Viele neue Zuschauer: Netflix steigert Umsatz und Gewinn

Netflix hat das vergangene Quartal erfolgreich abgeschlossen. Der Streamingdienst konnte zuletzt rund fünf Millionen neue Abonnenten begrüßen.

Für Netflix lief es zuletzt gut. Der Streamingdienst konnte im letzten Quartal kräftig wachsen und hat seine eigenen Erwartungen übertroffen. Gerechnet hatte man mit etwas über drei Millionen Neukunden, tatsächlich haben sich dann rund 5,2 Millionen Nutzer für ein Abo entschieden. Damit hat der Dienst nun rund 52 Millionen Kunden außerhalb der USA und rechnet mit den ersten Gewinnen im Auslandsgeschäft. Im Heimatland schauen etwa 51,9 Millionen Menschen Netflix. Die Netflix-Aktie honorierte die guten Zahlen mit einem kräftigen Anstieg. Das Unternehmen erlöste zuletzt etwa 2,8 Milliarden Dollar, der Gewinn lag mit 66 Millionen Dollar ebenfalls deutlich über dem im Vorquartal.

Netflix und Amazon liefern sich derzeit ein Duell bei der Produktion eigener Inhalte. Diese Eigenproduktionen sind für viele Kunden ausschlaggebende Faktoren bei der Wahl eines Streamingdienstes. Im letzten Quartal gingen bei Netflix 14 neue Serienstaffeln an den Start.

Zuletzt hatte gar Facebook Pläne für eigene kurze Netzserien geschmiedet. Diese sollten zwar inhaltlich anspruchsvoll, jedoch völlig unpolitisch sein. Bis zu drei Millionen Dollar pro Episode möchte Facebook dem Vernehmen nach in die Hand nehmen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

7 Kommentare zu dem Artikel "Viele neue Zuschauer: Netflix steigert Umsatz und Gewinn"

  1. kalle 18. Juli 2017 um 09:12 · Antworten
    Hoffentlich killt Netflix und Amazon die GEZ bald. Ich habs so satt Helene Fischer zu fördern….
    iLike 3
  2. Ohne Punkt und Komma 18. Juli 2017 um 10:25 · Antworten
    Du hast Probleme😂
    iLike 0
  3. CEO Manager 18. Juli 2017 um 11:11 · Antworten
    2,8 Milliarden Umsatz, aber „nur“ 66 Millionen Gewinn. Schlechtes Verhältnis würde ich sagen. Da hat Netflix aber einige große Kostenblöcke.
    iLike 0
    • Halb&Halb 18. Juli 2017 um 12:45 · Antworten
      Die hohen Lizenzgebühren und die niedrigen Einnahmen vom Nutzer (Kunden) stehen sich gegenüber und das spiegelt sich halt in den Zahlen wieder.
      iLike 1
    • . 20. Juli 2017 um 21:15 · Antworten
      Boah… 17jährige Wirtschaftsabiturienten die sich hier pseudo-wichtige Namen geben und Wirtschaftsnews kommentieren. Ätzend…
      iLike 0
  4. Ohne Punkt und Komma 18. Juli 2017 um 13:44 · Antworten
    Du hast Probleme😂
    iLike 0
    • Anti-Inu³ 18. Juli 2017 um 14:12 · Antworten
      Du wohl keine, oder wie?! Mich persönlich nervt es, dass Netflix, genauso wie Amazon, MS, Apple, Facebook, Google und wie sie alle heißen, US-Firmen sind. Alleine Amazon ist für zig Pleiten kleinerer u. mittlerer Unternehmen verantwortlich! Dabei ist die Bezon Klitsche meist weder günstiger, noch sonst iwas. Aber wie der Mensch halt so ist, bequem & geizig! Und sagenhaft intelligent ;) Deswg. kauft er sich zb. einen Echo (-dot). Lieber Apophis, ich hoffe du findest baldmöglichst deinen Weg zu Mutter Erde! \,,,,/
      iLike 0