iPhone-Akku verpufft in Store: Ein Mitarbeiter leicht verletzt

Beim Versuch, einen Akku zu tauschen, zog sich ein Mitarbeiter des Apple Stores Zürich leichte Verbrennungen zu. Der Akku überhitzte aus unbekannten Gründen und ging in Rauch auf. Der Store wurde evakuiert.

Heute kam es im Zürcher Apple Store in der Schweiz zu einem unschönen Zwischenfall mit einem iPhone-Akku. Während ein Mitarbeiter den Akku eines Kunden-iPhones tauchen wollte, erhitzte sich die Batterie plötzlich sehr stark und der Mitarbeiter zog sich leichte Verbrennungen an der Hand zu. Umgehend treffen Feuerwehr und Polizei an der Bahnhofstraße ein. Der Apple Store wird geräumt: 50 Gäste werden evakuiert.

Akku für weitere Untersuchungen sichergestellt

Insgesamt wurden sieben Personen medizinisch betreut, wie aus schweizer Medienberichten hervorgeht. Ins Krankenhaus gebracht werden mussten sie aber nicht. Um der starken Rauchentwicklung Herr zu werden, verstärkten die Mitarbeiter des Stores umgehend die Belüftung und löschten den Akku mit Quarzsand. Der defekte Akku soll nun vom Forensischen Institut Zürich näher untersucht werden.

Lithium-Ionen-Akkus können unter bestimmten Umständen, etwa strukturelle Beschädigungen oder produktionsbedingte Defekte, unter extremer Rauch- und Hitzeentwicklung in Flammen aufgehen. Traurige Berühmtheit erlangte hier insbesondere das Galaxy Note 7, das die Note-Reihe um ein Haar beerdigt hätte und Samsung Milliardenverluste einbrachte.

Es wird zu klären sein, was die Verpuffung im Apple Store motivierte.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "iPhone-Akku verpufft in Store: Ein Mitarbeiter leicht verletzt"

  1. Displayshamburg 9. Januar 2018 um 14:44 Uhr · Antworten
    Erst abklemmen dann ausbauen würde ich mal sagen 🤔
    iLike 6
  2. Me&Tedd 9. Januar 2018 um 14:45 Uhr · Antworten
    Und das nur weil dieser Depp keine Sicherheitsvorkehrungen befolgt hat. Komm, die sollen auch mal eskalieren und daraus ein Skandal machen, damit Apple mehr Kohle an die Mitarbeiter zählt, die do ein gesundheitsgefährdeten Job machen.
    iLike 1
  3. leonardonico 9. Januar 2018 um 14:50 Uhr · Antworten
    Ich wette dass, das Gerät bereits von einem nicht autorisierten Laden „gewechselt“ wurde und dadurch dieser Zwischenfall zu Stande kam, da dieser Laden warscheinlich nicht die beste Batterie eingebaut hat.
    iLike 1
  4. Wayne 9. Januar 2018 um 15:13 Uhr · Antworten
    😂
    iLike 0
  5. Mahmud 9. Januar 2018 um 15:28 Uhr · Antworten
    Aufjedenfall ist es schon mal gut das der Mitarbeiter nichts weiter schlimmeres passiert ist dem*
    iLike 3
    • Peter 9. Januar 2018 um 17:16 Uhr · Antworten
      Ja, ein Wahnsinn. Die sollten auch in Zukunft Schutzbrillen tragen, welche man ganz günstig im Bauhaus bekommt.
      iLike 0
  6. Erwin Geschonek 9. Januar 2018 um 16:19 Uhr · Antworten
    Genau mach uns mal Mut Mahmud 🤪
    iLike 0
    • Mahmud 9. Januar 2018 um 16:23 Uhr · Antworten
      Hahahahahahaha mach ich gerne 😉😉😀😀😄
      iLike 0
  7. Erwin Geschonek 9. Januar 2018 um 16:20 Uhr · Antworten
    Zensiert ruhig weiter
    iLike 1
    • Peter 9. Januar 2018 um 17:55 Uhr · Antworten
      Das ist euer Heiko Maas oder wie der heißt.
      iLike 1
  8. Displayshamburg 9. Januar 2018 um 19:00 Uhr · Antworten
    Ach das hat mit Drittanbieter nix zu tun da muss Mann schon einen Kurzschluss bauen damit der einen um die Ohren fliegt … sei es intern beim Hebeln weil klebe streifen nicht gezogen bekommen oder anders clever nur vom anfassen geht nicht mal der vom Note7 in Rauch auf
    iLike 3
  9. Uwe 10. Januar 2018 um 07:08 Uhr · Antworten
    Alles lauter IPhone Akku-Tausch Spezialisten hier die das täglich 10 mal machen und ihren unqualifizierten Senf hier abgeben …. schlimm …
    iLike 3
    • Me&Tedd 11. Januar 2018 um 09:57 Uhr · Antworten
      Du sollst dich anscheinend richtig gut auskennen?
      iLike 0