Persönliche Daten am neuen Mac einspielen

Ein neuer Mac ist schneller und besser, doch er bringt auch Arbeit mit. Dieser Punkt bezieht sich auf die persönlichen Daten, die natürlich nicht von Haus aus oben sind. Für viele ist es aber wichtig, dass sich alle bestehenden Dateien und Programme auch wieder auf der neuen Festplatte befinden. Jetzt gibt es eine gute Nachricht für alle, Apple weiß das auch und hat dementsprechend einen Assistenten integriert. Dieser macht es möglich, dass Daten von einem anderen Mac, von einem Windows-PC oder von einem Time-Machine-Backup eingespielt werden können.

iMac 2017, Bild: Apple

iMac 2017, Bild: Apple

Bei der Einrichtung gefragt

Spätestens beim Start des neuen Mac springt einem der Migrationsassistent ins Auge. Dieser bietet dann drei Möglichkeiten an, welche folgendermaßen aussehen:

– Daten von einem Mac, Time Machine-Backup oder Startvolume übertragen

– Daten von einem Windows-PC übertragen

– Daten auf einen anderen Mac übertragen

Wie auch immer die Entscheidung am Ende ausfällt, jedes Quellmedium muss mit dem neuen Mac-Modell in Kontakt stehen. Auch hier gibt es mehrere Optionen, die aus einem WLAN-Netzwerk, aus einem USB-Anschluss (externe Festplatte beispielsweise) oder aus einem Thunderbolt-Kabel bestehen.

Übrigens: Müssen die Daten von einem Windows-Computer übertragen werden, dann ist auf dessen Festplatte die Software „Windows-Migrationsassistent“ notwendig. Diese kann kostenlos installiert und anschließend gestartet werden.

So erfolgt die Übertragung von einem Mac

Im ersten Schritt wird der Migrationsassistent auf dem alten Mac gestartet (CMD + Leertaste → Migrationsassistent). Nun beendet dieser alle Programme und startet im entsprechenden Modus. Am neuen Mac erscheint der Assistent bei der Ersteinrichtung automatisch, sollte man diesen Schritt bereits übersprungen haben, dann ist auch hier der Start wie oben beschrieben möglich.

Nun befinden sich beide in der gleichen Situation und blenden das Dialogfenster „Wie möchten Sie ihre Daten übertragen“ ein. Auf dem alten Mac muss „Auf einen anderen Mac“ ausgewählt werden, sodass die Überschrift zu „Auf einen anderen Mac übertragen“ wechselt. Der neue Mac erfordert den Punkt „Von einem Mac, Time Machine-Backup oder Startvolume“. Auch hier erfolgt ein Wechsel der Überschrift („Daten auf diesen Mac übertragen“).

Nun wird nach verfügbaren Quellen gesucht. Findet er den gewünschten Mac, dann muss dieser angeklickt und mit dem Button „Fortfahren“ zum nächsten Schritt gesprungen werden. Es folgt ein Abgleich einer PIN, um die Übertragung mit dem richtigen Gerät sicherzustellen. Am alten Mac kann man nun alle Daten auswählen, die mitgenommen werden sollen. Das sind unter anderem Programme und Ordner. Mit dem Klick auf „Fortfahren“ startet der Prozess, der je nach Verbindung und je nach Größe der Daten auch einige Stunden dauern kann. Fertig, mit einem Neustart beider Geräte ist die Übertragung beendet.

Daten von einem Time Machine-Backup/Windows-PC

Möchte man ein Time Machine-Backup einspielen, dann muss dieses einfach mit dem Mac verbunden werden. Eine externe Festplatte wird beispielsweise per USB verbunden. Der Prozess an sich ist gleich, das gilt auch für die Situation mit einem Windows-Computer. Wie im ersten Fall sind beide Assistenten zu starten, danach folgen die Verbindung und die Auswahl der Daten. Da es ein sehr ähnlicher Ablauf ist, kann auf eine erneute Anleitung verzichtet werden.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?