ANZEIGE: Home » Tellerrand » How To: Ein Heimkino im Smart Home einrichten

How To: Ein Heimkino im Smart Home einrichten

Ein Smart Home vollständig mit Heimkino – ein Traum für alle Film-Fans, die gerade Zuhause in den Genuss von dröhnendem Sound und riesigen Bildern kommen wollen, am besten noch per Sprachbefehl über Siri oder Amazon Alexa.

Doch worauf muss man genau achten, wenn man sich an das Zusammenstellen eines eigenen Smarthome-Systems macht?

Filme schauen, Musik hören, Diashows genießen: Mit einem vollständig vernetzten Entertainment-System ist dies bequemer denn je. Ganz konkret bedeutet das: Fernseher, Beamer, Audioanlage und Beleuchtung lassen sich bequem per Smartphone steuern und individuell auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Die Verbindung erfolgt dabei über Bluetooth LE oder WLAN. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie ihr perfektes Heimkino im Smart Home installieren können.

Der Raum

Auf dem Weg zum unvergesslichen Entertainment-Erlebnis ist die Größe des Raumes entscheidend – sie gibt zum Beispiel an, ob ein Beamer oder ein klassischer TV-Bildschirm eingesetzt werden kann. Beamer sind gerade heute sehr im Trend, da keine TV Geräte rumstehen müssen. Größere Räume lassen zum Beispiel schnell ein Kinofeeling entstehen. kleine hingegen setzen auf eine angenehme und eher häusliche Atmosphäre. Grundlegend sind außerdem gute Rollos und Gardinen: Einfallendes Licht sorgt sonst für Spiegelungen oder ausgewaschene Farben.

Alle Lichtquellen sollten nach Möglichkeit warm-weiß leuchten, dimmbar sein und in jedem Fall ins smarte Zuhause eingebunden sein, um sie mit nur einem Klick zu bedienen – wir empfehlen hier ein Philips Hue-Starterset.

Die richtige Befestigung

Wichtig für eure Sicherheit ist auch eine korrekte Befestigung der Geräte, ein Zusammenbinden von Kabeln, das Verwenden von Steckverbindern und so weiter. Das gilt vielleicht nicht, wenn ihr nur einen smarten Lautsprecher aufstellt, definitiv aber, wenn ihr in Sachen Licht selber bei den Kabeln Hand anlegt. Doch auch hier ist der Gang in den Baumarkt nicht mehr nötig. Deutsche Online Hops wie der RS Components haben alle möglichen Zubehörartikel parat.

Möbel

Mit ein bisschen Glück findet man im Internet oder auf Flohmärkten kleine Accessoires – diese machen das Heimkino perfekt. Ältere Lampen im Retro-Look beispielsweise setzen gekonnt Akzente und erzeugen eine einzigartige Atmosphäre. Wer auf dem Sperrmüll oder auf eBay Kleinanzeigen eine Popcorn-Maschine oder einen Getränkekühler findet, hat besonders Glück. Alle anderen machen auch mit einem gemütlichen Sofa oder bequemen Sesseln nichts falsch.

Der Bildschirm

Eine hohe Bildqualität ist eine der wichtigsten Kriterien für ein gutes Entertainment-Erlebnis im Smart Home. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, empfiehlt sich in jedem Fall ein die Investition in ein 4K-Gerät. Selbst wenn man noch keine 4K-Filme hat, skalieren moderne Geräte die Medien hoch und sorgen so für ein schärferes Bild. Netflix oder iTunes bieten hochauflösende Inhalte gegen einen kleinen Aufpreis an; wer vor dem Kinoabend in einer Videothek stöbert, findet dort häufig zum kleinen Preis Filme, die die volle Auflösung des neuen Systems ausnutzen. Die Entscheidung zwischen Beamer oder Bildschirm ist dabei letzten Endes vorrangig eine persönliche.

Audiosystem

Fast noch wichtiger als der visuelle Eindruck ist der Audioaspekt; erst ein wirklich starker, authentischer Bass und klare Höhen liefern ein Erlebnis wie im Kino. Die Größe des Raumes gibt die Zahl der Lautsprecher vor – für ein 5-Kanal-Setup braucht man Surround-Speaker vorne und hinten jeweils links und rechts sowie einen Mittelkanal; ein ideales Setup für ein größeres Zimmer. Ein passender Subwoofer für die Bässe gehört hier auch dazu. Kleinere Räumlichkeiten sind bereits mit weniger Lautsprechern gut ausgestattet.

Die Video-/Audioquellen

Auch wenn die Beliebtheit von DVDs immer weiter schwindet, gehört zu einem ordentlichen Filmeabend zumindest ein DVD- oder BluRay-Player. Apps für Netflix, Amazon Prime, Spotify und Co. sind häufig bereits vorinstalliert und müssen nur mit den entsprechenden Accounts verbunden werden; eine Set-Top-Box wie Apple TV oder Google Chromecast bietet deutlich mehr Komfort, da hier alle Komponenten des Heimkinosystems mit dem Smartphone kontrolliert werden kann. Ein weiterer großer Vorteil des Apple TV im speziellen ist seine Funktion als Steuerzentrale des Smart Homes; er schafft durch seinen festen Platz in der Wohnung die Möglichkeit, auch aus der Ferne auf alle intelligenten Geräte im Haushalt zuzugreifen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Toni Ebert
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.