Home » Sonstiges » Breitbandatlas: 100 Mbit/s beinahe flächendeckend verfügbar

Breitbandatlas: 100 Mbit/s beinahe flächendeckend verfügbar

Die Bundesnetzagentur hat kürzlich ihren Breitbandatlas aktualisiert und neue Daten zur Festnetzverfügbarkeit veröffentlicht. Obwohl der Glasfaser-Ausbau stets voranschreitet, kann diese Technologie nach wie vor nur von einem Bruchteil der Bevölkerung genutzt werden. Dennoch sind gängige Geschwindigkeiten von beispielsweise 100 Mbit/s nun fast flächendeckend verfügbar.

Vor wenigen Tagen hat der Breitbandatlas der Bundesnetzagentur neue Daten zur Festnetz- und Breitbandverfügbarkeit geliefert. Aus diesen geht hervor, wie hoch der Anteil an Haushalten ist, die bereits Glasfaseranschlüsse verwenden sowie Informationen dazu, welche Geschwindigkeiten flächendeckend erreicht werden können.

Nur ein Viertel der Haushalte wird mit Glasfasern versorgt

Laut den Daten der Bundesnetzagentur können gegenwärtig mehr als 70 Prozent der Haushalte Gigabitanschlüsse nachfragen. Darüber hinaus könnten 90 Prozent der Bevölkerung Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s beziehen und 95 Prozent könnten Anschlüsse mit 50 Mbit/s buchen, womit gängige Geschwindigkeiten beinahe flächendeckend zur Verfügung stünden.

Auf der interaktiven Karte wird ersichtlich, dass Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s beinahe flächendeckend vorhanden sind. (Quelle: Breitbandatlas)

Dennoch weist die Behörde auch darauf hin, dass ein Großteil der Anschlüsse weiterhin auf aufgewerteten „HFC-Netzen“ beruhe, was bedeute, dass das Internet noch immer über TV-Kabel bezogen werde. Die Versorgungsquote mit Glasfaser auf Basis von FTTH/B-Infrastruktur habe wiederum Ende 2022 bei 25 Prozent der Haushalte gelegen. Dabei gilt es zu beachten, dass dieser Prozentsatz nur angibt, wieviel Prozent der Haushalte einen Glasfaseranschluss buchen können, nicht, wie viele tatsächlich einen solchen besitzen.

Glasfaser flächendeckend bis 2030

Während demnach aktuell nur jeder vierte deutsche Haushalt einen Glasfaseranschluss nutzen kann, arbeitet die Bundesregierung bereits jetzt darauf hin, dass diese Technologie bis 2030 flächendeckend angeboten werden kann. Laut Bundesverkehrsminister Volker Wissing soll dies vor allem mithilfe von alternativen Verlegemethoden und vereinfachten Genehmigungsverfahren ermöglicht werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Ann-Kristin Stelter
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Breitbandatlas: 100 Mbit/s beinahe flächendeckend verfügbar"

  1. Juli 14. August 2023 um 19:22 Uhr ·
    Passt zu Deutschland, hängt in allen bereichen hinterher 🙈
    iLike 0
    • Peter 14. August 2023 um 19:33 Uhr ·
      Jepp stimmt wohl
      iLike 0
    • Waldwolf 14. August 2023 um 20:39 Uhr ·
      Immerhin haben wir die höchsten Preise 👎
      iLike 0
    • Lekoy90 15. August 2023 um 09:34 Uhr ·
      Aber wirklich in so ziemlich allem 🤦‍♂️
      iLike 0
      • Lekoy90 15. August 2023 um 09:35 Uhr ·
        Und flexible wie ein amboss sind wir auch
        iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.