Home » iPhone » iPhones angeln: Eine kreative Nutzung von MagSafe in Berlin demonstriert

iPhones angeln: Eine kreative Nutzung von MagSafe in Berlin demonstriert

Etwas zum Lachen lieferte nun Apples MagSafe-Feature im aktuellen iPhone 12: Dessen magnetischer Ring ermöglichte es zuletzt, ein ins Wasser gefallenes iPhone wieder ans Licht zu holen. Es funktioniert noch immer.

Was ein Unglück: Einem iPhone 12-Nutzer fiel sein Gerät unlängst in Berlin in einen Kanal. Das iPhone versank sofort in den trüben Fluten und war zunächst verschwunden.

Doch dem Entwickler Frederik Riedel sollte eine verblüffend einfache, wie praktische Idee einfallen, das iPhone wieder hervorzuholen. Zunächst suchten der Besitzer und er auf herkömmliche Weise nach dem untergetauchten Smartphone, dabei fanden sie zwar eine defekte Nintendo Switch, das vermisste iPhone allerdings nicht.

Die anziehende Idee

Schließlich kamen die beiden auf eine einfach, wie geniale Idee: Sie bauten eine magnetische Angel, um nach dem verlorenen iPhone zu fischen. Bekanntlich ist das iPhone 12 als erstes iPhone mit MagSafe ausgestattet, einem magnetischen Ring, der das Wireless Charging komfortabler machen sollte.

Offenbar hilft das auch bei versunkenen iPhones. Tatsächlich gelang es, das Gerät auf diese Weise aus dem Wasser zu angeln und – es funktioniert sogar noch, wie der Entwickler auf dem Kurznachrichtendienst Twitter berichtet hat.

Nach zuvor eher unangenehmen Implikationen in Zusammenhang mit MagSafe, ist nun eine definitiv positive Eigenschaft des Features eindrucksvoll bewiesen worden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.