Amazons Fire TV / Stick erhält einen Webbrowser

Amazon FireTV 4K HDR thumb

Der Fire TV bekommt einen Browser, zumindest einige Nutzer können bald am Fernseher surfen. Der aktuelle Stick wird erst etwas später bedient und Deutsche erhalten das Update derzeit auch noch nicht.

Amazon hat einen Webbrowser für seine Fire TV-Plattform veröffentlicht. Hinweise darauf gab es bereits vor Monaten, als kurz eine Beta-Version im Netz auftauchte und erste Bilder ihren Weg in die Öffentlichkeit fanden. Zum Einsatz kommt eine modifizierte Version von Amazons Silk-Browser, der auch auf den Fire-Tablets zum Einsatz kommt.

Silk-Browser auf dem Fire TV

Silk-Browser auf dem Fire TV

Dieser soll sich besonders durch ein robustes Ladeverhalten auszeichnen, in unseren Tests verhielt er sich indes wie ein Browser mit üblichen Eigenschaften. Interessanterweise steht der Browser derzeit nur für die Fire TV-Geräte der ersten und zweiten Generation sowie den Fire TV-Stick der zweiten Generation zur Verfügung. Das brandneue Fire TV, das als einziges Gerät in der Familie Fire OS 6 einsetzt, wird erst kommenden Monat unterstützt.

Der Browser unterstützt die Suchmaschinen Yahoo und Google, kommt allerdings mit der voreingestellten Bing-Suche. Nutzer können über die Fernbedienung URLs eingeben und auf die üblichen Browserfunktionen wie „Zurück“, „Vorwärts“, Lesezeichen oder einen Aufruf der Desktopversion einer Seite zugreifen. Webvideos lassen sich im Browser abspielen und mit den Wiedergabesteuerungstasten auf der Fernbedienung steuern. Die Browserfunktionen sind beim Surfen zunächst verschwunden und lassen sich mit der Menü-Taste herbeiholen.


In Deutschland ist der Browser derzeit noch nicht verfügbar und dürfte hier zu einem späteren Zeitpunkt starten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Amazons Fire TV / Stick erhält einen Webbrowser"

  1. Mahmud 1. Dezember 2017 um 12:31 Uhr ·
    Das klingt interessant!
    iLike 0
  2. Tom 1. Dezember 2017 um 13:29 Uhr ·
    Über den Tellerrand schauen ist ja schön und gut… aber: Wenn ihr nichts Interessantes aus dem Apple-Universum zu berichten wisst, dann schreibt doch einfach nichts. So hätten die Leser weniger schlechte Artikel und Clickbaits zu ertragen.
    iLike 0
    • Roman van Genabith 1. Dezember 2017 um 13:34 Uhr ·
      Verzeihung, aber das sehe ich völlig anders. Wie wir aus euren Kommentaren wissen, gibt es unter unseren Lesern eine Menge Nutzer von Amazons Fire TV-Geräten. Von daher berichten wir natürlich auch, wenn es dort spannende Entwicklungen gibt. Und an der Überschrift kann ich nun wirklich nichts Übermäßig Aufmerksamkeitsheischendes erkennen, tatsächlich finde ich, sie ist so informativ wie nur möglich abgefasst.
      iLike 0
      • Tom 1. Dezember 2017 um 18:37 Uhr ·
        Das Clickbait war allgemein bezogen. Schön, dass ihr so denkt, jedoch kann man nicht allen gerecht werden. Sonst müssten noch viel mehr und ganz andere Artikel erscheinen. Irgendwann wird das dann die BILD Zeitung hier. Und wenn ihr wirklich die Interessen der Leser gerecht werden möchtet, dann fangt doch an, Kritik anzunehmen. Derer lese ich in den Kommentaren zu Hauf. Umgesetzt wird aber fast nichts…
        iLike 0
      • Roman van Genabith 1. Dezember 2017 um 18:57 Uhr ·
        Die Tellerrandberichterstattung ist Abwägungssache. Wir müssen entscheiden, was für unsere Leser interessant sein könnte. Diese Entscheidungen mögen nicht immer perfekt sein, geht auch gar nicht, wir sind schließlich nicht in eurem Kopf. Glaube aber, im vorliegenden Fall ist die Relevanz durchaus gegeben. ;) und wenn du mal auf den Rest der Meldungen vom Tag schaust, wirst du finden, dass im Apple-Universum heute doch so dies und das passiert ist, über das wir berichten konnten. :D in diesem Sinne, ein schönes Wochenende
        iLike 0
      • Tom 1. Dezember 2017 um 23:17 Uhr ·
        Ihr müsst nicht in unserem Kopf sein. Lesen, was wir hier schreiben reicht da aus. Aber ein Beispiel, da du ja nicht zu verstehen scheinst, worauf ich unter Anderem anspiele: Artikel mit stellenweise sehr schlechtem bis gar keinem Deutsch sind eine Zumutung! Das würde hier schon oft kritisiert. Euch kümmert es nicht. Die selbe Kritik ging auch ans alte Team. Die hielten es genau wie ihr. In diesem Sinne wünsche ich dann auch ein schönes Wochenende. Und keine Panik, ich belästige hier fortan niemanden mehr mit meinen Wünschen als Konsument.
        iLike 0
      • Roman van Genabith 1. Dezember 2017 um 23:34 Uhr ·
        Danke für deine konstruktive Kritik. :) natürlich versuchen wir permanent uns selbst zu verbessern, genau wie das alte Team. 🤣 Allerdings kannst du natürlich auch immer auf alle anderen nur erdenklichen Quellen im Netz zugreifen. ;) ps: Das „würde“ schon oft korrigiert? Na dann….
        iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.