Das iPhone 12 könnte mit dem A14 die Performance eines MacBook Pro 15 Zoll aufweisen

Prozessor - Symbolbild

Der A14-Prozessor im iPhone 12 könnte fast die Performance eines MacBook Pro 15 Zoll erreichen, davon geht eine Analyse aus, die auf dem basiert, was Chipfertiger TSMC für die nächste Prozessorgeneration angekündigt hat. Schon zuvor waren Vergleiche der Performance zwischen iPhone- und Mac-Prozessoren aufgestellt worden, sie sind aber nicht unproblematisch.

Apples A-Series-Prozessoren sind schon seit Jahren ein gelungenes Beispiel für eine hervorragende Ausnutzung verfügbarer Ressourcen. Die Apple-eigenen Designs kommen stets mit weniger Kernen als die Android-Konkurrenz, dennoch wird diese von den iPhones in Benchmarks regelmäßig ausgepunktet. Zuletzt setzte der A13 Bionic erneut Maßstäbe bei der Effizienz von Smartphone-Prozessoren. Der A14 könnte einen neuerlichen Quantensprung bedeuten, rechnet Jason Cross nun vor. Der Redakteur von MacWorld hatte sich in der Vergangenheit schon öfter mit der Entwicklung der Performance von iPhone-Prozessoren beschäftigt.

iPhone 12 annähernd so leistungsstark wie 15 Zoll-MacBook Pro

Cross geht für seine Prognose davon aus, dass der A14 über rund 15 Milliarden Transistoren verfügen wird, das ist das, was TSMC über den 5nm-Prozess bis jetzt sagt. Während der A12 und A13 Bionic im 7nm-Prozess gefertigt würden, soll der A14 im 5nm-Prozess kommen, also noch ein wenig kleiner sein. Was nach nicht viel klingt, bedeute effektiv eine unglaubliche Transistorendichte, die im Desktop-CPU-Bereich unerreicht ist, so Jason Cross. Apple könnte vor diesem Hintergrund den Prozessor sogar etwas kleiner ausfallen lassen, was die Transistorenzahl auf 12 Milliarden drücken würde. So oder so rechnet Cross mit einem Performance-Sprung von rund 50% bei der Ausführung von Spielen, das werde auch durch die mutmaßlichen sechs GB Arbeitsspeicher befördert, die das iPhone 12 bekommen soll. Somit könnte das iPhone 12 Geekbench-Werte von um die 5.000 Punkte im MultiCore-Lauf erreichen und wäre damit nur noch rund 1.000 Punkte von dem entfernt, was ein MacBook Pro 15 Zoll leistet. Auch die GPU-Performance könne im iPhone 12 um 50% steigen.

Platine des iPhone Xs mit A12 Bionic - iFixit

Platine des iPhone Xs mit A12 Bionic – iFixit

Weiter erwartet Cross deutliche Fortschritte bei der Neural Engine: Durch die kleinere Bauform werde es Apple erleichtert, weitere Kerne hinzuzufügen. „Ich wäre nicht überrascht, würde Apple zum iPhone 12 erklären, dass lokale MachineLearning-Anwendungen dort doppelt so schnell ablaufen würden wie mit dem A13“, beschließt er seine Ausführungen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

22 Kommentare zu dem Artikel "Das iPhone 12 könnte mit dem A14 die Performance eines MacBook Pro 15 Zoll aufweisen"

  1. Tom 16. Januar 2020 um 19:12 Uhr ·
    Nach dem Wort „könnte“ habe ich schon wieder aufgehört zu lesen.
    iLike 5
    • Roman van Genabith 16. Januar 2020 um 19:22 Uhr ·
      Aber du hast es trotzdem noch geschafft, einen Kommentar zu hinterlassen, um uns darüber zu berichten, bewundernswert! 😏
      iLike 18
      • Tom 16. Januar 2020 um 20:19 Uhr ·
        Na und, das nennt man auf euer gern benutztes „Neudeutsch“ Feedback. Offensichtlich ist euch aber dieses Feedback völlig wurscht, wie sich immer wieder zeigt…
        iLike 3
      • Fabio B. 16. Januar 2020 um 22:32 Uhr ·
        Was ist den daran Feedback. Du hast bloß gesagt das du den Artikel nicht gelesen hast. Feedback ist konstruktiv.
        iLike 10
  2. macer 16. Januar 2020 um 19:22 Uhr ·
    Na dann Kauf ich mir doch keinen Mac mehr und warte
    iLike 1
  3. jp89 16. Januar 2020 um 19:50 Uhr ·
    Eure Themen bestehen alle nur mehr als „könnte“.
    iLike 4
    • Roman van Genabith 16. Januar 2020 um 20:05 Uhr ·
      Könnte sein 🙂
      iLike 10
      • leo 17. Januar 2020 um 06:47 Uhr ·
        Versteh gar nicht wieso sich neuerdings alle über die Spekulationen aufregen ? Ich meine was ist euer Problem ? Das ist doch genau das was sie machen ? Wenn du Fakten über Apple hören willst dann schau dir die Keynote an? So schlecht ….
        iLike 2
  4. Drakenstorm 16. Januar 2020 um 20:07 Uhr ·
    Hinter allen zukünftigen Dingen steht immer ein „könnte“ bis sie in der Gegenwart angekommen sind. Grammatikalisch also vollkommen richtig.
    iLike 5
    • Tom 16. Januar 2020 um 20:20 Uhr ·
      Na und, das nennt man auf euer gern benutztes „Neudeutsch“ Feedback. Offensichtlich ist euch aber dieses Feedback völlig wurscht, wie sich immer wieder zeigt…
      iLike 1
      • Roman van Genabith 16. Januar 2020 um 20:24 Uhr ·
        Ich hab dir das schon häufiger zu erklären versucht, aber ich versuche es gerne noch mal. Gerüchte und Spekulationen sind unser Geschäft, unser täglich Brot, diejenigen, die sich darüber beschweren, lesen Sie trotzdem und erst recht diejenigen, die sich nicht beschweren und überhaupt nie einen Kommentar schreiben. Wir werden deswegen nie damit aufhören und ich werde auch zehnmal exakt die selbe Spekulation beschreiben, wenn sie auftaucht. Und nein, auf die Frage nach der Möglichkeit, nur bestimmte Themen zu abonnieren. :)
        iLike 7
      • Tom 16. Januar 2020 um 21:22 Uhr ·
        Du weißt doch gar nicht, wie viele die Artikel tatsächlich zu Ende lesen, sie lesen und sich ärgern oder freuen und warum sie keinen Kommentar schreiben. Aber wie gesagt, das scheint euch wirklich egal zu sein und mit Kritik könnt ihr weder umgehen, noch zeigt ihr irgendwelche Anzeichen, etwas verändern zu wollen. Da ist schade, denn auch das gehört eigentlich zu eurem Geschäft. Beleidigte Leberwurst spielen und zu sagen, jetzt erst recht, kann jeder. Nachvollziehen kann ich es allerdings nicht, mit Professionalität hat das rein gar nichts zu tun. Wenn ihr ernst genommen werden wollt, solltet ihr nicht so weiter machen.
        iLike 1
      • Roman van Genabith 16. Januar 2020 um 21:25 Uhr ·
        Ich darf dich in einer Sache korrigieren: wir können sowohl einsehen, wie viele Leser unsere Artikel aufrufen und auch, wie lange sie Darin lesen und du darfst mir schon glauben, auf Basis dieser Auswertungen betreiben wir unser Geschäft. Diese Erwägungen sind da auch leider ausschlaggebender als ein unzufriedener Tom oder einige andere unzufriedene Kommentatoren, denn das Leseverhalten der schweigenden Mehrheit spricht auch eine klare Sprache und nach der richten wir uns.
        iLike 10
    • Tom 16. Januar 2020 um 20:22 Uhr ·
      Wieso taucht mein Kommentar oben richtig und hier nochmals auf? Egal. Auf jeden Fall ist nicht alles, was grammatikalisch richtig ist, auch richtig interessant 😉
      iLike 1
  5. Marco 16. Januar 2020 um 22:16 Uhr ·
    Du gehst ein Tierisch auf den Sender 😩 Aber vielleicht willst Du ja das gerade erreichen 😂 Für mich und vielen anderen Usern ist es Interessant und da kannst Du auch nix dran ändern😂
    iLike 9
    • Tom 17. Januar 2020 um 06:00 Uhr ·
      Ich werde dir auch weiter auf den Sender gehen, denn so wie dir steht es auch mir zu, meine Meinung zu äußern, da wirst du mit leben müssen.
      iLike 1
      • leo 17. Januar 2020 um 06:49 Uhr ·
        Tom lass es einfach…..
        iLike 4
      • leo 17. Januar 2020 um 06:51 Uhr ·
        Spekulationen ist halt echt einfach schon immer ein Teil vom Apfelpage gewesen und gehört zu jeder Apple Seite auf der ganzen Welt dazu. Spekulationen über neue iPhones und mehreres. Mir gefällt es sehr des verschiedene Rand Themen eingebaut werden und ich gerne ein langjähriger lesser mindestens schon 5 Jahre
        iLike 5
  6. Atf 17. Januar 2020 um 11:22 Uhr ·
    Warum braucht ein Handy soviel Power ?!
    iLike 1
  7. Wagnersjens 17. Januar 2020 um 13:39 Uhr ·
    Hoffentlich wird niemand enttäuscht sein, wenn es dann doch nur 49,9% mehr Leistung ist. ;) Von 7 zu 5 nm, das ist schon enorm. Wir werden es alle sehen können wenn das 12er da ist. Gerüchte und Kristallkugeln von Analysten sind bestenfalls unterhaltsam.
    iLike 1
  8. Peter R. 17. Januar 2020 um 20:55 Uhr ·
    Was ist hier eigentlich für eine schlechte Stimmung? @ Roman Van Gena [ich werde auch zehnmal exakt die selbe Spekulation beschreiben, wenn sie auftaucht] Das wird dann aber wirklich etwas langweilig, oder nicht 😉.
    iLike 1
    • Roman van Genabith 17. Januar 2020 um 20:57 Uhr ·
      Du, ja. Sorry, ich habe diesen Zusammenhang den selben Lesern in der Vergangenheit schon mehrere Male erklärt, irgendwann wird es ein bisschen belastend.
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.