Insider: Apple Pay in Deutschland schon 2 mal verschoben, endgültiger Start im September

Nachdem deutsche Apple Pay Menüs in iOS 11 aufgetaucht sind, verdichten sich die Informationen über einen baldigen Start. Der Bezahldienst hätte demnach bereits im vergangenen Jahr nach Deutschland kommen sollen, hat sich dann jedoch zwei mal verzögert. Neuer Versuch: September. Insider berichten, die Tests seien abgeschlossen, zudem gibt es Urlaubssperren.

Apple Pay in Deutschland, für viele ein Traum. Endlich ein Release im kommenden Monat – das wäre noch schöner. Doch genau dies berichtet ein Insider gegenüber unseren Kollegen von iPhone-Ticker. Erst vor einigen Tagen hat ein Entwickler Code in iOS 11 entdeckt, der auf eine deutschsprachige Apple Pay Variante hindeutet. Ehssan erzählt gegenüber iPhone-Ticker, ein Bekannter arbeite als IT-Mitarbeiter bei einer deutschen Großbank und sei dort für die Implementierung von Apple Pay zuständig. Demzufolge seien die Implementierung als auch die letzen Tests abgeschlossen. Unter anderem mussten neue Techniken für die Validierung der Kreditkarten aufgesetzt werden.

 

 

Ehssan berichtet zudem, Apple Pay war ursprünglich bereits im Oktober 2016 geplant, weshalb der Service kurzfristig im Support-Dokument auch für Deutschland gelistet wurde. Als daraus nichts wurde ist der Termin kurzfristig auf die WWDC 2017 verschoben worden. Doch der Release musste abermals umterminiert werden. Grund seien Probleme bei der Abwicklung der Bezahlung mit Co-Branding Kreditkarten gewesen, die zugehörige Software stammt von SAP. Nun sei das Problem behoben. Die Tests fanden übrigens in streng abgeschotteten Räumen statt, wobei persönliche Gegenstände tabu waren. Selbst die Ausstattung zum Programmieren und Testen wurden von Apple gestellt. Hier gab es iMacs, iPhones und Apple Watches. Für die Testphase wurde nur ein abgespecktes iOS mitgeliefert, berichtet Ehssan Khazaeli.

Es gibt weitere Hinweise darauf, dass Apple Pay bereits in knapp zwei Wochen in Deutschland starten könnte: Beim geplanten Release 2016 gab es für die IT-Mitarbeiter der Großbanken Urlaubssperren. Auch dieses Jahr wurden Urlaubssperren eingerichtet. Der Zeitraum: Die ersten drei Septemberwochen.

 

 

Sollte wirklich alles stimmen – und Apple Pay Anfang September nach Deutschland kommen – spricht alles für eine Ankündigung auf der Keynote in diesem Jahr. Damit könnte Apple gleichzeitig Werbung machen, eine schlichte Pressemitteilung ist vermutlich eher unwahrscheinlich. Die Urlaubssperren sprechen andererseits dafür, dass Apple Pay bereits in der ersten Septemberwoche eingeführt werden könnte, was im Umkehrschluss heißt, dass die Keynote wie im letzten Jahr Anfang September stattfindet. Alles reine Spekulation, schließlich könnte sogar Apple Pay erneut kurzfristig verschoben werden. Lassen wir uns also überraschen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Moritz Krauss
twitter Google app.net mail

23 Kommentare zu dem Artikel "Insider: Apple Pay in Deutschland schon 2 mal verschoben, endgültiger Start im September"

  1. JasperQ 21. August 2017 um 09:12 Uhr ·
    Wer bitte ist dieser Ehssan? Tolle Story! Braucht der Twitter-Follower? Ein Typ sagt er wüsste es und hätte gehört, dass vielleicht. Albern!
    iLike 1
    • MacTaylor 21. August 2017 um 21:53 Uhr ·
      Akademischer Praktikant… Und SAP war Schuld… alles klar, muss stimmen!
      iLike 0
  2. Azaeel 21. August 2017 um 09:12 Uhr ·
    Freu mich drauf :)
    iLike 0
  3. DannyDawn 21. August 2017 um 09:13 Uhr ·
    Gibt’s eigentlich so ne App wie diese hier auch für PlayStation? 🤔 Also so in der Art halt.
    iLike 0
    • SicParvisMagna_ 21. August 2017 um 09:50 Uhr ·
      Nein, von Apfelpage gibt es keine PS4-App, du kannst aber den Browser benutzen.
      iLike 0
  4. Feli. 21. August 2017 um 09:15 Uhr ·
    Endlich :) N26 hat es mit der selben Aussage auch inoffiziell bestätigt . Also ist es kein dummer Twitter User
    iLike 0
    • Hoho 21. August 2017 um 10:42 Uhr ·
      Erschreckend, wie heutzutage offenbar jedem Volltrottel im Netz alles geglaubt wird…
      iLike 0
      • Mahmud 21. August 2017 um 13:59 Uhr ·
        Warum kannst du das nicht glauben was im Netz steht?
        iLike 0
      • Felix 22. August 2017 um 00:49 Uhr ·
        Ich hab das aus offizieller Quelle und ich lasse mich nicht von „Fake“ news beeindrucken
        iLike 0
  5. kalle 21. August 2017 um 09:18 Uhr ·
    Wird Zeit !
    iLike 0
  6. Carsten 21. August 2017 um 09:32 Uhr ·
    Hört sich sehr Glaubwürdig an. Bin nur gespannt wie die das dann abrechnen….also lange brauchen wir ja nicht mehr warten 😉
    iLike 0
  7. Lutz1299 21. August 2017 um 10:22 Uhr ·
    Und welche Banken werden unterstützt..?
    iLike 2
  8. Mahmud 21. August 2017 um 10:23 Uhr ·
    Ich bin wirklich mal gespannt
    iLike 0
  9. Pyrotechnik95 21. August 2017 um 10:29 Uhr ·
    Und Österreich 🇦🇹?
    iLike 1
  10. JasperQ 21. August 2017 um 13:24 Uhr ·
    Leute! Der Ehssan und sein Bank-Kumpel wird nix erzählen wenn er es wirklich wüsste. Ich wisst was ein NDA ist?! Und ihr könnt euch vorstellen, wie Apple einen solchen NDA inkl. Vertragsstrafe formuliert? Der gute „Insider“ ist entweder sehr dumm, weil er es erzählt, oder ein Laberer.
    iLike 0
  11. Inu 21. August 2017 um 14:09 Uhr ·
    Egal, ob, und wann ApplePay hierzulande kommt: ich werde es nicht verwenden. Mein Geld, und meine Daten gehören: MIR! …
    iLike 0
    • Lutz1299 21. August 2017 um 15:44 Uhr ·
      Schön für dich :-D
      iLike 2
    • Max 21. August 2017 um 16:07 Uhr ·
      Du weißt aber schon das eben hier genau deine Daten geschützt sind!?
      iLike 1
      •  Eater 21. August 2017 um 17:56 Uhr ·
        Anscheinend nicht 😂
        iLike 0
      • Lutz1299 21. August 2017 um 22:46 Uhr ·
        Zumal ich Apple meine Daten anvertraue. Grade die die Datenschutz einsehen
        iLike 0
      • Inu 23. August 2017 um 14:24 Uhr ·
        Du vertraust Deine Daten einem Online-Server (hier: von Apple) an. Online-Speicher ist grundsätzlich auslesbar. Von allen. Ganz offensichtlich wißt Ihr das nicht, Max und Eater – oder ihr seid Euch dessen nicht bewußt – oder es ist euch letztlich egal. So oder so – der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht. … … …
        iLike 0
    • Felix 22. August 2017 um 00:51 Uhr ·
      Sicherer als Bargeld 😂
      iLike 1
      • Inu 23. August 2017 um 14:26 Uhr ·
        … im Gewahrsam eines Bankräubers, Felix
        iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.