Apple missachtet Garantiefall bei Rauchern: Ist das fair?

Schon vor knapp 10 Jahren machten hierzulande in großen Medien wie etwa dem Standard in Österreich oder Spiegel Online das Thema die Runde, dass Konzerne wie Apple mit Garantiefällen bei Rauchern anders umgehen als bei Nichtrauchern. Fair? Diskutabel. Legal? Wohl schon!

Der neuste Fall ist wenige Tage alt. Daniel M. Hendricks berichtet auf seinem Blog, dass ihm das Recht auf eine kostenfreie Reparatur seiner Geräte abgesprochen wurde, da er wohl Raucher ist und damit erhebliche Nikotinschäden in seinen MacBooks feststellbar waren.

Rechtlich müssen Firmen die Geräte nicht reparieren, wenn dadurch Gesundheitsrisiken für die Mitarbeiter entstehen. Dies sei wohl der Fall, wenn Nikotinrückstände oder -schäden in den Geräten zurückbleiben. Bei regelmäßigen Rauchern natürlich eine kaum ausbleibliche Tatsache.

Hendricks schrieb, dass er nicht stolz darauf sei, Raucher zu sein. Er hätte auch schon mehrfach versucht, davon loszukommen. Doch deshalb eine Reparatur abzuschlagen und damit einen Garantiefall zu missachten? Sieht er kritisch!

I am a smoker. I am ashamed of it, and have made various attempts at quitting, including abstinence, nicotine lozenges, and vapes. It has been a difficult addiction for me to kick, and I have so far been unsuccessful. I also understand that everyone hates smokers, but I feel like that’s a poor reason to void warranties. It is also a slippery slope – what if I had worn a MAGA hat to the Apple Store?

Könnte man nicht mit Spezialausrüstung dafür sorgen, dass solche Geräte dennoch repariert werden können? Wohl schon. Doch dann entstehen höhere Kosten. Und Aufwände. Ist das zu argumentieren? Schwer zu sagen.

Wie seht ihr das Ganze? Eine weniger rechtliche als moralische Frage…

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

49 Kommentare zu dem Artikel "Apple missachtet Garantiefall bei Rauchern: Ist das fair?"

  1. Mavscounter 13. August 2019 um 19:03 Uhr · Antworten
    Aufjedenfall fair,dafür arbeite ich ja auch mehr als ein Raucher!
    iLike 41
    • Victor 13. August 2019 um 19:06 Uhr · Antworten
      Was ist das denn für eine behinderte Aussage? 🤦🏼‍♂️
      iLike 36
      • neo70 13. August 2019 um 20:09 Uhr ·
        Ob Mavscounter mehr arbeitet wissen wir tatsächlich nicht. Es gibt sicherlich auch Nichtraucher welche zusehen nicht Zuviel zu arbeiten 😉
        iLike 16
      • Mavscounter 14. August 2019 um 14:48 Uhr ·
        Kann ich nachvollziehen Dein Gedanke!Ich habe natürlich nichts persönlich gegen Raucher.Aber bei mir auf der Arbeit arbeite ich wirklich mehr als ein Raucher.Ferner kann ich mich an vor 4 Wochen erinnern wo ein Mitarbeiter innerhalb von 35 min. 3 mal in der Raucherbude war und ich gearbeitet habe in der Nähe der gläsernen Raucherbude.Da kommt mir das kotzen.Dieser faule linke Mitarbeiter geht bestimmt 10-15 in 8 Std rauchen.Macht gut 60-80 min.Es gibt so Mitarbeiter die haben das eben drauf sich zu verpissen.
        iLike 2
    • gresh 13. August 2019 um 19:06 Uhr · Antworten
      Woher weißt du denn, dass du mehr als ein Raucher arbeitest?
      iLike 9
      • neo70 13. August 2019 um 20:06 Uhr ·
        Willst Du etwa behaupten, dass ein durchschnittlicher Raucher nicht weniger Arbeitet als ein durchschnittlicher Nichtraucher?
        iLike 13
      • rico22 13. August 2019 um 21:30 Uhr ·
        Ja, bei uns klicken die Raucher auf „Pause“ im Arbeitszeiterfassungssystem, wenn sie rauchen gehen. Somit arbeiten Sie die Rauch-Zeit später nach.
        iLike 5
    • Devil97 13. August 2019 um 19:22 Uhr · Antworten
      Es ist immer so dass Nichtraucher mehr arbeiten als Raucher
      iLike 22
      • Ina 13. August 2019 um 21:03 Uhr ·
        Das kann ich nicht unterschreiben, ich hab die Erfahrung gemacht, dass viele Raucher intensiver arbeiten und oft weniger Kaffeekränzchen halten, da sie diese Gespräche in ihrer Raucherpause führen. Also alle Raucher unter einen Hut zu packen finde ich absolut unfair.
        iLike 18
      • Ina  13. August 2019 um 21:30 Uhr ·
        Es gibt bestimmt auch Nichtraucher die ihre Zeit runtersandeln – dazu braucht es nicht unbedingt eine extra (Raucher)Pause. 😅
        iLike 7
    • Travalon 13. August 2019 um 19:30 Uhr · Antworten
      War selbst mal Raucher vor 10 Jahren. Durch die ständigen Raucherpausen habe ich wirklich weniger gearbeitet. Da hilft auch kein Ausstempeln. Alleine der Weg von und bis zum Stempler ist einmal ganz durch die Firma gewesen.
      iLike 21
      • A.W. 13. August 2019 um 23:29 Uhr ·
        Das die Raucher milliarden an steuergelder bezahlt haben und zahlen, scheint den einfallspinseln mit einem loch im kopf nicht klar zu sein. Was wäre alles ohne diese gelder nicht möglich gewesen. Kommt hinzu das der/euer Staat das anlernen der Jugendlichen zum Raucher gefördert hat. Unter anderem das Rauchen ab 15 Jahren legalisiert hat. Dummschwätzer und Verhetzer seit ihr!
        iLike 6
      • Smarty 14. August 2019 um 09:16 Uhr ·
        Da stimme ich dir voll zu. Bin auch Ex-Raucher.
        iLike 2
      • WannisS 14. August 2019 um 12:45 Uhr ·
        Da wäre man als Raucher manchmal froh auf dem Bau zu arbeiten 🚬😁
        iLike 1
    • Berta 13. August 2019 um 19:38 Uhr · Antworten
      Sehr gut Apple 😂😂😂würde auch nichts mehr reparieren was aus einer Großstadt kommt , ist zu hundert Prozent mit Feinstaub belastet , und vom Land natürlich auch nicht, könnten Staub Pollen drauf sein , davon bekommt man Durchfall usw 😂😂😂👍 Apple du machst das schon supi 👏
      iLike 26
    • A W. 13. August 2019 um 23:15 Uhr · Antworten
      Zieht gummihandschuhe an !
      iLike 3
  2. gresh 13. August 2019 um 19:04 Uhr · Antworten
    Da fällt mi nix mehr ein…😨 Welch ein Schwachsinn! Demnächst muss man noch nachweisen, dass man sich vor dem Gebrauch des Device jedesmal die Hände gewaschen hat, da die Reparaturmitarbeiter sich ja irgendwelche Bakterien einfangen könnten. Oh man, was ist nur mit der Menschheit los?
    iLike 20
    • me&tedd 13. August 2019 um 19:07 Uhr · Antworten
      Aus deinen Kommentaren erkennt man, dass du einfach keine Ahnung hast. Einfach nur pöbeln..
      iLike 16
      • Blub 13. August 2019 um 20:18 Uhr ·
        Ironie verstehst du anscheinend nicht?
        iLike 4
      • allex2 13. August 2019 um 20:34 Uhr ·
        Also was ist, wenn ich als Nichtraucher mein Gerät zur Reparatur einschicke und das dann ein Raucher repariert ? Kann ich dann klagen?
        iLike 14
  3. me&tedd 13. August 2019 um 19:06 Uhr · Antworten
    So was ist a. gefährlich für die Gesundheit der Mitarbeiter, b. durch Nikotin entstehen kontaminierte Bauteile, die mit einer dicken Nikotinschicht bedeckt sind und somit möglicherweise Kurzschluss verursachen kann und c. einfach nur eckig.
    iLike 10
    • toby77 13. August 2019 um 19:12 Uhr · Antworten
      Rauchen kostet leben u sinnlos Geld. Mann sollte sich nie abhängig machen von sowas. Bei Firmenchefs sind nicht Raucher in der Bewerbung bevorzugt da sie seltener Pause machen und weniger krank sind.
      iLike 12
      • ghost 13. August 2019 um 19:57 Uhr ·
        Ach echt jetzt, wie alt wurde noch mal Helmut Schmitt, also vorsichtig mit solchen aussagen. Und wesshalb soll ein Raucher der Täglich Sport macht häufiger Krank sein?
        iLike 8
      • AppleLinus 13. August 2019 um 20:54 Uhr ·
        Was hier geschrieben wird, kann ich auch nicht voll unterschreiben. Allerdings gibt es natürlich Sonderfälle wie Helmut Schmitt, aber es ist unumstritten, das Rauchen die Gesundheit belastet und auch Sport hilft nicht dabei, dein deutlich erhöhtes Krebsrisiko wieder zu senken.
        iLike 8
      • mo 13. August 2019 um 23:22 Uhr ·
        Hey Ghost, willst Du damit sagen, dass Rauchen gesund ist und alle Raucher so alt werden wie Helmut Schmidt? Immer diese dumme und ignorante Haltung der Raucher.
        iLike 3
    • A.W. 13. August 2019 um 23:17 Uhr · Antworten
      Ja echt voll eckig.
      iLike 3
  4. Glöhnisch 13. August 2019 um 19:16 Uhr · Antworten
    lasst Euch mal nen Stimmungsaufheller verschreiben !
    iLike 0
  5. Blub 13. August 2019 um 20:17 Uhr · Antworten
    Jetzt sind die Dinger noch nicht mal mehr Nikotinsicher….
    iLike 1
  6. Erso67 13. August 2019 um 20:26 Uhr · Antworten
    Richtig so!
    iLike 1
  7. allex2 13. August 2019 um 20:34 Uhr · Antworten
    Also was ist, wenn ich als Nichtraucher mein Gerät zur Reparatur einschicke und das dann ein Raucher repariert ? Kann ich dann klagen?
    iLike 5
  8. GerdSeltmann 13. August 2019 um 20:35 Uhr · Antworten
    Bin mal gespannt wenn ein Bäcker oder Bauarbeiter sein Handy in Reparatur gibt was dann noch kommt. Garantie ist und bleibt Garantie
    iLike 4
    • GeneralMotors 13. August 2019 um 21:53 Uhr · Antworten
      Was sollte dann kommen? Sind ja nicht durch das Nikotin beschädigt
      iLike 1
  9. Ina  13. August 2019 um 20:46 Uhr · Antworten
    Also dieses Teil muss ja arg beieinander gewesen sein… 🤔🤨🤢
    iLike 2
  10. rico22 13. August 2019 um 21:30 Uhr · Antworten
    Ja, bei uns klicken die Raucher auf „Pause“ im Arbeitszeiterfassungssystem, wenn sie rauchen gehen. Somit arbeiten Sie die Rauch-Zeit später nach.
    iLike 2
  11. Clixx 13. August 2019 um 21:51 Uhr · Antworten
    Garantie gibts aber leider nicht. Eigentlich nennt schimpft sich das Gewährleistung im BGB und deckt nur die Schäden ab, die eben nicht auftreten dürften also schon nach Herstellung da waren. Alles andere ist von den Konzernen freiwillig gegeben und das können sie natürlich Regeln wie sie möchten und wenn sie eben bei Nikotinverschmutzten Rechnern sagen „nö“ das ist das eben so. Außerdem kann durch Nikotinablagerungen tatsächlich Schäden entstehen und es werden ja gerade nur diese Schäden erfasst die nicht selbst hervorgerufen wurden. Gleiches gilt für Wasserschäden dafür übernimmt Apple ja auch keine Garantie.
    iLike 2
  12. Benutzername 13. August 2019 um 22:33 Uhr · Antworten
    So eine falsche Darstellung! Dass der Mensch raucht ist doch völlig egal dabei! Er hat einfach mit den Ablagerungen und der Verschmutzung ab einem gewissen Grad keine Garantie mehr. Dass kann durch Feinstaub in einer Kaffemühle genauso passieren. Niemand interessiert es, ob er raucht. Apple interessiert doch nur der Zustand des Geräts. Und der ist nicht mehr für den kostenfreien Service qualifiziert. Der Artikel stellt es so dar, als wenn Apple das MacBook nicht reparieren würden, weil er raucht, aber dass ist überhaupt nicht logisch. Damit würden sie sich doch selbst ins Knie schießen… tsss
    iLike 4
  13. ohtimo 13. August 2019 um 23:16 Uhr · Antworten
    Mein Gott wie wäre es denn wenn man als Raucher einfach vor die Türe, in der Küche oder auf dem Balkon rauchen geht…
    iLike 1
  14. mo 13. August 2019 um 23:24 Uhr · Antworten
    Hey Ghost, willst Du damit sagen, dass Rauchen gesund ist und alle Raucher so alt werden wie Helmut Schmidt? Immer diese dumme und ignorante Haltung der Raucher.
    iLike 2
  15. Wolle 14. August 2019 um 07:13 Uhr · Antworten
    Ich bin selbst Raucher, aber nur auf dem Balkon. Kann mir schon vorstellen, dass wenn man täglich mehrere Stunden zockt und dabei raucht das Gerät extrem nach Rauch stinkt und es auf jedem Fall auch Ablagerungen gibt oder warum sieht man sofort an den Gardinen , wenn im Zimmer geraucht wird. Und ja, es sind Bauteile verbaut, die durch Ablagerungen beschädigt werden, weil zb keine ausreichende Kühlung gegeben ist und Staub eher haftet. Aber das ist ja wohl ein Extremfall. Obwohl mein MacBook nicht vollgeraucht wurde, habe ich es regelmäßig aufgemacht und grundgereinigt. Was bei normalem Gebrauch schon an Staub drinnen hängt ist schon der Wahnsinn. Bei so teuren Geräten kann man durchaus auch mal zum Service bei einem Experten gehen und 50,-€ für diesen Service ausgeben. Da wird ua. gereinigt und neue Wärmeleitpaste aufgebracht. Nach der Garantiezeit selbstverständlich.
    iLike 3
  16. kurbeldreher 14. August 2019 um 07:49 Uhr · Antworten
    Ja finde ich gut. Im Grunde dürften diesen stinkenden Abhängigen gar keine feinen Apple Geräte mehr verkauft werden.
    iLike 2
    • Berta 14. August 2019 um 10:35 Uhr · Antworten
      Was ist am Apple Gerät fein 😂😂😂😂
      iLike 2
  17. pio 14. August 2019 um 10:11 Uhr · Antworten
    Also, eins ist klar. Nikotin beschädigt technische Geräte. Daher ist Rauchen heutzutage auch z.B. in Filmstudios verboten. Hier klönnte man (wenn man den will) ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen basteln. Den Vorwand, man gefährde die Gundheit der Mitarbeiten finde ich (bin aber kein Mediziener) etwas an den Haaren herbei gezogen….
    iLike 1
  18. nighty 14. August 2019 um 10:22 Uhr · Antworten
    Das alte MacBook von meinem Chef war schon leicht gelb angelaufen. Er raucht ziemlich viel und arbeitet viel im HomeOffice und dort raucht er eben auch. Das MacBook bekommt da alles ab.
    iLike 2
  19. MrDrache333 14. August 2019 um 10:34 Uhr · Antworten
    Ein Grund mehr aufzuhören 🙌👍🏻
    iLike 3
  20. Ina 14. August 2019 um 11:15 Uhr · Antworten
    Dem seine Geräte müssen beieinander gewesen sein… 😮🤔🤢
    iLike 2
  21. OnSmash 14. August 2019 um 11:30 Uhr · Antworten
    Alkoholkonsumenten arbeiten weniger! (Auch eine sehr gewagte These, oder;)
    iLike 1
  22. WannisS 14. August 2019 um 12:46 Uhr · Antworten
    Da wäre man als Raucher manchmal froh auf dem Bau zu arbeiten 🚬😁
    iLike 1
  23. Gerd 15. August 2019 um 19:46 Uhr · Antworten
    Keine Schimpfworte, keine Möpse, keine Nackten und jetzt noch kein Nikotin. Es recht langsam Apple! Man kann sich so ausrüsten das wirklich kein Techniker bei der Arbeit durch verdreckte Geräte auch nur irgendwie gefährdet wäre. Man muß es nur wollen! Sonst werden demnächst Geräte von Aids Kranken auch nicht mehr repariert da viel zu gefährlich………
    iLike 1
  24. Gerd 15. August 2019 um 19:47 Uhr · Antworten
    Es reicht mein ich
    iLike 1