmächtig dazu geschalteten Datenautomatik, ohne vorher zu fragen, ob ich das möchte. Wenn ich es nicht möchte, muss ich das, was ich vorher nicht hatte, selber abstellen. Und wie ist O2’s Informationspolitik? Ja, hier habe ich von der Datenautomatik erfahren, aber von O2 selbst habe ich noch keine Info darüber erhalten. Gut, dass ich mich nach einem neuen Provider umsehe.
      iLike 4
  4. Kainanderer 16. Januar 2015 um 12:36 Uhr ·
    Die Datenautomatik und die EU-Flat sind Tarifbestandteile, welche es bei Eplus und BASE schon seit vergangenem Jahr gibt und die sicherlich im Zusammenhang mit dem Kauf der Eplus Gruppe durch Telefonica (O2-Mutter) jetzt auch bei O2 eingeführt wurden. Da jeder Kunde die Möglichkeit hat die Datenautomatik problemlos abzulehnen im Vorfeld auch darüber informiert wird (beispielsweise bei Abschluss einer Verlängerung), finde ich das Wort „Kostenfalle“ hier sehr fehl am Platz. Ich habe die Datenautomatik bei Base schon eine Weile und finde sie ziemlich praktisch. Beispiel: ich streame einen Film und das Daten-Volumen geht mittendrin zur Neige. Durch die Datenautomatik wird mein Volumen völlig automatisch erhöht und ich muss mich nicht mit langen ladezeiten womöglich noch an einer spannenden stelle im Film herumärgern! :) auch auf reisen hat mich die Automatik schon gerettet: das Volumen war während der Nutzung von Google Maps als Navi in einer fremden Stadt aufgebraucht…bei gedrosselter Geschwindigkeit hätte ich maps nicht ordentlich nutzen können und hätte wahrscheinlich die Krise gekriegt! Also: erst über den Nutzen von Neuerungen nachdenken, dann mit reißerischen Titeln um sich werfen ;)
    iLike 3
    • ZeroCool 16. Januar 2015 um 18:25 Uhr ·
      du arbeitest nicht aber zufällig für O2?
      iLike 7
      • Kainanderer 17. Januar 2015 um 12:16 Uhr ·
        Nein, ich arbeite nicht in der Handy Branche, habe aber berufsbedingt viel mit Mobilfunk Tarifenzu tun und kenne mich auf dem Gebiet sehr gut aus. :)
        iLike 1
  5. Kainanderer 16. Januar 2015 um 13:11 Uhr ·
    Die Tarifoptionen „Datenautomatik“ und „EU-Flat“ gibt es schon seit vergangenem Jahr bei Base und Eplus. Sicherlich wurden diese jetzt im Zusammenhang mit der Übernahme der Eplus Gruppe durch Telefonica (O2-Mutter) auch bei O2 eingeführt. Ich finde den Begriff „Kostenfalle“ bei der Datenautomatik völlig unangebracht! Wie es im Artikel schon steht, kann jeder Kunde die Datenautomaik ablehnen, wenn er nach erreichtem Volumen nicht mehr bezahlen und mit gedrosselter Geschwindigkeit surfen möchte. Von ganz alleine kommt dieser Zusatz auch in keinem Vertrag dazu, da kann ich alle hier beruhigen, die sich um Mehrkosten sorgen. Nur im Ramen einer Verlängerung bzw. bei einem Neuvertrag kann die Option dazu kommen. Man wird darüber informiert und ist nicht gezwungen diese Option zu nuten. Ich persönlich finde die Datenautomatik sogar richtig praktisch (Nutze sie schon seit einigen Monaten mit meinem Base-Vertrag)! Beispiele: Wenn ich einen Film streame und gerade an der spannendsten Stelle das Datenvolumen aufgebraucht ist muss ich mich durch die Auomaik nicht mehr mit ewig langen Ladezeiten herumärgern, da das Volumen automatisch erhöht wird. Einmal hat mich die Automatik auch schon in einer fremden Stadt „gerettet“. Ich war mit dem Handy als Navi unterwegs als ich die SMS bekommen habe, dass mein Volumen erhöht wurde. Da ich sowieso unter Zeitdruck stand, hätte ich wahrscheinlich die absolute Krise bekommen! Jeder, der schonmal mit gedrosselter Geschwindigkeit Adressen bei Maps gesucht hat, weiß wovon ich rede ;) Lieber Herr Baumgärtner, bitte in Zukunft zuerst über den Nutzen von Neuerungen nachdenken bevor Sie mit reißerischen Titeln um sich werfen :) PS: Das „Rundum-Sorglos-Paket“ stammt auch aus der Welt von Eplus und bezeichnet eine Handy-Versicherung, die es leider so aber mittlerweile nicht mehr gibt.
    iLike 1
  6. Robin 16. Januar 2015 um 14:11 Uhr ·
    Als Internet Flat, wie bisher üblich, dürften solche Tarife aber nicht mehr vermarktet werden
    iLike 3
  7. roffl 16. Januar 2015 um 14:27 Uhr ·
    Die Roaming-Kosten werden doch innerhalb der EU und Schweiz sowieso auf 2016 abgeschafft, oder?
    iLike 2
  8. Halb&Halb 16. Januar 2015 um 14:46 Uhr ·
    Hoffe das diese ‚Automatik‘ nur für/bei Direkt-Kunden zählt und nicht für Drittanbieter. Da bei Drittanbietern die App, wie oben beschrieben, nicht funktioniert.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.