Home » Apple » Schadensersatz: Apple fordert 380 Millionen Dollar von Samsung

Schadensersatz: Apple fordert 380 Millionen Dollar von Samsung

Im August letzten Jahres bekam Apple vor einem kalifornischen Geschworenengericht eine Milliarde Dollar von Samsung zugesprochen, da die Koreaner in rund zwei dutzend Geräte unrechtmäßige Technologien verbauten, auf denen die Cupertiner ein Patent besitzen. Die Richterin hatte allerdings 400 Millionen davon aufgrund von Verfahrensfehler wieder gestrichen. Nun soll in einem weiteren Verfahren neu um diese Summe verhandelt werden.

applesamsung.jpg

Apple fordert vor dem Gericht in San Jose gut 380 Millionen Dollar, die sich aus 113 Millionen Dollar für entgangene Gewinne, 231 Millionen Dollar für Samsungs unrechtmäßigen Profit und 34 Millionen Dollar für die Nutzung von Patenten zusammensetzen. Samsung bot dagegen nur 52 Millionen an, da die Asiaten nicht für entgangene Erträge aufkommen wollen. Zudem sei man bereit 28.000 Dollar für die Patentnutzung zu zahlen. Eine schnelle Einigung ist aufgrund der sehr unterschiedlichen Vorstellungen der beiden Technik-Giganten nicht zu erwarten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Sascha Schild
twitter Google app.net mail

32 Kommentare zu dem Artikel "Schadensersatz: Apple fordert 380 Millionen Dollar von Samsung"

  1. Marcel 14. November 2013 um 11:18 Uhr ·
    Hihi
    iLike 0
  2. Ispeedy 14. November 2013 um 11:24 Uhr ·
    Yeah!!! Samsung soll noch viel mehr bezahlen!!!!
    iLike 0
    • Lothar 14. November 2013 um 13:10 Uhr ·
      Apple & Samsung sollten sich vertragen!
      iLike 0
      • Rafael B. 14. November 2013 um 14:39 Uhr ·
        Ne warum auch wen Apple viel Geld von Samsung bekommt
        iLike 0
      • Sushi 14. November 2013 um 15:06 Uhr ·
        So viel bekommt Samsung von Apple in zwei Monaten weil sie diverse Sachen für Apple produtzieren ;) Genau genommen, hat Apple seit dem Beginn des Verfahrens an Samsung mehr gezahlt als Samsung nach dem Verfahren zahlen müsste. Finanziell ist Samsung der Gewinner.
        iLike 0
      • Äppler 14. November 2013 um 15:19 Uhr ·
        Für Aufträge bezahlen kannst du doch nicht mit Strafzahlungen vergleichen.
        iLike 0
      • Sushi 14. November 2013 um 16:25 Uhr ·
        Geld ist Geld :)
        iLike 0
      • name 14. November 2013 um 16:36 Uhr ·
        Zeit ist Geld. :D
        iLike 0
      • Äppler 14. November 2013 um 16:56 Uhr ·
        Ne ne du,das hast du verdreht!Mit den Komponenten die Apple dort kauft verdient sich Apple eine goldene Nase.Somit ist Apple der finanzielle Gewinner!
        iLike 0
  3. Ispeedy 14. November 2013 um 11:27 Uhr ·
    [Entfernt]
    iLike 0
    • Sushi 14. November 2013 um 11:36 Uhr ·
      [Entfernt]
      iLike 0
      • Sushi 14. November 2013 um 13:31 Uhr ·
        War doch nur eine einfache Frage…
        iLike 0
    • M.B. 14. November 2013 um 11:55 Uhr ·
      Bei 380 Millionen ? Die lachen sich doch kaputt über diesen mickrigen Betrag. Das nehmen die aus der Portokasse…da blutet keiner, die brauchen nicht mal ein Pflaster.
      iLike 0
  4. Anton 14. November 2013 um 12:41 Uhr ·
    „Samsung bot dagegen nur 52 Millionen an, da die Asiaten nicht für entgangene Erträge aufkommen wollen“ Die Asiatan…könnte man ruhig anders fomulieren.
    iLike 0
    • Ispeedy 14. November 2013 um 12:46 Uhr ·
      [Entfernt]
      iLike 0
  5. Marc B. 14. November 2013 um 12:48 Uhr ·
    Dieser koreanische Konzern wird doch staatlich unterstützt und wenn der Staat das somit auch fördert, wäre das eine ganz andere Hausnummer als „nur“ 380 Millionen!
    iLike 0
  6. X-Droid 14. November 2013 um 12:50 Uhr ·
    Immer diese Hater Kommentare. Sachlich über dieses Thema zu sprechen ist schon schwer… oder?
    iLike 0
  7. Nivek 14. November 2013 um 13:14 Uhr ·
    Ohne Witz, aber Samsung macht auch sehr gute Sachen..
    iLike 0
  8. Virion 14. November 2013 um 13:30 Uhr ·
    Endlich wehrt sich Apple mal gegen diese remakerei
    iLike 0
  9. IGenius 14. November 2013 um 13:52 Uhr ·
    Hahah einfach krass wie ihr apple verteidigt und Samsung fertig macht. Sind es eure Firmen oder was? :D
    iLike 0
  10. Noah 14. November 2013 um 14:02 Uhr ·
    Sie sollten die Schließung des Ramschladens fordern und bekommen!!!
    iLike 0
    • Sushi 14. November 2013 um 14:17 Uhr ·
      Dann wirst du so lange keine Apple Produkte zu Gesicht bekommen bis Apple einen 100% Ersatz für Samsung gefunden hat. SSDs in den Mac Books. Die Prozessoren in den iPads und iPhones. Displays, Arbeitsspeicher etc kommen von Samsung. Apple (und du als iDevice Käufet) ist für die nächsten zwei Jahre immer noch auf Samsung angewiesen. Denk mal drüber nach…
      iLike 0
      • Apple 2 14. November 2013 um 14:23 Uhr ·
        Du hast wohl vergessen, dass Apple Samsung immer mehr als Zulieferer ausschließt.
        iLike 0
      • Sushi 14. November 2013 um 14:48 Uhr ·
        Lies meinen Kommentar nochmal durch…
        iLike 0
      • apple 14. November 2013 um 16:17 Uhr ·
        fuer SSD kann man Toshiba nehmen… die sind gut Display – Sharp und LG, wenn auch net so schnelle Produktion… und RAM kommt doch TSMC oder wie die Firma heisst…
        iLike 0
      • Sushi 14. November 2013 um 16:25 Uhr ·
        Und trotzdem hat es Apple immer noch nicht geschafft sich von Samsung zu trennen ;) Leichter gesagt als getan.
        iLike 0
      • name 14. November 2013 um 16:38 Uhr ·
        Apple wird sich so schnell nicht von Samsung lösen können, es gibt einfach keine konkurrenzfähige Alternative. Alle anderen haben Probleme, siehe Display-Probleme beim MBPR von LG, die Toshiba SSDs im MBA und und und
        iLike 0
    • M.B. 14. November 2013 um 17:57 Uhr ·
      Ein bisschen realitätsnah denken würde hier einigen echt gut tun. Wie kommst du auf sowas ? Aus welchem Grund sollte Samsung geschlossen werden ? Samsung ist der weltweit größte Elektronikhersteller, der eben nicht nur Galaxy-Smartphones herstellt auf die hier die meisten Hasstiraden abgelassen werden. Einfach mal Wikipedia aufrufen und nach Samsung suchen, schon sieht man was Samsung alles macht (und das ist gewaltig). Und Sushi hat es super erfasst, ohne Samsung gäbs für längere Zeit kein iPhone, iPad, Mac; da die anderen Hersteller wie LG oder Sharp mit den Stückzahlen garnicht hinterherkommen. Dann kann Apple nämlich wie jetzt in der aktuellen iPhone Werbung statt „Lieferengpässe mögich“ einzublenden (was schon urst peinlich ist, wenn man das so offen in seiner Werbung zugeben muss), den Spruch „Lieferengpässe zu 100% bestätigt“ in die Werbung packen.
      iLike 0
      • Sock 14. November 2013 um 19:56 Uhr ·
        Man sieht hier wieder sehr gut, wie erfolgreiches Marketing funktioniert. Apple ist das Beste, das Tollste, alle anderen sind doof und ärgern Apple immer wieder. Weil :-) alle anderen sind nur neidisch und gönnen es Apple den Erfolg nicht. Apple würde auch niemals kopieren und andere dann verklagen. Apple ist die einzige Firma, die alles selber erfindet und nie Fehler macht. Nur gut das hier keiner weiss, was Samsung ist, wie groß und mächtig dieses Unternehmen ist. Apple hat noch nie etwas echtes geleistet. Das einzige was Apple absolut perfekt beherrscht, ist das Gehirnwäsche-Marketing…
        iLike 0
      • M.B. 14. November 2013 um 21:31 Uhr ·
        Naja, das Apple nichts geleistet hat ist so absolut nicht richtig. Sie haben schon eine Menge auf die Beine gestellt. Was viele hier aber einfach vergessen, das es Apple ohne die anderen Unternehmen auf die hier so geschimpft wird (Samsung, Microsoft usw.) eben nicht hätte machen können. Apple ist eben ein Unternehmen, was auf andere Konzerne angewiesen ist, gerade auf Produktionskonzerne wie Samsung, LG, Sharp.. Apple produzuert halt nichts selber, sie entwickeln die Technologien nur und verbinden diese dann zu einem gut funktionierendem System. Von daher ist es halt so, ohne Samsung gibts kein Apple und somit kein iPhone, iPad und Mac’s.
        iLike 0
      • Sock 16. November 2013 um 10:41 Uhr ·
        Apple trittt schon seit Jahren auf der Stelle. Steve Jobs müßte eigentlich schon längst von seiner Wolke gefallen sein wenn er sieht was aus seinem Laden geworden ist. Firmen wie Apple die mangels Innovation durch Gerichte versuchen die Produktvielfalt der Verbraucher einzuschränken kotzen mich nur noch an.
        iLike 0
  11. Ceds 14. November 2013 um 14:31 Uhr ·
    Richtig so!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.