Abwärtstrend beim iPhone? Apples Finanzzahlen am 27. Oktober

Apple hat das Datum für die Bekanntgabe der nächsten Quartalszahlen angekündigt. Am 27. Oktober 2016 wird der Konzern seine Wirtschaftszahlen für das vierte Finanzquartal 2016 offenlegen.

bildschirmfoto-2016-09-27-um-00-51-28

Mit Spannung erwartet werden dabei insbesondere der Umsatz und Gewinn beim iPhone. Schließlich stecken im Q4 2016, das vom Juli bis Ende September geht, auch noch ein paar Tage vom iPhone 7 Marktstart.

Vor allem aber sind die Zahlen deshalb so interessant, weil das iPhone zuletzt stark enttäuschte. Im vergangenen Quartal konnte Apple mit 40 Millionen verkauften Handys nicht an das Vorjahresniveau von 47 Millionen herankommen. Das Quartal davor war das erste, indem Apple einen negativen Trend beim iPhone-Absatz verkünden musste.

Und in diesem Quartal? Apple selbst rechnet mit einem Umsatz zwischen 45,5 und 47,5 Milliarden US-Dollar. Selbst wenn der Umsatz die von Apple erwartete Höchstgrenze erreicht, läge er immer noch gut zwei Milliarden unter dem Umsatz im Vorjahr. Die verkauften iPhone-Stückzahlen dürften zudem durch das offenbar stark limitierte Angebot begrenzt worden sein. Das war schließlich der Grund, weshalb Apple auf eine erste Verkaufszahlen nach dem Release-Wochenende verzichtete.

Mit großen Überraschung ist auf der Quartalszahlen-Konferenz Ende Oktober also nicht zu rechnen. Unterm Strich dürfte das dann abgeschlossene Finanzjahr 2016 das enttäuschendste bei Apple gewesen sein.

Der Umsatz im Überblick.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

44 Kommentare zu dem Artikel "Abwärtstrend beim iPhone? Apples Finanzzahlen am 27. Oktober"

  1. George 27. September 2016 um 07:01 Uhr ·
    Die iPhone 7 zahlen werden definitiv enttäuschen. Nächstes Jahr ist Jubiläum, frühstens dann geht wieder was, wenn Apple mal richtig vorlegt.
    iLike 22
    • M.K 27. September 2016 um 07:57 Uhr ·
      Hoffentlich. Eigentlich bin ich im 2 Jahres „ich hole mir ein neues Handy“-Modus. Aber das iPhone 7 überzeugt mich nicht. Vermutlich werde ich mit meinem schlechten Akku meines iPhone 6 iwie über die Runden kommen müssen (–> Powerbank). Traurig das die Qualität der Akkus so nachgelassen hat (mit Absicht?!) Auch iOS 10 muss noch gefixt werden, so flüssig es auch läuft, der Akkuverbrauch ist katastrophal!
      iLike 26
      • Alex 27. September 2016 um 09:05 Uhr ·
        Was hältst du davon einfach nen neues Akku einzubauen?? So ersparste dir ständig an deine Powerbank gebunden zu sein.
        iLike 3
      • ....::.... 27. September 2016 um 09:21 Uhr ·
        @M.K was hältst du davon dein Telefon einige Male nacheinander mal komplett leer werden zu lassen und nicht ständig zwischendurch aufzuladen?!? Viele User kapieren einfach nicht das sich das Handy auch mal kalibrieren muss. Eventuell auch mal den Speicher Freiräumen das bringt auch einiges. Wenn ein Betriebssystem seine Daten nicht richtig auslagern kann damit meine ich mindestens 2-3 GB freien Speicher dann kann ein Betriebssystem nicht richtig laufen.
        iLike 1
      • Kenzy 27. September 2016 um 12:18 Uhr ·
        Ich bin ebenfalls iPhone 6-User und hatte auch Akku Probleme, die ich beim iPhone 4, iPhone 5 nie hatte. Letzten Endes hielt mein iPhone 6 nicht mal mehr bis zum Abend durch, schaltete sich oft ab, obwohl der Akku noch 17% (oder so) angezeigt hat und ließ sich nicht mehr andrehen. Sehr ärgerlich, wenn man abends ohne Akku dasteht und sich tagsüber nicht mehr traut, es viel zu benutzen. Ich gebe den Postern unter mir Recht. Akku neu kalibrieren. Ich habe vor paar Tagen das iPhone wiederhergestellt. Alles gelöscht, Daten wieder neu drauf gezogen (der Speicher wurde auch wieder größer, netter Nebeneffekt) und habe den Akku neu kalibriert (Youtube Videos laufen lassen, bis es ganz aus war (da läuft das iPhone sogar bei 1% Akkuleistung noch lange) und dann auf 100% laden lassen, ohne es inzwischen zu verwenden. Seit paar Tagen läuft es wieder und der Akku scheint wieder zu funktionieren, obwohl ich auch schon mit dem Gedanken gespielt habe, eine Powerbank mit herum zu tragen oder den Akku mal tauschen zu lassen… Dass nur als Tipp. Akku neu zu kalibrieren muss wohl ab und zu sein….
        iLike 2
      • zarabeeck 27. September 2016 um 12:48 Uhr ·
        Meine Idee: Gönne dir ein neues 6s Plus.
        iLike 1
      • inu 28. September 2016 um 01:51 Uhr ·
        M.K., seit geraumer Zeit ist alles, was von Apple kommt, bestenfalls gesehen, eine Baustelle, realiter gesehen, ein Schrotthaufen. Das beginnt, wie Du selber sehen kannst, mit der Hardware, und endet, wie Du ebenfalls selber sehen kannst, mit der Firmware – siehe z. B. IOS 9.3.2 (hatte u. a. mein iPad Pro 9.7“ fast bis zur Unbenutzbarkeit destabilisiert, und das jetzige IOS 10.x, welches u. a. für stark erhöhten Verschleiß des Homebuttons sorgen dürfte, gepaart mit der praktisch totalen Aufhebung der Sicherheit von Offline-Backups. Ich werde unter diesen Umständen IOS 10.x nicht laden, und, sollte Apple sich nicht bald eines Besseren besinnen, mich auch hardwaremäßig neu, sprich: an Apple vorbei, orientieren. Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht – und Apple(’s Arroganz) ebenfalls. … … …
        iLike 1
    • Jan 27. September 2016 um 08:34 Uhr ·
      Das Gelaber mit dem Jubiläums-iPhone wird nicht deshalb richtig, weil man es ständig wiederholt. Nächstes Jahr kommt ein ganz normales 7S mit der üblichen Weiterentwicklung. Apple hätte dieses Jahr ein „Kracher-iPhone“ benötigt, eine Firma kann sich nicht erlauben, damit ein Jahr abzuwarten, nur weil dann ein „Jubiläum gefeiert“ wird.
      iLike 11
      • Leser 27. September 2016 um 08:55 Uhr ·
        Doch, sie können es sich erlauben, weil sie im Geld baden. Viele Branchen-Magazine und treffsichere Analysten gehen geschlossen von einem großen Redesign des iPhones in 2017 aus.
        iLike 8
      • -Joko- 27. September 2016 um 08:57 Uhr ·
        Lieber Jan, ich bin froh, dass sie ihre überragende Expertise mit uns teilen. Sie wissen anscheinend viel viel besser Bescheid, als viele Analysten (zum Beispiel Ming Chi Kuo) welche über Jahre hinweg treffsicher Apple Vorgänge prognostizieren und ein Jubiläumsiphone angekündigt haben.
        iLike 9
  2. User 27. September 2016 um 07:05 Uhr ·
    Oh nein, Apple macht weniger Umsatz als im Vorjahr. Bestimmt gehen sie pleite! *ironie off*
    iLike 22
    • Jan 27. September 2016 um 08:39 Uhr ·
      Solche Kommentare zeugen von völliger Unkenntnis des schnelllebigen Marktgeschehens. Du hat die Brisanz in den Zahlen offenbar nicht erkannt,. Apple hat genau ein einziges Zugpferd derzeit, und das ist das iPhone. Unnd ja, wenn Apple nicht zulegt (in allen wenigsten aber vielen anderen Bereichen). besteht durchaus die Gefahr, dass sie pleite gehen können. Nicht sofort, aber absehbar. Nokia hat’s vorgemacht, wenn man schläft…
      iLike 8
      • powpow 27. September 2016 um 09:25 Uhr ·
        Jan weiß alles besser :p
        iLike 5
      • ....::.... 27. September 2016 um 09:26 Uhr ·
        @Jan, viele User und du kannst dich durchaus dazu ziehen kapieren einfach nicht das Apple nicht so sein möchte oder will wie Samsung. Samsung, bringt X verschiedene Modelle im Jahr auf den Markt mit 35 verschiedenen Funktionen die kein normaler Mensch benötigt. Nokia ist deswegen pleite gegangen, weil genau zu diesem Zeitpunkt einen Wandel stattgefunden hat jeder andere Hersteller der zu dieser Zeit so groß am Markt gewesen wäre, wäre pleite gegangen.
        iLike 0
      • Didius 27. September 2016 um 10:23 Uhr ·
        Und warum haben sie nur ein Zugpferd? Weil sie seit Jahren ihre anderen Standbeine völlig vernachlässigen, seltsame Produktpolitik in diesem Bereich betreiben und lächerliche Preise aufrufen, weshalb der Mac Markt teotz des riesigen iphone Erfolgs quasi nicht wirklich wächst. Statt hyper sophisticated papierdünnen Macbooks fpr viel Geld und wenig Leistung und Anschlüssen, brauchen die mal bezahlbare „normale“ Laptops und Desktops. Der MacMini wurde zu nem überteuerten Witz, die MacbookPros unendlich teuer, die iMacs mittlerweile auch und eie jeweilig „günstigsten“ Modelle sind doch arg kastriert. Es gibt noch nicht mal mehr eine Monitorreihe zum MacMini. Das sagt viel über die Wertschätzung des Computermarktes aus. Und mit sem ioad pro wollen sie jetzt auch noch das ioad in atemberaubende Preisbereiche nach oben treiben. Keine gute Idee…
        iLike 6
      • Dende 27. September 2016 um 13:18 Uhr ·
        Böhmi hat recht. Iss so.:)
        iLike 0
      • Wiepenkathen 27. September 2016 um 21:25 Uhr ·
        Sag mal Didius, schreibst du auf einem Apple Gerät? Wenn Ja, dann solltest du unbedingt die Vorschläge des Assistenten übernehmen, denn deine Orthographie ist eine Katastrophe. Solltest du, wovon ich ausgehe, ein Nicht-Apple-Produkt nutzen, dann ist das, was und wie du schreibst, sowohl dir, als auch der unzuverlässigen Rechtschreibkorrektur des Geräts zuzuordnen – du solltest darauf achten. Deine Meinung, die ich in den Text hineininterpretiere, ist in jedem Fall nicht meine – was auf jeden Fall okay ist, denn hier darf jeder seine Meinung äußern. Apple hat etliche gute Produkte. Dass das iPhone die Haupteinnahmequelle ist, ist der Nachfrage des Markts zuzuschreiben, nicht dem Produkt-Portfolio. Für VW ist der Golf die Cash-Cow, auch wenn sie noch andere gute Produkte am Markt haben. Samsung hat zurzeit 17 (!) Smartphones zeitgleich im Angebot (http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-devices/smartphones/) – das ist im Gegensatz zu Apple eine Katastrophe. Da kann man sich vorstellen, dass Googles Android nur mäßig gut arbeitet, denn es muss – wie Windows – alle mögliche Hardware unterstützen (auch LG, HTC & Co.). Auch ohne Fan-Brille wird einem nüchternen Betrachter klar, dass Apple mit der eins-zu-eins Zuordnung von Hard- uns Software ganz weit vorne ist. Fazit: Apple gewinnt auf ganzer Linie und schafft es immer wieder, den Standard neu zu definieren – auch (und besonders) beim iPhone. PS: Ich bekomme kein Geld von Apple und habe all meine Apple-Produkte selbst bezahlt
        iLike 1
    • inu 28. September 2016 um 01:56 Uhr ·
      User, vielleicht wäre es für uns Verbraucher tatsächlich besser, wenn Apple pleiteginge – und einem weniger arroganten Unternehmen, welches noch die Interessen seiner Kundschaft im Vordergrund sieht, Platz machte. Und DAS meine ich ganz gewiß nicht ironisch.
      iLike 1
  3. apple168765 27. September 2016 um 07:12 Uhr ·
    Wer kuaft den ein iPhone 7. Sorry aber da muss man schon ein wenig …..
    iLike 10
    • IFön 27. September 2016 um 07:57 Uhr ·
      Und du solltest dir mal evtl. überlegen, ob deine nächste Investition vielleicht ein Duden sein könnte.
      iLike 28
    • M.K 27. September 2016 um 07:59 Uhr ·
      Leider viel zu viele. Die kaufen es einfach, weil es ist neu und von Apple!
      iLike 7
      • powpow 27. September 2016 um 09:26 Uhr ·
        Und das ist bei den anderen natürlich überhaupt nicht…bei Samsung zB. Da wissen die Leute ganz genau warum sie das kaufen, und am wenigstens bestimmt weil es neu ist….Jap, genau ^^
        iLike 5
    • Tobias 27. September 2016 um 08:40 Uhr ·
      Warum? Klingt für mich so, als wenn du neidisch auf diejenigen bist, die sich immer das Neuste leisten können, nur weil du es selber nicht kannst und nun versuchst die Sachen schlecht zu reden, damit niemand etwas „besseres“ hat als du.
      iLike 5
      • inu 28. September 2016 um 02:02 Uhr ·
        Tobias, weshalb sollte M.K. die Sachen schlecht reden – wo Apple doch selber laufend für mangelnde Produkt-Qualität sorgt?: Fingerabdruck- und kratzempfindliche schwarze iPhone 7, IOS 9.3.2 (gebrickte iPad Pro 9.7“); IOS 10.x (Updateprobleme, Akkuprobleme, unsichere lokale Backups) sprechen hier aus meiner (User-) Sicht eine ganz eindeutige Sprache. Kurzfassung: die (neuen) Sachen von Apple SIND schlecht, M.K. hat hier Recht! …
        iLike 1
    • Max 27. September 2016 um 12:04 Uhr ·
      Wo ist denn das Problem? Das Iphone 7 ist ein schönes Gerät, ich habe es mir gekauft, da mein Vertrag auslief. Ich hatte keine Lust mehr auf das Iphone 6 Plus, denn es war mir persönlich dann auf Dauer doch zu groß. Ich bin wirllich überglücklich mit diesem Gerät. Es sieht in Matt-Schwarz wirklich sehr gelungen aus. Der neue Home-button möchte icu wirklich nicht mehr missen, da ich es Tag für Tag neu feier, wie genial sich das anfühlt. Ich verstehe Menschen nicht, die sagen, dass das Iphone 7 zu wenig neue Features hat, Apple hat das Iphone 6 einfach nun perfektioniert (Meine Meinung). Ich bin sehr zufrieden und finde nicht, dass Apple irgendwas falsch gemacht hat (Wir sehen natürlich von Preis ab.) aber ich muss sagen es war es wert!
      iLike 4
      • inu 28. September 2016 um 02:04 Uhr ·
        Ein schönes Gerät – welches kratzempfindlich ist, welches IOS 10 beinhaltet mit so netten Features, wie erhöhte Belastung des Homebuttons, unsichere Offline-Backups, erhöhten Akku-Verbrauch – oh ja, einfach perfekt! Jedem das Seine …
        iLike 1
  4. Blear 27. September 2016 um 07:25 Uhr ·
    Ich denke ein neues Design hätte gereicht, damit die Leite wieder denken es wäre vollkommen neu den Preis absoulut wert… doch diesmal konnten sie dies nicht Vortäuschen :/
    iLike 4
    • Max 27. September 2016 um 12:04 Uhr ·
      Nein
      iLike 1
  5. Nuno 27. September 2016 um 07:47 Uhr ·
    Was Apple hier mit dem IPhone 7 plus abzieht ist eine Frechheit !!! Nicht lieferbar Wochen lange….
    iLike 5
    • apple168765 27. September 2016 um 09:32 Uhr ·
      Sei doch froh. Nimm dein altes. Ist praktisch das selbe
      iLike 6
      • Wiepenkathen 27. September 2016 um 21:29 Uhr ·
        Keine Ahnung, und das auch noch zu posten – R.E.S.P.E.K.T.
        iLike 0
    • Sebastian 27. September 2016 um 12:02 Uhr ·
      Ich habe mein iPhone 7 Plus 2 Tage nach Relase im Store abgeholt, morgens Vorbestellt und mittags geholt #easy
      iLike 3
  6. Holger 27. September 2016 um 08:30 Uhr ·
    Da brauchen wir auch nicht aufs Jubiläum warten nächstes Jahr. Da kommt nichts mehr „tolles neues“ am iPhone
    iLike 1
    • Mr. 27. September 2016 um 12:05 Uhr ·
      Nein
      iLike 0
  7. ....::.... 27. September 2016 um 09:29 Uhr ·
    Es ist schon recht lustig wie viele User hier mal so überhaupt keine Ahnung haben von dem wovon sie reden. Und das hat absolut nichts mit Fanboy zu tun. Einfach mal ein wenig die Medien verfolgen und die dementsprechenden richtigen Zeitungen lesen und dann bekommt man einiges mit dass Apple im Moment sehr gut am Markt steht. Wenn Apple alles falsch gemacht in euren Augen dann zieh doch mal die Konkurrenz auf die Moment alles richtig macht ich wünsche euch viel Spaß beim suchen.
    iLike 2
  8. Xx 27. September 2016 um 11:12 Uhr ·
    ganz ehrlich: selber Schuld. Hohe Preise verlangen und nur stückweise Innovationen liefern rächt sich irgendwann. Genauso die Verfügbarkeitspolitik des iPhone 7…. Für mich ist die Smartphone Geschichte eine Finanzblase: Immer mehr verlangen für „Technikspielzeug“.  tue gut daran, mal wieder vom Roß hinuntersteigen (oder hinuntersteigen zu werden) und die Preispolitik zu überdenken. Ich will einfach nicht bis zu 1000€ für ein neues Mobiltelefon ausgeben, dass nach 2 Jahren oder so hin ist. Die Hälfte bis ein Drittel der aktuellen Preise wäre die richtige Antwort. Dann klappt’s auch wieder mit den Verkäufen.
    iLike 3
    • Manou 27. September 2016 um 22:18 Uhr ·
      Wenn du die 30-50% der Apple-Preise zahlen willst dann kauf kein Apple, so einfach ist es.
      iLike 0
    • ....::.... 27. September 2016 um 23:13 Uhr ·
      Xx, das ein iPhone nach zweien kaputt ist, ist mir neu die Update Politik ist beim iPhone mindestens vier Jahre die Preise sind sehr stabil was dem Wiederverkauf betrifft ich weiß jetzt nicht wo dein Problem ist ich denke mal du verwechselt hier etwas mit Android Geräten. Denn dort fallen die Preise wie Blei.
      iLike 0
  9. Jan 27. September 2016 um 11:25 Uhr ·
    Immer schön zu sehen hier in den Kommentaren. Wenn Analysten Positives über Apple zu berichten haben, werden sie zitiert und gelobt. Gibt es negative Analysen, sind alle Analysten zu blöd… Die Quartalszahlen werden Ende des Monats von den Hardcore-Fans sicherlich wieder bis aufs geht nicht mehr schöngeredet werden und auf die doofen Gesichter nächstes Jahr ohne Redesign des iPhones freue ich mich jetzt schon „wie ein Schnitzel“.
    iLike 4
  10. Peter Birnenkuchen 27. September 2016 um 13:50 Uhr ·
    Mich interessiert nur, was Tim Cook damit meinte, als er sagte, dass man beim iPhone 7 zurückblicken und sich fragen würde, wie man ohne dieses leben hat können. Ein so richtiges Killerfeature ist da ja nicht dabei, auch wenn das 7 + ein klasse Smartphone ist, so wie die davor. Da wurde die aWatch noch mehr verbessert mit dem GPS und der höheren Geschwindigkeit.
    iLike 1
  11. Magic21 27. September 2016 um 17:43 Uhr ·
    vergleicht doch mal die zahlen des 6s mit dem 5s …. dann sind die zahlen garnicht drastisch sondern haben sich stabilisiert. beim iphone6 war es halt ein topjahr, der grund war der umschwung auf das grössere display und das neue design. das wird das iphone7 nicht steigern können aber es wird sich besser als das 6s verkaufen. dafür sollten wir aber Q1 abwarten, da dort immer die neuen gerät zum großteil dargestellt werden und nicht Q4
    iLike 1
  12. Miko 28. September 2016 um 00:17 Uhr ·
    Das neue IPhone bringt für mich einfach zu wenig. Ich habe normalerweise auch alle zwei Jahre getauscht 4-5-6+ und wusste in jedem Jahr, warum. Dieses Jahr ließ es mich das erste Mal relativ kalt. Ich habe das 7er im Shop mal angeschaut, aber im Bergleich zum 6er ibringt es für meine Zwecke keinen hinreichenden Mehrwert. Navigation, Internet, WhatsApp, spon, mails und noch ein paar Standardsachen laufen flüssig, der bessere Bildschirm bringt nicht so viel, ich fotografiere mit einer Sony DSC RX100 III besser als selbst mit dem 7er, für Schnappschüsse reicht das 6er. Die Wasserdichtigkeit ist nett, habe ich aber in 6 Jahren noch nicht gebraucht, für geplante Tauchgänge gibt es schon für kleines Geld Gehäuse und …. ja, mir fehlt die Klinke. Insgesamt ist mir das keine 1000 Euro wert, und wenn nächstes Jahr nichts Besonderes kommt, gehe ich für wenig Geld auf das 6S+. Am Design habe ich eigentlich nichts auszusetzen,!das finde ich zeitlos schön und könnte von mir aus noch lange so bleiben, allerdings: es gibt 5,5 Geräte mit einem kleineren Umfang (z.B. Oneplus3
    iLike 1
  13. inu 28. September 2016 um 02:14 Uhr ·
    Ich hoffe, daß der Abwärtstrend beim iPhone so lange anhält – und sich sogar auf die restliche Produktpalette von Apple ausweiten wird -, bis sich Apple dazu bequemen wird, die Wünsche seiner Kundschaft in den Vordergrund zu stellen, und insbesonders, die Qualität seiner Hard- und Software auf ein akzeptables Niveau zu heben. Ein kratzempfindliches Smartphone für viele hundert €, Schrott-Firmware àla IOS 9.3.2 und IOS 10.x sind für den Abwärtstrend, den ich Apple hier wirklich von Herzen gönne, der ideale Nährboden.
    iLike 1
    • Wiepenkathen 28. September 2016 um 11:25 Uhr ·
      Inu, was hast du nur für ein Problem mit Apple? Wenn dich die Produkt- und Preispolitik stört, dann kauf dir doch nichts von denen. Bist du auch in einem Bugatti-Forum unterwegs und regst dich dort über die Preise der Fahrzeuge auf? Natürlich, da argumentierst du dann, dass es der in deinen Augen nicht angemessene Preis ist, der dich dazu bringt, auf so ein Auto zu verzichten. Dann halt es mit Apple doch genau so und wiederhole deine Hass-Tiraden auf Apple hier nicht gebetsmühlenartig. Du lebst gut mit deinen Androiden – und das ist doch okay. So, habe fertig ✅
      iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.