Home » Coffee Break » 15%-Bonus auf iTunes-Karten | deutscher Mobilfunkausbau hinter Plan | Instagram-Nachrichten- und Videos im Web – Coffee Break

15%-Bonus auf iTunes-Karten | deutscher Mobilfunkausbau hinter Plan | Instagram-Nachrichten- und Videos im Web – Coffee Break

Bei Netto gibt es aktuell einen netten Bonus auf iTunes-Karten. Die Aktion läuft aber nur bis Samstag.
Alle drei deutschen Mobilfunker patzen bei der Erfüllung vorgeschriebener Versorgungsauflagen der Bundesnetzagentur, jetzt wird der Regulierer ungehalten.
Instagram lässt Nutzer Direktnachrichten und auch Videos ab sofort auch im Browser betrachten;
kurz notiert, was sonst noch war.

Die kurze Arbeitswoche bietet Rabattfüchsen erneut eine Möglichkeit, ihr iTunes-Guthaben mit einem kleinen Bonus aufzuladen. Bei Netto erhaltet ihr aktuell eine iTunes-Karte mit einem Bonus von 15%, dies gilt für Karten mit einem Wert von 25 bis 100 Euro. Der Bonus wird dem Kaufwert aufgeschlagen, ihr erhaltet also maximal 15 Euro beim Kauf einer 100 Euro-iTunes-Karte, das entspricht etwa einem Monat Netflix Premium oder Apple Music für die Familie. Aber aufgepasst: Die Teilnahme aller Märkte ist nicht garantiert, sicherheitshalber noch einmal vorm Kauf nachfragen ist angesagt.

Klassenziel verfehlt

Der deutsche Mobilfunk bleibt hinter den Vorgaben zurück. Aus der letzten großen Frequenzauktion – nicht für 5G, sondern für bereits kommerziell genutzte Bänder – von vor fünf Jahren, gingen verschiedene Auflagen hervor, die alle drei deutschen Mobilfunker verfehlen, wie die Bundesnetzagentur nun konstatierte. Nach Branchenberichten schnitt hier die Telekom noch am besten ab, aber auch der Magenta-Konzern schaffte die Vorgaben in den drei Flächenländern Baden-Würt­tem­berg, Rhein­land-Pfalz, Saar­land nicht. Allgemein klemmt es bei der Versorgung von Zugstrecken und Autobahnen, nun müssen die Netzbetreiber monatlich nach Bonn berichten und Ende des Jahres müssen alle Mängel abgestellt sein, sonst drohen hohe Strafzahlungen.

Instagram bringt Browser-Features voran

Und zuletzt sei angemerkt, dass Nutzer von Instagram nun auch im Browser Direktnachrichten mit anderen Nutzern tauschen können. Live-Videos kommen nun ebenfalls von der App in den Browser, allgemein wird auch bei dieser Facebook-Tochter die Nutzererfahrung von App und Web vereinheitlicht.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.