Home » Apps » Mitte Dezember kommt „GRID: Legends“ als Premiumtitel auf den Mac

Mitte Dezember kommt „GRID: Legends“ als Premiumtitel auf den Mac

Den Wechsel auf Apple Silicon begründete Cupertino damals auch mit der Aussage, zukünftig Sachen realisieren zu können, die mit Intel nicht möglich wären. Dazu dürfte auch der Gaming Mode gehören und damit kommen wir zum Spiel. 

„GRID: Legends“ erscheint demnächst auf dem Mac

Lange Zeit war Gaming auf dem Mac quasi nonexistent, doch spätestens mit dem Wechsel zu Apple Silicon und dem mit macOS 14 Sonoma eingeführten Gaming Mode bekommt die Plattform bei Entwicklern eine deutlich erhöhte Aufmerksamkeit. Rund zwei Jahre nach der ersten Ankündigung wird nun das Spiel „GRID: Legacy“ demnächst für den Mac erscheinen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

 

Den Entwicklern zufolge stehe den Spielern der umfangreichste Karrieremodus der gesamten Spielreihe zur Verfügung, wodurch an Hunderten virtueller Veranstaltungen teilgenommen werden kann. Die Fahrzeugflotte habe sich ebenso noch nie auf einem derart großen Stand befunden. Sogenannte Hypercars, aber auch Tourenwagen und speziell für Drifts ausgelegte Autos seien im Paket inbegriffen. Die weit über 130 fahrbaren Routen sind über den gesamten Erdball verteilt.

Attraktiver Preis

Konkret wird das Spiel am 12. Dezember 2023 erscheinen und zunächst exklusiv über den Mac App Store vertrieben. Der Preis hat es dabei in sich: für 39,99 Euro bekommen Käufer nicht nur das Spiel, sondern auch alle exklusiven Zusatzinhalte. Damit ist der Preis sogar attraktiver als alle Angebote zum gerade erst beendeten Black Friday.

 

 

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.