iOS 9: HomeKit offenbar mit eigener App

HomeKit, Apples Ansatz, mehrere Geräte über iOS zu verbinden und zentral steuern zu lassen, jährt sich im Juni zum ersten Mal. Bislang haben die User bis auf einen Unterpunkt in den iOS-Einstellungen (Datenschutz) jedoch noch nicht viel vom Start der Plattform mitbekommen. Apples Entwicklung scheint stehengeblieben und die Zubehör-Anbieter warten bereits seit Monaten, bis der Konzern endlich die Freigabe erteilt.

HomeKit

Dabei ist die Idee eigentlich recht trivial. HomeKit ermöglicht es euch, Lampen, Türschlösser, Thermostate oder weitere Geräte mit dem iPhone zu verbinden und über Siri steuern zu lassen. Mit Anweisungen wie "Hey Siri, schalte das Wohnzimmer-Licht aus" könnt ihr auch aus der Ferne die Geräte bedienen. Der Apple TV soll hier als Bindeglied für die Steuerung von außerhalb des Hauses dienen.

Soweit, so bekannt. Nun berichtet 9to5Mac, dass es neben der Bedienung über Siri auch eine dedizierte HomeKit-App in das iOS-Betriebssystem schaffen soll. Die App namens "Home" soll bislang noch recht schlicht aufgebaut sein und euch nicht nur die Verbindungen der HomeKit-Komponenten einrichten lassen können, sondern auch eine Übersicht der verschiedenen Räume eures Hauses bieten. Zusätzlich könnte die Home-App mehrere Geräte miteinander verbinden, sodass auch allgemeinere Anweisungen wie "Ich geh ins Bett" möglich sind – darauf hin zum Beispiel werden alle Lichter ausgeschaltet und Türen verschlossen.

Homekit

Über die App war bis dato nichts bekannt. Möglich ist auch, dass sie lediglich den internen Testern bereit gestellt wurde und nicht an die Öffentlichkeit kommt. Praktischen Nutzen hätte sie aber allemal. Mark Gurman vermutet, dass Apple bereits zur WWDC am 08. Juni die Home-App lancieren wird. Zeitgleich wäre der Markt offen für die Geräte. Endlich, muss man ja fast schon sagen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

21 Kommentare zu dem Artikel "iOS 9: HomeKit offenbar mit eigener App"

  1. Sam 20. Mai 2015 um 20:39 Uhr · Antworten
    Die ganzen Umbauten kosten bestimmt sehr viel Geld..
    iLike 13
  2. prismatics 20. Mai 2015 um 20:39 Uhr · Antworten
    Apple sollte die Apps alle extra zum Laden im AppStore bereitstellen. Das wird langsam Bloatware.
    iLike 39
    • Apple 20. Mai 2015 um 20:45 Uhr · Antworten
      genau sonst ärgert sich wieder viele leute
      iLike 2
    • Martin 20. Mai 2015 um 20:45 Uhr · Antworten
      Japp ganz genau! Wenn ich im Gegenzug zu anderen Betriebssystemen eine Sache an Apple liebe, dann ist es ein aufgeräumtes und LEERES System, bei Ersteinrichtung. Aber wenn es so weitergeht und immer mehr Apps von Anfang an drauf sind, denke ich nochmal drüber nach…
      iLike 16
      • ILoveApple 20. Mai 2015 um 20:49 Uhr ·
        Sack Reis?
        iLike 4
      • MRCO 20. Mai 2015 um 20:55 Uhr ·
        Wenn die Anzahl vorinstallierter Apps dein entscheidendes Kaufkriterium ist, dann gute Nacht! ;-)
        iLike 18
      • KurdistCan96 20. Mai 2015 um 21:08 Uhr ·
        Marco schon mal ein Samsung Handy gehabt? Da hast du min 30 Apps vorinstalliert und viele davon hat man auch nach 3 Jahren Nutzung nie geöffnet- gammeln im Ordner „Müll 1“, „Müll 2“ und „Google Müll“ rum… Es ist einfach nervig so viel Unnützes auf dem Handy zu haben – ich bin aufs iPhone umgestiegen, weil ich ein absoluter aufräum und Organisationstyp bin und da war Samsung einfach die Hölle genau wie jedes andere Android Gerät.
        iLike 18
      • AppleJuenger 21. Mai 2015 um 10:41 Uhr ·
        @Kurdist. Nur weil es bei Samsung schlimmer ist heißt es noch lange nicht, dass man bei Apple ebenfalls mehr Bloatware akzeptieren muss. Die WatchApp, welche ich mangels Interesse an der Uhr nicht benötige, verschlingt z.B. Speicher für ein komplette Musikalbum.
        iLike 0
      • o.wunder 21. Mai 2015 um 17:42 Uhr ·
        Zustimmung. Apples Apps sollte man auch löschen können wenn man sie nicht braucht.
        iLike 0
  3. TW 20. Mai 2015 um 20:45 Uhr · Antworten
    Das wäre ja so schön das alles mit dem Handy bedienen zu können, und würde mit Sicherheit eine Menge Spaß machen! Leider wohne ich in einem Altbau, da gibt es leider so etwas wie ein elektrisches Garagentor oder eine automatische Türverriegelung nicht, Alleine die Umbauten würden Massen an Geld verschlingen. Ich weiß nicht was Apple sich darunter vorstellt, aber für mich fast komplett unbrauchbar. Ich denke manche wissen was ich meine.
    iLike 10
    • Nicolai 20. Mai 2015 um 22:02 Uhr · Antworten
      Ich glaub das ist eher eine Investition in die Zukunft. Apple erwartet nicht, dass alle umrüsten aber für Neubauten und in 50 Jahren ist es dann vielleicht Standard.
      iLike 4
    • Halb&Halb 20. Mai 2015 um 23:30 Uhr · Antworten
      Ich wohne in keinem Altbau und bei mir/uns gibt es auch keine elktrische Türverriegelung o. Garentore. Ich müsste genauso investieren und dies wäre(!) dann evtl. kompatibel mit HomeKit. Denn wäre es schon alles ‚elektronisch‘ vorhanden, dann 100% ohne Kompatibilität. Also trotzdem investieren mit der Voraussetzung – ICH möchte es. Also ist das ganze nur ein weiterer Schritt in die Zukunft ohne Zwang!
      iLike 2
      • o.wunder 21. Mai 2015 um 17:45 Uhr ·
        Ein elektrisches Türschloss mit Akku kostet nicht die Welt.
        iLike 1
  4. Martin4s 20. Mai 2015 um 20:45 Uhr · Antworten
    Und dann ein neuer Apple TV als Stuerungszentrale. Noch mehr freunde das dieses Jahr endlich mal einer Vorgestellt wird^^
    iLike 4
  5. Different 20. Mai 2015 um 21:15 Uhr · Antworten
    ich hab mir im märz einen apple tv gekauft. für mich blöd das ein neuer rauskommen soll
    iLike 2
    • iSchaffy 20. Mai 2015 um 21:32 Uhr · Antworten
      War vorherzusehen das ein neuer kommt. Dann pack den jetzigen doch einfach ins Schlafzimmer.
      iLike 8
    • o.wunder 21. Mai 2015 um 17:57 Uhr · Antworten
      Bei der großen Preissenkung war klar das Apple nur den alten Lram vom Lager haben wollte weil bald der Neue kommt. Die sind ja kein Wohltätigkeitsverein.
      iLike 0
  6. Joe 20. Mai 2015 um 22:02 Uhr · Antworten
    So Schnickschnack kommt mir erst gar nicht ins Haus. Viel zu unsicher, aber Hauptsache einen auf modern machen. Für Freaks, sonst niemandem. Nächster Apple Flop.
    iLike 2
    • JD 21. Mai 2015 um 09:53 Uhr · Antworten
      Hater an die Wand … Dieses System wurde schon von einigen Anbietern vorgestellt mit denen man ganz einfach licht, garagen usw. Von überall steuern kann -> wenn man seine tür nicht über dieses System ver- und entriegeln lassen will ist das verständlich aber kein Grund das ganze als Flop zu bezeichenen. Manche Leute denken einfach, wenn ihnen was nicht perfekt gefällt ist es trash … Das ist nicht nur ein cooles feature sondern außerdem umweltschonend und hilfreich für Menschen mit körperlicher Behinderung … Ein bisschen um die Ecke denken täte mal ganz gut
      iLike 2
  7. Mimijet 21. Mai 2015 um 07:21 Uhr · Antworten
    Eine wichtige Frage auch an die Redaktion : LogJam, eine Sicherheitslücke im eigenen Browser für verschlüsselte Websites. Betrifft das auch Safari oder nur Firefox und Windows Explorer u.a.??
    iLike 2
  8. o.wunder 21. Mai 2015 um 12:56 Uhr · Antworten
    Wird nur ein Erfolg wenn es auch Schalter, Dimmer, Bewegungssensoren und Helligkeitssensoren etc gibt. Dazu noch eine App mit der Sonnenstand abhängig Zeitsteuerungen möglich sind. Das sind Sachen die zB Hue fehlen. Ich bin gespannt was Apple in diesem Bereich leisten wird.
    iLike 3