Apple und Beats – eine gelungene Hochzeit?

Vor einem Jahr hat Apple Chef Tim Cook in zwei Fragen ausgedrückt, welche Bedingungen eine Firmen-Übernahme erfüllen sollte:

Hilft uns das Unternehmen, großartige Produkte zu erstellen? Passte sie zur Kultur von Apple?

Zwei Fragen, die wir ganz spontan mit „Nein“ beantworten würden, wenn uns jemand nach den heutigen Gerüchten um eine Beats-Übernahme von Apple fragen würde. Nein, weil Beats nicht dafür bekannt ist, wirklich hochklassige Produkte zu erstellen – selbst der erst gestartete Musik Streaming Dienst hebt sich nicht ab. Und auch an einer Kopfhörer-Kollektion dürfte Apple für 3 Milliarden Dollar nun wirklich nicht interessiert sein. Und nein, weil Beats und Apple auf dem ersten Blick nichts miteinander gemeinsam haben. Weder das Design der Produkte passt, noch die Produkt-Linien an sich.

Nicht umsonst sorgen die Gerüchte in der Medien-Welt für Verwirrung. Allein ein Blick in das Google-Archiv zeigt, wie sehr die Nachricht der Financial Times heute Morgen eingeschlagen hat. Gefolgt werden die ersten Meldungen von voreiligen Berichten wie „Apple, eine Hardware-Firma“ (da Apple mal wieder nicht in Software investiert – man hätte ja auch Spotify kaufen können, meint der Bericht). Spiegel Online sieht durch diese Übernahme sogar künftige Revolutionen bei Apple bedroht.

Auch die Analysten sind eher wenig begeistert. So bezeichnet Gene Munster die Übernahme als „schlechte Idee“. John Gruber sieht überhaupt keinen Sinn in einer solchen Fusion.

Apple, Beats – und sie Suche nach dem Sinn

Was also könnte Apple mit Beats anfangen, wenn sich die Gerüchte doch bewahrheiten? Kopfhörer-Verbesserungen? Nicht für 3 Milliarden. War Beats Music der Auslöser? Mitnichten. Beats Music hat nicht einmal 200.000 User – und besonders ist der Dienst auch nicht. Aber es gibt eine Sache, in der Beats so gut ist, wie kein Zweiter: Marketing.

Beats hat Kopfhörer populär gemacht. Es hat eine Produktkategorie, die vor 50 Jahren generell als alt und langweilig betrachtet wurde, zum rasenden Trend verwandelt. Wer auf dem Schulhof heute mit Kopfhörern mit dem „b“-Logo umherläuft, ist hip, angesehen und absolut im Trend – um es überspitzt zu formulieren. Eine solch große Wende ist beachtenswert.

Davon lässt sich eine Brücke schlagen. Denn welches Produkt ist ebenso old-fashioned wie es die Ohrhörer einmal waren? Keine Frage: Uhren. Uhren müssen nun den gleichen Wandel vollziehen. Und wer könnte das nicht besser, als die Firma, die so etwas bereits geschafft hat? Ein Unternehmen, dass heute mit Produkten Gewinne erzielt, die einst langweilig waren. Apple könnte die Erfahrung von Beats dazu nutzen, seine geplante Smartwatch zu optimieren – populär zu machen und die Smartwatch-Müdigkeit der Käufer zu besiegen. Als Nebeneffekt hat Apple gleich ein Business eingekauft, mit dem Cupertino noch jährlich dazuverdient – und mit dem Apple auch das eigene Portfolio aufstocken könnte.

Die iWatch dürfte also ein Grund für die Hochzeit der beiden Unternehmen sein. Oder wie es Tim Cook vor einem Jahr selbst formulierte:

Die Menschen wollen, dass tragbare Technologie leicht, unauffällig und modisch ist. […] Sonst trägt sie niemand.

Ob Apple das 3 Milliarden wert ist? Vielleicht. Und wenn auch: Ein Umsatz-Plus macht Apple so oder so.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

52 Kommentare zu dem Artikel "Apple und Beats – eine gelungene Hochzeit?"

  1. ? 9. Mai 2014 um 19:03 Uhr ·
    Doch, passt ! Beides ist teurer und und hat meiner Meinung nach ein schönes Design.
    iLike 48
    • Ledoctore 9. Mai 2014 um 19:51 Uhr ·
      Und beides is auf m Schulhof beliebt :D
      iLike 48
      • karisma 9. Mai 2014 um 20:18 Uhr ·
        Und wird von kiddys mitgeschleppt die für Geld nichtmal den keinen Finger krümmen mussten
        iLike 18
      • TM 10. Mai 2014 um 09:27 Uhr ·
        Ich besitze beides und habe mir beides auch ohne einen Cent von meinen Eltern gekauft, das Geld kam alles aus Ferienjobs! Bevor du nächstes mal so was schreibst, solltest du vielleicht darüber nachdenken, dass das lange nicht auf alle zutrifft!
        iLike 13
      • quantumvakuumfluctuation 10. Mai 2014 um 09:30 Uhr ·
        Da hab ich sehr andere erfahrungen
        iLike 2
      • Guldeni 10. Mai 2014 um 09:34 Uhr ·
        Als ob TM wüsste was Arbeit ist. Außerdem ist Kindeaarbeit in Deutschland verboten! TM du spuckst hier nur große Töne was du nicht alles von Apple hast, so viele Ferienjobs gibts gar nicht…
        iLike 6
      • Benedikt 10. Mai 2014 um 18:44 Uhr ·
        [entfernt]
        iLike 1
      • Guldeni 10. Mai 2014 um 21:30 Uhr ·
        Benedikt warum bist du gleich so aggressiv und beleidigst mich. Mit dir hat keiner geredet und wenn du dich angegriffen fühlst bezüglich der Sekte, dann haste einfach Pech…
        iLike 2
    • karisma 9. Mai 2014 um 20:19 Uhr ·
      *kleinen finger
      iLike 2
      • D(*_*)B 9. Mai 2014 um 21:47 Uhr ·
        Da ist wohl jemand eifersüchtig
        iLike 12
      • iFön 10. Mai 2014 um 04:46 Uhr ·
        Wieso sollte man denn auf beats eifersüchtig sein? Nur weil sie bissl gut ausschaun?
        iLike 4
  2. Appleman 9. Mai 2014 um 19:03 Uhr ·
    beats hat nen richtig geiles design wenn die beiden firmen zusammen arbeiten können sie richte gute und erstklassige Sachen auf den markt bringen
    iLike 26
    • Jonas 9. Mai 2014 um 19:08 Uhr ·
      ja das Design ist echt hammer aber die Qualität sind sie net so der Börner und Apple legt sehr viel Wert an der Qualität!
      iLike 22
  3. iAlex 9. Mai 2014 um 19:04 Uhr ·
    Die Kopfhörer Werden überbewertet! Spreche aus eigener Erfahrung
    iLike 24
  4. Tester 9. Mai 2014 um 19:05 Uhr ·
    Sehr guter Artikel. Wenn das so ist und das alles klappt, dann macht Cook echt ein guten job
    iLike 16
    • Viktor Frankenstein 9. Mai 2014 um 19:33 Uhr ·
      Der Cook macht gar nix, das ist nur eine Galionsfigur. So wie der Ive, der entwirft doch nicht alles allein. Oder dachtest du, dem Cook gehört Apple und der bestimmt alles allein? Das ist Werbung. Die Menschen wollen keine Tausend Programmierer und Chemiker sehen, die wollen Designer, Kreative, Direktoren in Jeans usw. sehen. Die wollen Fantasy! Das sind alles nur kleine Figuren. Läufer vielleicht, keine einfachen Bauern, aber sicher keine Könige.
      iLike 8
      • Nick 10. Mai 2014 um 01:29 Uhr ·
        Wenn wir schon beim Schachvergleich sind: Eigentlich passt der König ganz gut – er ist die wichtigste Figur auf dem Spielfeld, doch ohne die anderen Figuren um ihn herum ist er quasi nutzlos…
        iLike 8
      • Viktor Frankenstein 10. Mai 2014 um 22:48 Uhr ·
        Naja, dann wohl eher Turm. Jony Boy wird ja zunehmend wichtiger.
        iLike 0
  5. Appel Fan 9. Mai 2014 um 19:10 Uhr ·
    Also Beats sind einfach nur Super
    iLike 3
  6. Apfelschorsch 9. Mai 2014 um 19:11 Uhr ·
    Ok das Design ist ja schon lange vorhanden. Die haben ebend etwas erreicht was wirklich beeindruckend ist. Und wenn Mann das bei Apple auch einsetzen kann wir Apple auch mehr verkaufen und noch erfolgreicher.
    iLike 1
  7. LukasDasOriginal 9. Mai 2014 um 19:12 Uhr ·
    Ich finde apple MUSS solche Übernahmen öfter vornehmen. Die haben doch Geld genug
    iLike 5
    • o.wunder 9. Mai 2014 um 21:33 Uhr ·
      Ja im Ausland.
      iLike 4
  8. Max 9. Mai 2014 um 19:15 Uhr ·
    Guter Gedanke das auf die iWatch zu übertragen. Ergibt durchaus Sinn. Die aktuellen sind ja sowieso zum wegwerfen
    iLike 9
  9. Veräppelt 9. Mai 2014 um 19:19 Uhr ·
    Ich habe es heute früh im ersten Artikel schon geschrieben: Aber in der aktuellen Stiftung Warentest 5/2014 wurden Kopfhörer getestet. Der Solo HD von Beats war der teuerste, ist von 18 Produkten auf Platz 16 gelandet. Anscheinend zahlt man da nur Namen und Image, aber keine gute Technik.
    iLike 13
    • Jonas 9. Mai 2014 um 19:23 Uhr ·
      Stiftung Warentest hat auch keine Ahnung!
      iLike 13
      • Veräppelt 9. Mai 2014 um 20:05 Uhr ·
        Im Gegensatz zu dir altem Fachmann haben die natürlich nicht den geringsten Schimmer. Wie sind denn deine Testergebnisse ausgefallen, welche natürlich auf höchstem Niveau stattfanden, so wie dein Kommentar ?
        iLike 10
      • Sej 9. Mai 2014 um 20:15 Uhr ·
        Ich gebe Jonas Recht. Stiftungwarentest hat keine Ahnung von Technik und vor allem sind deren Bewertungsschwerpunkt immer so bescheuert gewählt…
        iLike 9
      • Guldeni 10. Mai 2014 um 09:38 Uhr ·
        Hehe Bumbumsido und sowas einfach nur laut hören sagt nicht über die Qualität eines Kopfhörer aus Kinders…
        iLike 0
  10. Tony 9. Mai 2014 um 19:20 Uhr ·
    Dr.dre hat es schon so gut wie bestätigt, Der Deal kommt zu stande. In einem Video was Tyrese Gibson bei Facebook veröffentlicht hat. Dre brüllt im Hintergrund,das er der erste Hip Hop Milliardär ist.
    iLike 4
  11. Viktor Frankenstein 9. Mai 2014 um 19:22 Uhr ·
    Beats hat ein tolles Design? Solche Kopfhörer gab es schon vor 15 Jahren und länger, aber bei all den 13-Jährigen hier, kann das ja keiner wissen … Das, was die Analysten da analysieren, haben wir hier schon gepostet. Da braucht es keine Analysten mit Monstergehältern. Cupertino sollte mal hier vorbeischauen ;-)
    iLike 6
  12. Lukas 9. Mai 2014 um 19:29 Uhr ·
    Wer bei mir auf dem Schulhof mit Beats rumläuft wird ehr ausgelacht. Die sind nicht mehr cool, aber trotzdem noch überteuert
    iLike 4
    • Alexv 10. Mai 2014 um 00:17 Uhr ·
      eher
      iLike 0
  13. Smoga 9. Mai 2014 um 20:01 Uhr ·
    Also es kommt ja immer drauf an welche Beats man kauft. Das die Solo HD nix taugen sollte klar sein. Das sind halt die Low Budget Dinger damit sich die armen kiddies auch mit dem dicken „b“ schmücken können. Bei der Studio Linie wird es interessant. Da muss ich einfach sagen für das Hören am iPhone / MacBook Air Zuhause zwischendurch sind die einfach Klasse. Für Unterwegs auf dem weg zur Arbeit hab ich die Urbeats. Klingen dafür auch Super. Für den audiophilen Kick reicht es dann aber nicht! Da hab ich mir nen paar Bose besorgt! Unterschied wie Tag und Nacht. Wenn es um Design und Wertigkeit geht, sollte sich Apple B&O schnappen. Denen geht’s a nicht so gut und b wäre die TV und HiFi sparte gleich mit drin
    iLike 7
    • Veräppelt 9. Mai 2014 um 20:14 Uhr ·
      B&O, das würde perfekt passen.
      iLike 8
  14. antiart 9. Mai 2014 um 20:32 Uhr ·
    Beats sind schlechte Kopfhörer
    iLike 6
  15. Designer! 9. Mai 2014 um 20:36 Uhr ·
    Diesen Dr.Dre Mist braucht niemand, lieber richtige Innovationen. Geld in Entwicklungen. und in Werbung investieren. Tesla wäre meiner Meinung nach 3 Miliarden wert. iCar!! Aber sicher nicht diese Kopfhörer.
    iLike 5
  16. AlexV1102 9. Mai 2014 um 20:51 Uhr ·
    Endlich…nach 3 Jahren brauch ich eh mal nen paar neue Beats Kopfhörer…meine stammten noch aus meiner Android Zeit von HTC …bin gespannt :)
    iLike 2
  17. Xavier 9. Mai 2014 um 21:25 Uhr ·
    Apple und Loewe wäre eine gute Kombination
    iLike 9
  18. Nicky 9. Mai 2014 um 21:37 Uhr ·
    Man zahlt bei Beats nur für die Marke. Genauso bei apple nur wegen der Marke halt. Aber die Technik und Qualität ist Schrott. Und @xavier: Loewe ist tausend mal besser als apple. Die haben wenigstens Qualität. Ein iPhone oder ein Fernseher von Bsp. Sony geht nach ca. 5jahren von selbst kaputt. Loewe Tvs halten mehr als 15jahren.
    iLike 2
    • FPod 9. Mai 2014 um 23:06 Uhr ·
      Alter wie behandels du deine Geräte? Bei mir läuft die Dinger ewig. Die alten Macs und iphones gehen immer noch und die habe meist auch noch sehr lange Support und kriegen Updates. Hingegen mein HTC und Sony sind, nachdem nach ein paar Jahren nach dem Kauf der Support auslief, Kaputt gegangen. Aber Apple hält tapfer durch. Ich hab mir etza nur des 5S gekauft um mal wieder nen kleinen Tempo Boost zu bekommen.
      iLike 4
    • Alexv 10. Mai 2014 um 00:21 Uhr ·
      Lol..ja…wir haben noch vor der Wende einen toshiba Fernseher gekauft..der läuft heute noch..das war noch keine wegwerfgeselleschaft..heute ist das anderes..ob in Technik oder in Kfz ..hätte nie gedacht das eine s klasse Rost Probleme hat ;)
      iLike 2
  19. Maxe Baumann 9. Mai 2014 um 21:50 Uhr ·
    Ich hätte das Geld auch genommen ,habe auch noch ein paar Kopfhörer in Keller
    iLike 2
    • Pseudo 10. Mai 2014 um 10:24 Uhr ·
      Sehr witzige Antwort, für zwischen durch :)
      iLike 0
  20. Siz 9. Mai 2014 um 21:56 Uhr ·
    Klar wie das iPad was laut den Analysten auch niemand brauchte, gut das ihr Euch alle so gut auskennt.
    iLike 2
  21. o.wunder 9. Mai 2014 um 22:01 Uhr ·
    Ich halte von den Beats Sachen nichts außer Hype. Aber es Stimmt, die Lautsprecjer in den Rechnern und iOS Heräten sind bei Apple, gemessen am Preis der Geräte, schon sehr schlecht! Aber ich glaube nicht das Beats der richtige Partner ist das zu verbessern. Da wäre eine Zusammenarbeit mit Profis Ergebnis orientierter.
    iLike 1
  22. The Wolf of Am 9. Mai 2014 um 22:24 Uhr ·
    Eine Zusammenarbeit mit Bose oder B&O, fände ich besser.
    iLike 5
  23. DerK4ppi 10. Mai 2014 um 08:32 Uhr ·
    Bose & Monster :)
    iLike 1
  24. VIPmicha 10. Mai 2014 um 09:20 Uhr ·
    Vielleicht ist das nur ein teurer Marketing-Gag um auch Konkurrenten wie samsung zu verwirren.. Würde mich nicht wundern wenn es bald „samsung galaxy Beats“ geben wird.. Man muss ja erster sein… ;)
    iLike 1
  25. Guldeni 10. Mai 2014 um 09:43 Uhr ·
    Man merkt das Wochenende ist. Jetzt versammeln sich hier all die Kinder, die keine Freunde und keine Anerkennung haben, aber schrott von Apple haben se alle. Das bringt euch nur nicht weiter Kinders :-) Loser bleibt Loser, egal ob mit nem einzelnen Buchstaben b oder nem ollen Apfel… Marketing ist schon was feines und hier sieht man das Ergebnis davon perfekt.
    iLike 1
  26. MR Spok 10. Mai 2014 um 11:00 Uhr ·
    Ihr Kids habt noch nix von Shure, Sennheiser, AKG, Beyerdynamic gehört… Das sind gute und auch hochwertige Kopfhörer und haben je nach Model für jeden Musikstil was im Produktportfolio!!!!
    iLike 1
  27. nofx 10. Mai 2014 um 12:12 Uhr ·
    Ich weiß ja nicht, was ihr heute morgen im Kaffee hattet, aber die Beats Kopfhörer sind qualitativ wirklich schlecht und was sie definitiv nicht sind: hochwertig verarbeitet. Alter, das ist billigstes Plastik – gönnt euch mal n paar sennheiser, dann wisst ihr, was Qualität ist…
    iLike 2
  28. Micbabil 18. Mai 2014 um 05:04 Uhr ·
    Wenn ich z.B. Die P5 Kopfhörer von B&W sehe, die würden eher zu Apple passen, klanglich stärker und von der Optik her überragend. Klanglich gibt es bessere Kopfhörer als die Beats. Jeder hat einen anderen Hörgeschmack, der Eine liebt den Badewannensound (Bass und Höhen verstärkt) der Andere möchte einen anderen Klang. Es geht wohl nicht nur um die Kopfhörer bei dem Deal. Was ich viel interessanter finde ist die Frage warum über 3 Mrd. ? Da hatte HTC wohl die Anteile später verkaufen sollen. In meiner Stadt sehe ich sehr viele Leute mit Kopfhörern von Sony, Beats eher weniger.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.