Home » Apple » Angebliches Interesse: Kauft Apple die Formel 1?

Angebliches Interesse: Kauft Apple die Formel 1?

Als wir den Bericht des Motorsport-Journalisten Joe Saward gelesen haben, mussten wir erstmal schlucken. Hat Apple Interesse an einer Übernahme der Formel 1? Ganz abwegig scheint das zumindest tatsächlich nicht.

Fakt ist: Die Formel 1, die Königklasse, die Millionen von Zuschauern sonntäglich begeistert, steht zum Verkauf. Der gegenwärtige Besitzer der »Formula One Management Ltd« (FOM), Bernie Ecclestone, hat bereits öffentlich verkündet, er wolle seine Besitzanteile aus finanziellen Schwierigkeiten abgeben. Der Wert der Formel 1 beläuft sich auf etwa 8,5 Milliarden Dollar.

shutterstock_166091897

(Bild: Shutterstock / Formel 1)

Und hier kommt Apple ins Spiel. Laut Saward – er ist bislang auch die einzige Quelle, die das Gerücht in den Umlauf gebracht hat – soll Apple bereits ein Verkaufsangebot vorgelegt haben. Der entscheidende Satz seines Berichts befindet sich relativ weit unten:

The whisper is that the latest bidder is Apple Inc., which is a company with $161 billion in net cash at the moment, despite having spent $117 billion on share repurchases and $46 billion on dividends in recent years.

Bestätigt ist diese Information bei Weitem nicht. Saward selbst gilt als Motosport-Experte, aber nicht als jemand, der in der Wirtschaftswelt gut verdrahtet ist.

Für Streaming und Autos

Doch es gibt Gründe, die für einen Kauf Apples sprechen: Zum einen ist der Erwerb zumindest finanziell für den Konzern problemlos möglich. Unglaubliche 233 Milliarden Dollar hat Apple mittlerweile an Bargeld-Reserven angehäuft. Zudem könnte Apple als „Manager“ der Formel 1 die TV-Rechte neu ordnen. Möglich wäre, dass der Konzern seinen Apple TV als Übertragungsgerät platziert und damit den Wert der Box deutlich steigert. Das Geld für die Ausstrahlungsrechte für andere Sender könnte sich Cupertino dagegen als lohnendes Plus in die Tasche stecken.

Andererseits wäre ein Kauf auch ein großer Schritt in Richtung Automarkt. Als Betreiber der Formel 1 sind gute Kontakte zu großen Herstellern wie Ferrari vorprogrammiert. Dieses Wissen kann Apple nutzen, um die Entwicklung seines eigenen Autos voranzubringen, das angeblich hinter den Türen Cupertinos entsteht.

Aber irgendwie passt die Formel 1 zu Apple dann doch nicht wirklich. Zum einen ist Apple nicht dafür bekannt, für Unternehmen so tief in die Tasche zu greifen. Der bislang größte Kauf war Beats, das gerade einmal halb so viel Wert ist, wie die Formel 1. Zum anderen wäre damit natürlich auch das Image als umweltfreundlicher Konzern dahin. Das Gerücht werden wir daher zuerst einmal zu den Akten legen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

28 Kommentare zu dem Artikel "Angebliches Interesse: Kauft Apple die Formel 1?"

  1. TM 13. Juli 2016 um 15:46 Uhr ·
    Ist schon wieder der erste April?
    iLike 50
  2. Mirko 13. Juli 2016 um 15:48 Uhr ·
    Kann ich mir nicht vorstellen, der F1-Markt existiert in den USA praktisch nicht. Da läuft Nascar und Champcar und so Zeugs… …und wir wissen, dass Apple immer erst den eigenen Markt (USA) im Auge hat bevor etwas anderes kommt ;)
    iLike 29
  3. RobinB 13. Juli 2016 um 15:50 Uhr ·
    Irgendwann wird alles Bekannte von Firmen wie Apple, Google oder Microsoft aufgekauft werden, aber dann doch lieber von Apple als von den anderen.
    iLike 16
  4. Jonathan 13. Juli 2016 um 15:54 Uhr ·
    Die sollen lieber mal Fahrrad Navigation in ihre Karten einbauen…
    iLike 41
    • kgs 13. Juli 2016 um 18:19 Uhr ·
      Kannste dir kein Auto leisten?
      iLike 4
      • Jabada 13. Juli 2016 um 19:32 Uhr ·
        @kgs: Bist du ein Amerikaner? Diese unsportliche Denkweise lässt zumindest auf den amerikanischen Durchschnitt schließen.
        iLike 15
      • Informatigger; 13. Juli 2016 um 19:55 Uhr ·
        @kgs Weil es natürlich suuuper wichtig ist was/wie viel sich jemand leisten kann…
        iLike 8
    • Bernd 13. Juli 2016 um 20:06 Uhr ·
      Hi. Nimm einfach ein Taxi.
      iLike 2
  5.  adhoc 13. Juli 2016 um 16:14 Uhr ·
     bitte nicht „verzetteln“! „Schuster bleib bei deinen Leisten“ – und die mach ORDENTLICH!
    iLike 13
  6. Richi 13. Juli 2016 um 16:23 Uhr ·
    Es wäre schlauer Netflix und Tindal zu kaufen.
    iLike 6
  7. Marco 13. Juli 2016 um 16:47 Uhr ·
    Der größte Ente dieses Jahrtausends. Als ob Bernie Eccleston die Formel 1 an jemanden abgeben würde, der Null mit Motorsport zu tun hat. Letztes Jahr war es noch Stephen Ross von den Miami Dolphins, genauso eine Ente. Formel E würde da wirklich schon eher passen. Noch ein Tipp an Bernie und die FIA. Wir wollen wieder V10, oder noch besser V12! Bin mal gespannt, wie es am Nürburgring wird, die Motoren sollen ja lauter sein, als letztes Jahr.
    iLike 6
    • MAP 13. Juli 2016 um 17:22 Uhr ·
      Hi, wenn Du zum Nürburgring fährst könnte das Motorengeräusch dieses Jahr sehr leise sein in der Formel 1. Fahr lieber zum Hockenheimring.?
      iLike 19
      • Marco 13. Juli 2016 um 18:45 Uhr ·
        Ah Fuc…., meinte ich doch. Bei diesen Ringen kommt man noch ganz durcheinander! :-D
        iLike 3
    • Jay Menno 13. Juli 2016 um 19:07 Uhr ·
      Nichts klingt besser als V8.
      iLike 2
      • Marco 13. Juli 2016 um 20:09 Uhr ·
        Ansichtssache, mir gefällt das Fauchen/Schreien eines V10 besser.
        iLike 1
  8. Grundgütiger 13. Juli 2016 um 16:52 Uhr ·
    Die Formel 1 ist schon lange nicht mehr spannend – Bernie Ecclestone sei dank. Die RTL-Berichterstatter sind auch oberpeinlich. Und zu Apple passt die nicht, das kann ich mir gar nicht vorstellen. Vorstellbar wäre ein großer Werbedeal, dass Apple da viel und großflächig Werbung machen kann. Da würde auch viel Geld an Bernie Ecclestone fließen.
    iLike 6
  9. Heinz 13. Juli 2016 um 16:59 Uhr ·
    Wenn ich schon wieder lesen muß wieviel Geld Apple „auf der hohen Kante“ hat und dann sehe welch hohen Preise ich für die Produkte bezahlen muß, wird mir schlecht….
    iLike 4
    • Oli 13. Juli 2016 um 18:13 Uhr ·
      Dann kauf‘ halt nichts, das Dir zu teuer ist. Ich finde es besser so, als wenn die Gewinne sofort in irgendwelchen Privatvermoegen verschwinden.
      iLike 4
      • Heinz 13. Juli 2016 um 19:18 Uhr ·
        Weniger Gewinne und niedrigere Preise fände ICH halt gut. Gut für mich.
        iLike 1
    • gast22 13. Juli 2016 um 18:44 Uhr ·
      Wenn ich schon wieder solch einen Kommentar lesen muss schüttelt es mich. Warum kannst du nicht anderen einen Erfolg gönnen? Oder weißt du nicht, wie der Markt funktioniert? Die Geräte und Services werden zu einem vom weltweiten Markt akzeptierten Preis angeboten und verkauft. Gründe dafür gibt es mehr als genug. Nörgeln woanders und troll dich!
      iLike 3
    • neo70 13. Juli 2016 um 19:08 Uhr ·
      Keiner wird gezwungen Produkte von Apple zu kaufen. Und mal ehrlich, von Nichts kommt Nichts.
      iLike 5
  10. . 13. Juli 2016 um 17:17 Uhr ·
    Apple will die Weltherrschaft :D
    iLike 1
    • Heinz 13. Juli 2016 um 19:19 Uhr ·
      Aber hallo, Genau!
      iLike 1
    • Informatigger; 13. Juli 2016 um 19:57 Uhr ·
      Wieviel die wohl kostet? :D ?
      iLike 0
  11. ff007 13. Juli 2016 um 17:28 Uhr ·
    Ich sag mal“ Der Elektrorennwagen“, dann wäre es wieder was für Apple / die Rennwelt ist im Wandel und die alte Technik wird aussterben ( Schade aber nicht aufzuhalten ). Meine Vermutung Stand 07.2016…..
    iLike 3
    • Grundgütiger 13. Juli 2016 um 17:59 Uhr ·
      Es gibt bereits eine Rennserie für Elektroautos, ist aber nicht die Formel 1.
      iLike 2
  12. Pascal Kimoon 13. Juli 2016 um 19:41 Uhr ·
    Da ist was dran. Aus wie üblich gut informierten allwissenden Analysten-Kreisen ist zu erfahren, dass Berny sich bereits in Applestone hat umtaufen lassen.
    iLike 2
  13. Kicki Le Puf 14. Juli 2016 um 12:07 Uhr ·
    Aha, Apple und Umweltschutz war doch mal großes Thema? Und jetzt dieses sinnlose gerase unterstützen?
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.