Apple Watch ist 12 Millimeter dick & mehr Sensoren in Planung

Apple ist recht sparsam mit Fakten über die Apple Watch. Und das aus gutem Grund: Cupertino wird noch mindestens ein Vierteljahr an der Uhr arbeiten können. Dass sich in dieser Zeit etwas an den Spezifikationen und an der Software ändern, gilt als nahezu sicher.

Insbesondere der Akku steht auf der ToDo-Liste weit oben. Zusätzlich soll das Team weitere Sensoren für Fitness-Anwendungen integrieren, wie Reuters berichtet. Damit will man die Apple Watch als nützlichstes und zuverlässigstes Fitness-Gadget auf dem Markt etablieren. Aktuell sei das Team keinesfalls zufrieden mit der Funktionalität in diesem Bereich.

Trotzdem ist die Uhr im Gegensatz zu der Konkurrenz funktional gut ausgestattet. Sie kann nicht nur iPhone-Inhalte anzeigen und bearbeiten, sondern in den USA auch Hotel Türen öffnen, bargeldlos bezahlen und hierzulande etwa den Apple TV steuern. Die beiden nativ installierten Fitnessanwendungen nehmen zusätzlich auf, ob ihr steht oder sitzt, lauft oder Treppen hinauf steigt. Ganz ordentlich für eine erste Version.

Apple Watch 1,2 cm dick

Das alles geht jedoch auf das Design. Bislang hat Apple kein Wort zur Dicke der Uhr verloren. Womöglich ebenfalls mit der Aussicht, diese reduzieren zu können. Die initiale Version zumindest ist, begutachtet man das Marketing-Material und die Bilder, in etwa 12,6 mm dick. Allein die Sensor-Palette auf der Unterseite trägt 2 mm auf. Daher gilt es als wahrscheinlich, dass Apple die Werte noch reduzieren kann.

Die Auswahl bei den Screens besteht im übrigen aus 1,5 Zoll und 1,7 Zoll – je nach dem wie groß das eigene Handgelenk ist.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

25 Kommentare zu dem Artikel "Apple Watch ist 12 Millimeter dick & mehr Sensoren in Planung"

  1. Tobi 12. September 2014 um 06:51 Uhr ·
    Das ist wirklich dick, sah schon so aus
    iLike 9
    • Jonathan 13. September 2014 um 11:12 Uhr ·
      Viel zu dick
      iLike 2
  2. TM 12. September 2014 um 06:54 Uhr ·
    Auf den Bildern sah die aber um einiges dünner aus als 12mm
    iLike 15
  3. JoKe 12. September 2014 um 07:04 Uhr ·
    Die Entwickler sollten sich beeilen
    iLike 4
  4. ?? 12. September 2014 um 07:34 Uhr ·
    das ist nicht dick. Ich hab mir (weil ich auch hatte mir unter der Größe was vorzustellen) einen kleiner Dummy aus pappe gebastelt. Sieht zwar nicht so gut aus wie das original, aber ist auf jeden fall nicht besonders dick. Herkömmliche Armbanduhren können wesentlich dicker sein.
    iLike 6
    • Sej 12. September 2014 um 09:21 Uhr ·
      Was hast du denn für Armbanduhren? Das ist viel zu dick.
      iLike 3
    • Juz97 12. September 2014 um 13:47 Uhr ·
      Ich habe einen alten iPod nano mit einem Armband. Sieht fast so wie ne smart watch und das ganze ist auch fast so dick. Das merkt man nicht am Handgelenk. Außerdem ist in der Apple watch ja auch viel drin. Schon allein die Sensoren machen es gewiss dicker
      iLike 2
  5. Matthias 12. September 2014 um 07:51 Uhr ·
    Ich weiß schon genau was Samsung als nächstes macht!!! ;-)
    iLike 6
    • Boss 12. September 2014 um 07:53 Uhr ·
      Hahahah jetzt haben die ja was zum abgucken xD
      iLike 6
    • Alex 12. September 2014 um 07:58 Uhr ·
      Ne Uhr mit Apple-Konnektivität? :) Bevor ich jetzt geflamed werde: meine Bestellung geht heute auch raus, aber optisch überzeugt mich die Apple Whatch bis nur wenig… Ich hoffe, dass sich das noch änderst, dann könnte ich mir sogar vorstellen mit so ein Teil zuzulegen, obwohl ich das Thema bislang sehr skeptisch betrachtet habe
      iLike 4
    • Dekiii 12. September 2014 um 10:50 Uhr ·
      Jetzt kann Samsung sein Designer Team (falls es eins gibt) für diese Abteilung auch streichen! :D
      iLike 7
    • PrinzSander 12. September 2014 um 20:52 Uhr ·
      Ein größeres Display bei der gear anbieten?
      iLike 0
  6. neo.70 12. September 2014 um 08:05 Uhr ·
    Ein ordentlicher Chrono ist auch nicht dünner.
    iLike 10
  7. Apple Watch 12. September 2014 um 08:12 Uhr ·
    Ich denke auch, dass die Apple Watch bis zum Release noch überarbeitet wird. Das Design ist top. Bevor die Uhr allerdings dünner wird, sollte die Akkulaufzeit erstmal passen. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass Apple ganz bestimmte Features unmittelbar vor dem Release vorstellt, dass die Wettbewerber nicht so schnell reagieren können.
    iLike 3
  8. mak 12. September 2014 um 08:34 Uhr ·
    Es geht hier aber nicht um eine Uhr.
    iLike 6
  9. Jonas 12. September 2014 um 09:34 Uhr ·
    Hey Leute glaubt ihr Apple macht noch nen Event zu den Macs, iPads und eventuell noch zu der Apple Watch? Und was denkt ihr wann Apple das Event macht?
    iLike 1
  10. Max 12. September 2014 um 11:02 Uhr ·
    Wie das erste iPhone das war auch sehr dick! Und das selbe ist jetzt mit der iWatch nach und nach wird die dünner werden, Mann kann ja nicht von Anfang an alles erwarten so einen neues Produkt braucht eine entsprechende Entwicklungs Zeit
    iLike 0
    • Matthias Petrat 12. September 2014 um 11:04 Uhr ·
      Was soll die angegebene E-Mail-Adresse bei deiner Kommentarabgabe?
      iLike 2
  11. spbbb 12. September 2014 um 12:14 Uhr ·
    eine hublot classic (dünnste model der hublot ihren ) ist 1.2 cm dick … nur mal so und dann die größeren chronomaten kommen auf die selbe dicke es ist vollkommen akzeptabel von der dicke ;-)
    iLike 0
  12. Marco 12. September 2014 um 12:55 Uhr ·
    Vielleicht eine 3 Zeiger Uhr. Mechanische Chronographen, etc. liegen im Schnitt bei 11-14mm Höhe. Das ist also nichts ungewöhnliches.
    iLike 5
    • Marc 12. September 2014 um 13:40 Uhr ·
      Ganz genau, und ist dann zudem ein Zeichen von Qualität …!
      iLike 3
    • Marco 12. September 2014 um 20:46 Uhr ·
      Naja, nicht unbedingt. Es gibt auch den Chrono mit Seagull Werk, aber ob man da bis ins Detail von Qualität sprechen kann, sei dahingestellt. ;-)
      iLike 0
  13. Dominik Hübner 12. September 2014 um 18:31 Uhr ·
    Da kann man ja jemanden erschlagen. Viel zu dick….
    iLike 0
  14. macfee 14. September 2014 um 07:59 Uhr ·
    12 mm ist nicht wenig – dennoch sieht sie weitaus schicker aus, als alle Modelle der Konkurrenz, wobei ich ohnehin funktional nur Pebble als Konkurrenz betrachte. Aber, sie wird garantiert in der 2. spätestens in der 3. Generation dünner werden, das war bei allen Geräten von Apple so. Deshalb bin ich auch vom Gedanken ein Edition-Modell zu kaufen wieder abgewichen. Start wird in Edelstahl sein – und erst in der 2. oder 3. Generation, wenn sie dünner wird, ist dann ein Goldmodell dran. Auch vor dem Gedanken des Wiederverkaufs ist das wohl sinnvoll, denn ein gebrauchtes Goldmodell wird den meisten dann immer noch zu teuer sein. Ansonsten finde ich sie mehr als schick und von allen Modellen am Markt als einzige Frauentauglich. Aber es ist jetzt die Dicke bekannt — das einzige bekannte Maß ist ist 38 und 42 mm – wobei von Apple-Angabe her, hier die Höhe gemeint ist. Da sie aber nicht ganz quadratisch ist, würde mich mal interessieren, wie breit sie ist in den Modellen 38 und 42 hoch. Angeblich hat sie jemand vom Spiegel schon in der Hand gehabt – und ich frage mich warum man dann bitteschön nicht auch die Komplettmaße der vorgestellten Modelle nennen kann.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.