Ab heute: Ski- und Snowboard-Ausflüge mit der Apple Watch Series 3 aufzeichnen

Mit den heute veröffentlichten Updates einiger Apps kann die Apple Watch ab sofort zum Aufzeichnen von Ski- und Snowboard-Sessions genutzt werden. Voraussetzung ist dafür watchOS 4.2 sowie eine Uhr der Series 3.

Eine Reihe von heute veröffentlichten Updates für verschiedene Apps erlaubt es Nutzern der Apple Watch Series 3* ab sofort, Ski- und Snowboard-Aktivitäten mit ihrer Uhr aufzuzeichnen, auszuwerten und teilweise sogar auf der Piste ihre Bewegungsringe zu füllen. Die Lösungen dafür wurden zwar offiziell in Zusammenarbeit mit Apple entwickelt, allerdings stammen alle Apps von Drittanbietern. Die Apps Slopes*, Snoww*, Ski Tracks*, Snocru* und Squaw Valley* sind die ersten Anwendungen, die ab heute die neuen Möglichkeiten von watchOS 4.2 in der Praxis nutzen.

Schnittstelle mit watchOS 4.2 eingeführt

Apple hat die Schnittstelle, welche die Entwickler nun für die Aufzeichnung und das Speichern der Workouts verwenden, mit watchOS 4.2 eingeführt. Die Apps beschränken sich jedoch alle auf die Series 3 der Apple Watch, da nur diese Version mit einem Höhenmesser ausgestattet ist und damit zuverlässig die zurückgelegten Höhenmeter bestimmen kann. Die Entwickler haben zusätzlich zu den normalen Workout-Daten Zugriff auf die folgenden Werten: Vertikaler Abstieg, horizontale Distanz, Zahl der Durchgänge, Durschnitts- und Höchstgeschwindigkeit, Gesamtzeit und die verbrannten Kalorien. Nicht alle der genannten Updates arbeiten aktuell komplett mit Apples Aktivititätsringen und der App auf dem iPhone zusammen. Ski Tracks bietet 17 verschiedene Aktivitäten im Schnee an, die am Ende auch auf die Ringe angerechnet werden. Die Berechnungen von Snocru werden bei der Anzeige der verbrauchten Aktivititätskalorien auf der Uhr berücksichtigt.

Was haltet ihr von den Apps? Steht ihr auf Wintersport oder liegt ihr lieber im Warmen am Strand? Hätte Apple selbst eine Möglichkeit zum Tracking einführen sollen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

* Affiliate-Link

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Yannik Achternbosch
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "Ab heute: Ski- und Snowboard-Ausflüge mit der Apple Watch Series 3 aufzeichnen"

  1. Peter 28. Februar 2018 um 18:57 Uhr ·
    Laut Apple: „Die Apple Watch ist für den Betrieb bei einer Umgebungstemperatur von 0 bis 35 °C ausgelegt und sollte bei einer Umgebungstemperatur von -20 bis 45 °C aufbewahrt werden.“ Betrieb also bei maximal (oder eher minimal) 0 °C – und nur die Lagerung bei minimal -20 °C. Ob das für den Wintersport reicht?
    iLike 1
  2. Sej 28. Februar 2018 um 18:58 Uhr ·
    Wieso nur die Watch 3? Diese Schweine 🐽
    iLike 3
    • Ich Bin 28. Februar 2018 um 20:24 Uhr ·
      Na du bist Mamas gut erzogener und hochgebildeter kleiner Namentänzer hm?
      iLike 1
      • Sej 28. Februar 2018 um 22:15 Uhr ·
        So siehts aus! Kennen wir uns?
        iLike 2
    • Poman 1. März 2018 um 08:44 Uhr ·
      .
      iLike 0
    • Yannik Achternbosch 1. März 2018 um 10:35 Uhr ·
      Die Frage beantwortet der Artikel.
      iLike 0
  3. adi 28. Februar 2018 um 19:04 Uhr ·
    Sowas geht dann sowohl mit der LTE Version und mit der ohne LTE auch?
    iLike 0
  4. martin 1. März 2018 um 09:54 Uhr ·
    Hatte die AW3 zuletzt eine komplette Woche beim Snowboarden in betrieb mit der SlopesApp hat perfekt funktioniert hatte keine Freenet und absolut 0 Probleme mit der Akkulaufzeit
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.