iWatch-Release: Apples Zwiespalt oder nur Analysten-Fantasie?

Die widersprüchlichen Angaben zum Release der iWatch schlagen immer höhere Wellen. Zuletzt hielt man in Analysten-Kreisen eisern an einem Marktstart diesen Oktober fest. Die erste Armbanduhr aus Cupertino sollte dann zusammen mit dem iPad Air 2 und iPad mini 3 vorgestellt werden. Doch nun scheint eine Präsentation sogar im Jahr 2015 im Rahmen des Möglichen. Produktionsprobleme sollen den Zweifeln von immer mehr Analysten zugrunde liegen.

iWatch

Doch von vorne: Während andere Hersteller ihre Smartwatches im Halbjahrestakt veröffentlichen, lässt Apples Eintritt in den Markt noch auf sich warten. Bereits 2012 machten sich die Medien Gedanken über die Smartwatch mit dem angebissenen Apfel. Damals wurde der Release noch auf 2013 datiert, schnell aber auf 2014 revidiert. Nun sind wir im besagten Jahr und der Marktstart soll kurz bevor stehen. Lange wiederholten Analysten ihre Prognosen und behaupteten felsenfest, die iWatch würde im Herbst erscheinen. Jetzt sieht das Bild ein wenig anders aus.

Produktionsprobleme sollen die Ursache für eine verspätete Veröffentlichung des Produktes sein. Demnach könne die Fertigung der Uhr erst im November beginnen. In der Nacht legte Analyst Ming-Chi Kuo nach: Nur 3 Millionen Einheiten würde Apple dieses Jahr schaffen. Eigentlich wurden 5-8 Millionen Stück eingeplant. Das Saphirglas bereite den Zulieferern aber derartige Schwierigkeiten, dass Apple sogar mit dem Gedanken gespielt haben soll, die Displayabdeckung kurzfristig auszutauschen.

Auch zuvor meldeten sich mehrere "Insider" zu Wort, die von Komplikationen bei den Fertigern sprechen. Sollten diese Angaben stimmen, so steht Apple in einem Zwiespalt.

iWatch

Möglichkeit 1: Apple präsentiert die iWatch im Oktober und datiert den Marktstart auf Dezember. Das hätte allerdings zur Folge, dass damit der Großteil des Weihnachtsgeschäftes abfällt – gerade bei der iWatch ein essentielles Problem. Denn die meisten Amerikaner haben bereits zum Black Friday am 28. November alle Geschenke im Haus. Die iWatch würde erst später kommen – und dann in nur geringen Stückzahlen mit massiven Lieferproblemen.

Möglichkeit 2: Apple verschiebt den Release der iWatch gänzlich in das neue Jahr. Zwar hat Internet-Chef Eddy Cue bereits angedeutet, dass das Unternehmen für 2014 das beste Produkt-Lineup der letzten 25 Jahre plane, aber mit einer Verschiebung wäre Apple auf der sicheren Seite und würde sich nicht den Ärger der auf das Gerät wartenden Kunden einhandeln. Doch mit einem Start 2015 könnte sich die Konkurrenz bereits deutlich besser aufstellen.

Möglich ist aber auch, dass die Berichte über Produktionsprobleme einfach nur eine Erfindung der Gerüchteküche ist. Wir wissen ja, die Fantasie der Analysten geht sehr weit, um nur in den Schlagzeilen zu stehen. Heutzutage werden Apple-Produkte ohnehin in aller Regelmäßigkeit von Berichten über Fertigungsschwierigkeiten begleitet. Vielleicht also erscheint die Verkaufshoffnung iWatch also doch im Oktober und am Ende stellen sich die Berichte als falsch heraus. Da schaut dann sowieso keiner mehr in den Rückspiegel…

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

29 Kommentare zu dem Artikel "iWatch-Release: Apples Zwiespalt oder nur Analysten-Fantasie?"

  1. Halloman 1. August 2014 um 10:01 Uhr ·
    Es wird eh nie eine iWatch kommen
    iLike 11
    • Matthias 1. August 2014 um 10:09 Uhr ·
      Quatsch, warum sollte Apple KEINE Smartwatch rausbringen?
      iLike 21
      • Yannik 1. August 2014 um 11:53 Uhr ·
        Weil sie sinnlos ist.
        iLike 0
      • Felix 1. August 2014 um 12:32 Uhr ·
        Ja für dich
        iLike 9
      • Apple Freak 1. August 2014 um 13:02 Uhr ·
        Das eine Iwatch kommen wird ist das sicherste auf der Welt das ist genau so sicher wie das es ein neues iPhone geben wird
        iLike 7
      • Hu 1. August 2014 um 16:38 Uhr ·
        Es wird nie eine kommen, weil Apple weiß, dass sie nur ein teures Spielzeugs für Freaks wäre ohne nennenswerten Mehrwert. Das widerspricht Apples Philosophie, aber auch ohne potenzielle Kunden kein Absatz.
        iLike 3
    • webbloger 1. August 2014 um 13:24 Uhr ·
      Ich denke, dass Apple eine Smartwatch plant, diese aber erst nächstes Jahr im Frühjahr oder auf der WWDC vorstellt und kurz darauf damit in den Verkauf startet. Dieses Jahr wird uns Apple mit etwas anderem überraschen, wie z.B. 4K Displays, Apple TV, usw.
      iLike 2
      • Chris 2. August 2014 um 00:14 Uhr ·
        Und neue iPads. Tim Cook hat schon angedeutet, dass das iPad dieses Jahr ,revolutionär‘ erneuert wird…bleibt also alles spannend- mit oder ohne iWatch.
        iLike 0
  2. Wim_TheRun 1. August 2014 um 10:04 Uhr ·
    Immer diese Analysten die sich mit irgendwelchen Aussagen wichtig machen wollen. Wartet doch einfach mal ab wann sie wie kommt, wenn überhaupt! Das nervt echt..
    iLike 5
  3. Stabley 1. August 2014 um 10:06 Uhr ·
    Meines Erachtens würde sich Apple einen Gefallen tun, wenn sie den Release auf 20-5 verschieben und dann aber echt einen Hammer rausbringen!
    iLike 2
    • Jojoe 1. August 2014 um 10:07 Uhr ·
      Bis dahin hat Samsung schon die Gear 4 draußen
      iLike 6
      • Apple™ 1. August 2014 um 10:14 Uhr ·
        wäre aber immer noch schlecht..
        iLike 12
    • Matthias 1. August 2014 um 10:09 Uhr ·
      Und was wäre für dich so ein „Hammer“-Produkt?
      iLike 2
      • Luxor 1. August 2014 um 17:32 Uhr ·
        Egal was oder egal welches Produkt, hauptsache ein Apfel klebt drauf.
        iLike 1
  4. Jonas 1. August 2014 um 10:07 Uhr ·
    iWatch kommt 100%ig raus den die Software gibt es ja schon (iHealth) und sie braucht noch die entsprechende Hardware um zu funktionieren und das wäre die iWatch! Wer stimmt mir zu?
    iLike 17
    • Jojoe 1. August 2014 um 10:08 Uhr ·
      Ich
      iLike 1
    • Luxor 1. August 2014 um 10:13 Uhr ·
      iHealth ist aber mehr eine App und hat villeicht nichts mit der iWatch zu tun, sondern ist für das iPhone 6 und neue Sensoren gedacht.
      iLike 6
    • Neeco 1. August 2014 um 10:33 Uhr ·
      Nur Health btw, die Daten können auch von Hand eingetragen werden, ist aber etwas mühseelig …
      iLike 4
  5. Cognac 1. August 2014 um 10:12 Uhr ·
    Man merkt es vielleicht auch schon am Aktienkurs. Aber vielleicht sind das auch nur kurzfristige Gewinnmitnahmen. Dividende steht ja noch aus…
    iLike 0
  6. Klara 1. August 2014 um 10:30 Uhr ·
    Fakt ist: Die iWatch wird geil
    iLike 9
    • Luxor 1. August 2014 um 11:36 Uhr ·
      aha und warum?
      iLike 1
      • Apple Freak 1. August 2014 um 13:04 Uhr ·
        Weil sie von Apple ist
        iLike 5
      • Luxor 1. August 2014 um 13:22 Uhr ·
        Die wohl unsinnigste Begründung, aber typisch Fanboy.
        iLike 6
      • Markus - MK 1. August 2014 um 22:25 Uhr ·
        “ Weil von apple “ ist eine klare Aussage ! Bin Voll deiner Meinung ! Fanboy ? Ich ? Äääääääääää …. Ja zu 100% !
        iLike 1
  7. Apple 4ever 1. August 2014 um 11:01 Uhr ·
    Kurze Frage: seit wann kostet der Mac mini nur noch 599€?
    iLike 0
  8. Apfelschorsch 1. August 2014 um 12:21 Uhr ·
    Es wird eine itime kommen!!! I love Apple
    iLike 1
    • Andi 1. August 2014 um 17:49 Uhr ·
      Hoffentlich kommt ein iapfelschorsch raus den man dann in den iMülleimer werden kann.
      iLike 0
  9. MSG 1. August 2014 um 16:15 Uhr ·
    Jedes Jahr kündigt  an, das sie das beste Line Up rausbringen aber die Entäuschung sitzt bei vielen nachher wieder tief ;)
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.