Home » Apple » iPads und Macs zum Black Friday sehr beliebt

iPads und Macs zum Black Friday sehr beliebt

Shortnews: Apple dürfte am Black Friday in diesem Jahr richtig gepunktet haben. Laut ersten Erhebungen des Unternehmens Adobe sind sowohl iPads als auch MacBooks unter den beliebtesten Produkten bei US-Konsumenten gewesen.

8a0a3115-verge-0

Insgesamt setzten die Online-Händler am vergangenen Freitag etwa 4,4 Milliarden Dollar um, hat Adobe berechnet. Der Konzern erfasst 80 Prozent aller Online-Aktivitäten in den 100 beliebtesten Shops. Damit stieg die Summe erneut auf ein Rekordhoch. Etwa ein Drittel aller Einkäufe erledigten die Konsumenten dabei mobil.

Besonders beliebte Produkte waren wie jedes Jahr Lego-Sets, Dronen, Barbies oder 4K TVs von Samsung. Aber auch iPads und MacBooks kommen dieses Jahr in das Ranking der Top-Seller hinein.

Ob dies daran liegt, dass auch Apple nach zwei Jahren Abstinenz wieder am Black Friday teilnahm, ist nicht bekannt. Der Online-Shop des Konzerns zählt immerhin zu den traffic-reichsten im Netz. Mit dem Ergebnis aber kann sich Apple zufrieden geben.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "iPads und Macs zum Black Friday sehr beliebt"

  1. Spider-Man 28. November 2016 um 13:22 Uhr ·
    ja wer nicht bei den unnormal hohen 3% rabattaktionen zuschlaegt, ist auch dumm.
    iLike 27
  2. Maurice 28. November 2016 um 13:50 Uhr ·
    „…Ob dies daran liegt, dass auch Apple nach zwei Jahren Abstinenz wieder am Black Friday teilnahm, ist nicht bekannt…“ Das Angebot von Apple.com war wohl das mit Abstand „bescheidenste“ im gesamten Netz. Überteuerte alte Hardware zum regulären Preis verkaufen und dann so großzügig sein und ein bisschen iTunes-Guthaben dazugeben war nun nicht wirklich der Brüller ;)
    iLike 38
  3. Kurt 28. November 2016 um 13:56 Uhr ·
    Adobe trackt also 80 % der (US)-Online-Käufe: Interessant. Und wie machen die das?
    iLike 6
    • Keno 28. November 2016 um 14:03 Uhr ·
      Die fragen bei Google nach XD ;)
      iLike 5
    • Kay Hidde 28. November 2016 um 14:11 Uhr ·
      Das habe ich mich auch gefragt. Eine kurze Recherche ergab, dass Adobe „CMO.com“ besitzt/betreibt und außerdem für den Bereich Werbung/Marketing diverse Angebote am Start hat: eben auch Marktforschung. Ich vermute, dass so eine Pressemeldung mit eher mäßigem Neuigkeitswert eher dem Bewerben eben dieser Aktivitäten dienen soll.
      iLike 1
    • Thomas 28. November 2016 um 14:13 Uhr ·
      Ein paar Ideen, keine Ahnung, ob und was davon stimmt: Werbung, Flash, Shop-System von Adobe, Partnerschaften Eine Firma tut nicht zwingend nur das, was man sofort über sie weiß. Bei Google z.B. wissen viele Leute (grade ab 30) nicht, dass YouTube und Android von denen sind und die den größten Teil ihres Geldes mit Werbung/Daten verdienen.
      iLike 1
      • Onkel Sam 28. November 2016 um 15:09 Uhr ·
        Das sehe ich änderst, eher die Leute unter 30 wissen von google kaum etwas …
        iLike 5
      • MSG 28. November 2016 um 17:22 Uhr ·
        Die meisten Leute wissen auch nicht das Samsung und Google Rüstungsfirmen sind und Kampfmaschinen, Drohnen und Software fürs Militär entwickeln .
        iLike 1
    • Kurt 28. November 2016 um 14:56 Uhr ·
      Egal wie sie das machen, die Tatsache, dass sie das (angeblich) können halte ich für wesentlich interessanter als die „Analyse“ selbst…
      iLike 2
    • Häh? 29. November 2016 um 16:58 Uhr ·
      Installier mal Ghostery (o.ä.) für Deinen Browser. Und lass dir’s anzeigen, wer da alles die Finger an Deinen Daten hat.
      iLike 0
  4. Peter Birnenkuchen 28. November 2016 um 19:20 Uhr ·
    Ob dies daran liegt, dass auch Apple nach zwei Jahren Abstinenz wieder am Black Friday teilnahm, ist nicht bekannt. Und woher will man dann generell die Zahlen haben? Was die Leute nicht immer alles wissen …
    iLike 1
  5. ....::.... 28. November 2016 um 23:27 Uhr ·
    Wie oben schon erwähnt, vernünftige Hardware wie samsung tv’s zahlen sich halt aus. Nur wie das Apple Zeug es in die top seller geschaft hat versteht hier wohl keiner.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.