Home » Featured » iPhone 14: Chinesischer Fertiger liefert die Hälfte der Kameralinsen

iPhone 14: Chinesischer Fertiger liefert die Hälfte der Kameralinsen

Apple setzt zunehmend auf chinesische Fertiger bei der iPhone-Produktion. Die Kameralinsen des kommenden iPhone 14 wird in weiten Teilen von chinesischen Zulieferern bezogen, auch die iPhone-Montage geht mehr und mehr an chinesische Fertiger.

Apple setzt bei der iPhone-Produktion mehr und mehr auf Fertiger aus China, diese Entwicklung ist bereits einige Zeit zu beobachten. Das zeigt sich etwa auch bei der Kamera des iPhone 14, wie nun der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo ausgeführt hat. In einem entsprechenden Blog-Beitrag erklärte der gut informierte Branchenbeobachter von TF International Securities, der chinesische Fertiger Sunny Optical werde große Kontingente der iPhone 14-Kameralinsen fertigen.

Apple werde die sieben Elemente umfassende Linse, die im iPhone 14 und iPhone 14 Pro für die Weitwinkelkamera zum Einsatz kommen soll, erstmals in großen Stückzahlen von dem Unternehmen beziehen, das erst seit vergangenem Jahr Teil der Lieferkette für die iPhone-Produktion ist.

Etwa die Hälfte der Linsen von neuem Fertiger

Jeweils etwa die Hälfte beziehungsweise bis zu 65% der erforderlichen Linsen beim iPhone 14 werde Sunny Optical liefern, so der Analyst. Der Rest wird von den beiden bekannten Zulieferern Largan und Genius bezogen, die auch schon in der Vergangenheit Komponenten für das Kamerasystem des iPhone 14 lieferten.

Sunny Optical habe seine Kapazitäten zuletzt aggressiv ausgebaut, um größere Stückzahlen für Apple liefern zu können, für das iPhone 15 könnte das Unternehmen gar zum Hauptzulieferer für die Kameralinsen avancieren.
Largan ruft für seine Linsen einen um bis zu 25% höheren Preis auf, das hat sich umgehend negativ auf dessen Auftragseingänge von Apple ausgewirkt. Das iPhone 14 soll erstmals mit einer 48 Megapixel-Kamera ausgestattet werden. Die Frontkamera soll in diesem Jahr ein größeres Upgrade erfahren, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten.

Das iPhone 14 wird im Herbst in mutmaßlich vier Versionen auf den Markt kommen, ein iPhone 14 Mini wird es wohl nicht geben.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 14: Chinesischer Fertiger liefert die Hälfte der Kameralinsen"

  1. Thorsten 1. August 2022 um 18:02 Uhr · Antworten
    Apple hat offensichtlich von den Ereignissen der letzten Monate nichts dazu gelernt. Hoffentlich fällt das ihnen nicht irgendwann auf die Füße.
    iLike 2
  2. Devil97 1. August 2022 um 18:12 Uhr · Antworten
    Ach du Scheiße 48 Million Pixel. Dann brauche ich ja wieder einen größeren Speicher
    iLike 1
    • applex 2. August 2022 um 11:06 Uhr · Antworten
      Die werden beim Machen des Fotos wieder auf 12 MP runtergerechnet, heißt es.
      iLike 0
  3. Xx 2. August 2022 um 02:10 Uhr · Antworten
    Herr van Genabith Sie sollten sich bitte mit den Begriffen Linse und Objektiv vertraut machen. „Apple werde die sieben Elemente umfassende Linse, die im iPhone 14 und iPhone 14 Pro für die Weitwinkelkamera zum Einsatz kommen soll….“. Das, was Sie meinen, ist ein Objektiv, dass aus 7 Linsen besteht. Ein Objektiv besitzt mehrere Linsen als optische Elemente, die die jeweiligen optischen Abbildungen ermöglichen. In mehreren veröffentlichten Berichten von Apfelpage ist mir diese Ungenauigkeit bereits aufgefallen. Ich bitte doch um Genauigkeit beim Verfassen der Texte.
    iLike 2