Eine neue Facette für die Apple Watch – Edelstahlarmband von Xistwear

[ Für eine hochwertige Ansicht der Bilder, einfach diese anklicken/antippen. ]

Unterschätze niemals den Fashionfaktor der Apple Watch“ lautet meine Device zu diesem Technikprodukt. Ein Grund wieso ich nicht nur ein Armband für die Apple Watch besitze, sondern gleich ganze sieben unterschiedliche Bänder. Diese werden farblich passend zum Gürtel und den Schuhen gewählt – wie es sich für ein Accessoire eben gehört. Technik wurde noch niemals so stark mit der Kleiderordnung und der individuellen Festlegung des eigenen Geschmacks verknüpft und somit ist es kein Wunder, dass es mittlerweile viele Armbandhersteller gibt. Xistwear ist einer davon und genau über dieses Armband möchte ich euch erzählen.

DSC_0073

Ich mag den schnellen Bandwechsel der Apple Watch – und dieser ist mittlerweile in 7 Sekunden vollzogen. Es ist für mich wie das Wechseln der Schuhe. Eine Alltagssache die über den Tag aber passen muss. Der Tragekomfort eines Armbandes ist demnach ebenso mit einem bequemen paar Schuhe zu vergleichen. Neben Lederarmbänder finde ich Metallarmbänder sehr reizend. Genau das ist der Grund, wieso ich mir das Edelstahlarmband von Xistwear genauer betrachtet habe.

DSC_0074

Das Metallarmband besteht aus Edelstahl, welcher matt gebürstet wurde. Einzelne Glieder sind rückseitig miteinander verkettet und lassen sich gummiartig auseinanderziehen. Es ähnelt sehr einer Hose mit Gummizug. Man schlüpft mit der Hand einfach hinein, das Band dehnt sich aus und zieht sich am Arm wieder fest zusammen.

DSC_0079

Mein Band wählte ich in der Größe S/M. Im Nachhinein ein Fehler, denn meine Arme sind nicht die dicksten und daher wäre bei mir XS/S die bessere Größenwahl gewesen. Allerdings gibt es ja Uhrmacher, welche einem ein Armband professionell kürzen können. So wurden beim Uhrmacher um die Ecke (wieso muss ich gerade an Alice im Wunderland denken?) genau drei Armbandglieder herausgenommen und das Band wieder miteinander verbunden.

DSC_0078

Das Edelstahlarmband passt optisch exzellent zum Edelstahlgehäuse der Apple Watch – man sieht vom Material her keinerlei Unterschied und das Gesamtbild wirkt wie aus einem Guss. Die Verbindungsstücke am Xistwear-Band sind absolut hochwertig und sitzen passgenau im Uhrengehäuse. Auch die vielen Bänderwechsel macht es absolut mit. Billige Armbänder haben hier oft den Macken, dass die Verbindungsstücke schon nach kurzer Zeit ausleiern und das Band wackelt – ein No-Go.

DSC_0075

Preislich muss man für dieses Band ca. 116€ einplanen – unabhängig von der Größenwahl. Da Xistwear in den USA sitzt, kommen hier noch eine kleine Zollgebühr obendrauf. Diese ist aber wirklich zu verkraften. Im Endeffekt legt man somit um die 130€ hin.

DSC_0076

Meine Arme haben Haare und das wird jeder Mann auch von seinen Armen behaupten können. Zwar sind meine Arme nicht stark behaart, aber dennoch sind Haare da. Das merkt man vor allem beim Tragen dieses Armbandes, bei dem die Haare zwischen den Gliedern hängen bleiben und bei einer Bewegung abgerissen werden. Schmerzt die ersten Stunde etwas, vergeht aber schnell. Die wenigen Haare die ich hatte sind mittlerweile automatisch gerupft worden. Für stark behaarte Haare empfehle ich dieses Band daher schlichtweg nicht.

Das Edelstahlarmband ist in meinen Augen für die Apple Watch gedacht und aufgrund der Materialwahl optisch nicht mit der Apple Watch Sport kompatibel. Natürlich passt das Band technisch gesehen, aber materialtechnisch eher weniger. Aluminium und Edelstahl beißt sich in meinen Augen. Wer es dennoch versuchen möchte, der kann das Edelstahlarmband in einer anderen Farbe wählen. Zur Auswahl stehen Schwarz, Blau, Gold, Rose Gold und die klassische Edelstahlvariante. Alle Bänder sind für das 38mm- und 42mm-Modell verfügbar und besitzen alle einen Edelstahlconnector. Wer keine 500€ für das Edelstahlarmband von Apple ausgeben möchte, der könnte mit dieser Variante sehr gut bedient sein. Die Verarbeitungsqaulität spiegelt diesen Aspekt definitv wieder.

Das Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Matthias Petrat
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "Eine neue Facette für die Apple Watch – Edelstahlarmband von Xistwear"

  1. Janek 17. November 2015 um 09:33 Uhr ·
    Hallo Matthias, Danke für den Artikel. Welche Armbänder hast du noch? Ich habe mich zu Stunde 1 an OKCS aus Hannover getraut und mir dort ein braunes und schwarzes Lederarmband bestellt. Wie du schon sagtest, nach einer Zeit wackeln die Connectoren. Habe sie allerdings anstandlos und zügig ausgetauscht bekommen. Habt ihr sonst noch Hersteller, die man empfehlen kann?
    iLike 4
    • Matthias Petrat 17. November 2015 um 15:25 Uhr ·
      Zu den weiteren Armbändern ein anderes Mal mehr ;)
      iLike 4
  2. Martin 17. November 2015 um 09:36 Uhr ·
    Das in Space grey ?
    iLike 3
  3. mak 17. November 2015 um 09:41 Uhr ·
    Lustig: Ihr beschreibt es so, als gäbe es diese Art von Armbändern nicht schon seit vielen Jahrzehnten. Da wurde eine alte, bewährte und von manchem Uhrenträger geliebte Armband-Technik an die Apple watch angepasst. Mehr nicht. Es ist gut, dass Drittanbieter so etwas machen, aber es ist beileibe nichts Neues.
    iLike 12
  4. Karl-Ernst rösner 17. November 2015 um 11:01 Uhr ·
    Einfach bei Arktis. de nachsehen. Superambänder und preiswert. KER
    iLike 0
  5. o.wunder 17. November 2015 um 11:02 Uhr ·
    Das Band sieht Klasse aus und bezahlbar und vor allem sehr praktisch!
    iLike 4
  6. Marc? 17. November 2015 um 11:40 Uhr ·
    Würde mir für die Sport-Variante ein Metallarmband aus Aluminium wünschen, bzw. im „Alu-Look „…
    iLike 2
  7. Fred 17. November 2015 um 11:46 Uhr ·
    Uhren-Bänder farblich passend zum Gürtel und den Schuhen? Naja, wenn wir sonst keine Probleme haben…
    iLike 8
    •  applefan 17. November 2015 um 13:19 Uhr ·
      Hat schon „Loddar“ gesagt: „der Gürtel muß zu den Schuhen passen!“ :-)
      iLike 5
  8. Megaholti 17. November 2015 um 11:59 Uhr ·
    Gibt es eigentlich einen Grund warum auf der Uhr noch Watch OS 1 läuft?
    iLike 0
    • Marco 17. November 2015 um 15:22 Uhr ·
      Du weißt aber schon, dass man die Farben auch ändern kann, bzw. man hat die Möglichkeit sie ganz wegzulassen. Also nichts mit Watch OS 1. Solche Armbänder hatte schon meine Großmutter an ihrer Uhr. Keine Ahnung, warum man dafür mehr als 100€ ausgegeben sollte? Diese Art ist der letzte Müll! Kein Wunder, dass das heutzutage keiner mehr trägt. Sollte einem zu denken geben.
      iLike 0
    • Matthias Petrat 17. November 2015 um 15:24 Uhr ·
      Woran erkennst du auf den Bildern denn die watchOS-Version? Auf der Uhr läuft watchOS 2.0.1.
      iLike 4
      • Marco 17. November 2015 um 15:45 Uhr ·
        Er denkt, du hast Watch OS 1, weil es nicht farbig angezeigt wird. Dass man das einstellen kann, weiß er nicht. ;-)
        iLike 5

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.