Home » Apple Watch » Apple Watch 2: Kein unabhängiges Mobilfunk, aber GPS-Modul

Apple Watch 2: Kein unabhängiges Mobilfunk, aber GPS-Modul

Shortnews: Entgegen vergangener Berichte soll die zweite Version der Apple Watch im September sich doch nicht unabhängig vom iPhone ins Mobilnetz einwählen können. Dies berichtet Bloomberg unter Berufung auf industrie-nahe Quellen. Stattdessen werde Apple aber ein GPS-Modul in die Uhr einbauen.

Die Mobilfunk-Option konnte Apple dem Bericht zufolge wohl deshalb nicht verwirklichen, weil der Akku der Uhr darunter zu sehr gelitten hätte. So war Apple zwar bereits in Gesprächen mit Mobilfunkern, schob diese Pläne aber auf eine spätere Version der Uhr zurück. Auch die Apple Watch 2 ist demnach auf das iPhone angewiesen, wenn sie sich mobil mit dem Internet verbindet.

DSC_7426

Anders sieht es bei der Ortung aus. Bloomberg zufolge wird Apple ein GPS-Modul in die Smartwatch einbauen, sodass diese auch ohne iPhone den aktuellen Standort herausfinden kann. Praktisch ist das vor allem für Fitness-Funktionen. Neben einer besseren Einschätzung der zurückgelegten Kilometeranzahl wäre es in Zukunft auch möglich, die Strecke nach dem Laufen auf einer Karte einzusehen.

The updated versions will also be able to integrate GPS-based location tracking, according to the people, who asked not to be identified because the plans aren’t public. An Apple spokeswoman declined to comment.

Die Apple Watch 2 soll dem Vernehmen nach parallel zum iPhone 7 Anfang September vorgestellt werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

37 Kommentare zu dem Artikel "Apple Watch 2: Kein unabhängiges Mobilfunk, aber GPS-Modul"

  1. Pddy 18. August 2016 um 20:03 Uhr ·
    Sollen eigentlich eventuell neue MacBook Pro’s auch auf der Keynote vorgestellt werden oder erst später?
    iLike 3
    • Robert 18. August 2016 um 20:15 Uhr ·
      Dazu gibt es widersprüchliche Meldungen. Bloomberg meldet, dass die Macbooks noch nicht im September kommen. Der Analyst Michael Young geht dagegen davon aus, dass zumindest das Macbook Pro im September vorgestellt wird. Die Chancen stehen also gut.
      iLike 21
      • Capt1n 18. August 2016 um 22:59 Uhr ·
        Mal diese beiden Informationen betrachtet. Ist eine 50/50 Chance gut oder schlecht ;)
        iLike 3
      • iLoveApple 19. August 2016 um 08:12 Uhr ·
        Aber da Robert ein Optimist zu sein scheint, stehen die Chancen gut ?
        iLike 3
  2. Niklas 18. August 2016 um 20:07 Uhr ·
    Kann man davon ausgehen dass auf dem gleichen Event auch neue MacBooks (Pro) vorgestellt werden?
    iLike 0
  3. iBuhl90 18. August 2016 um 20:09 Uhr ·
    Mann oh Mann …. So auf LTE gefreut in der Watch. Also warten …
    iLike 1
  4. Hans 18. August 2016 um 20:19 Uhr ·
    Deutsch Sprach, schwierig Sprach!
    iLike 2
  5. Peter Birnenkuchen 18. August 2016 um 20:27 Uhr ·
    GPS reicht schon, zum Telefonieren gibt es das Handy. Runtastic sollte auf der Watch laufen, zumindest die wichtigste Funktion, also das Tracking und Musik. Danach, wenn man wieder zuhause ist, werden die Daten über Wifi hochgeladen und man kann dann über die Webapplikation alle Detail studieren. Und bessere Lautsprecher sollte sie haben – passt!
    iLike 6
  6. Bmodi 18. August 2016 um 20:38 Uhr ·
    Auf Karte einsehen…warum sollte es dafür ein GPS Modul in der Uhr benötigen? Ne ne, ne
    iLike 0
    • Tester 18. August 2016 um 22:36 Uhr ·
      Na weil das Modul die Strecke aufzeichnet?
      iLike 5
    • Capt1n 18. August 2016 um 23:02 Uhr ·
      Wie soll es denn anders gehen wenn die Uhr mangels GPS keine Strecke aufzeichnen kann wie bisher? Es wird ja bisher nur die Länge der Strecke an Hand der Schritte getrackt.
      iLike 2
      • Bmodi 19. August 2016 um 06:32 Uhr ·
        Was ich meine ist, dass dies ja jetzt schon geht, wenn man das IPhone dabei hat…was man ja haben sollte, um beim Laufen korrekte Entfernungen zu erhalten…Apple hat es bisher einfach nicht implementiert.
        iLike 1
    • Malte 19. August 2016 um 09:20 Uhr ·
      Lies den Text nochmal durch und denke bitte vorher nach bevor du hier etwas schreibst. Danke. Meine Augen tun weh wenn man deine Kommetare liest.
      iLike 1
  7. Dennis K. 18. August 2016 um 20:48 Uhr ·
    Ich hoffe auf ordentlich CPU Leistung. Will endlich Asphalt 8 auf der Uhr spielen können!
    iLike 23
    • Tja 18. August 2016 um 22:48 Uhr ·
      Hast du sonst noch Probleme? Ein Psychologe kann helfen…
      iLike 6
      • Dennis K. 19. August 2016 um 09:29 Uhr ·
        Zum Psychologen sollte man gehen wenn man keinen Humor hat …
        iLike 9
    • Schmitty 18. August 2016 um 23:20 Uhr ·
      ??
      iLike 0
  8. Heinz 18. August 2016 um 22:52 Uhr ·
    Für den Fitness Teil sollte sich Apple unbedingt an Garmin orientieren, die sind im Moment führend, speziellen in Verbindung mit ihrem Webportale. So etwas in der Art stelle ich mir auch von Apple vor aber da sind sie noch weit von entfernt obwohl sie die Technologie dafür haben.
    iLike 1
    • LordRonny 19. August 2016 um 10:18 Uhr ·
      Mag sein. Aber eine Garmin möchte ich ehrlich gesagt nicht um mein Handgelenk tragen und als reines Fitnessgerät ist es mir zu teuer. Da ist die Apple Watch wesentlich flexibler… insbesondere wenn jetzt noch das GPS Modul integriert wird, dann passt auch das Preis-/Leistungsverhältnis.
      iLike 0
  9. Schmitty 18. August 2016 um 23:19 Uhr ·
    Es wäre nett wenn Apple der aktuellen iMac 21,5′ Reihe mal neue Hardware verpassen würde. Vorher Kauf ich mir keinen ?
    iLike 0
    • ....::..... 19. August 2016 um 06:12 Uhr ·
      Wollen wir alle wissen das du dann keinen kaufen wirst.
      iLike 1
      • Schmitty 19. August 2016 um 08:02 Uhr ·
        Wollen wir wissen was in deinem Kopf gerade vorgeht, Nein! ?
        iLike 1
  10. Magic21 18. August 2016 um 23:42 Uhr ·
    GPS reicht nicht. ich möchte nicht ständig mein iphone dabei haben. oft würde mir die watch alleine reichen, für die ein oder andere nachricht lesen und beantworten, toralarm unterwegs und mal einen notizzettel oder eine erinnerung öffnen….. mit dem GPS ist es zwar toll, das ich mein iphone zum joggen nicht mehr benötige aber sobald ich z.B. über fußballergebnisse informiert werden möchte oder über nachrichten meiner freunde, da muss ich doch das iphone mitnehmen….. das ist wirklich wirklich schade…. für eine eigenständige watch mit SIM, würde ich sogar mehr als 400euro bezahlen…. nur apple benötigt immer ewigkeiten um so etwas zu integrieren.
    iLike 1
    • Baja 19. August 2016 um 05:06 Uhr ·
      Kompletten Artikel gelesen? Scheinbar hat Apple es ja getestet, aber die Akkulaufzeit war sehr bescheiden.. Was bringt mir Mobilfunk auf der Watch, wenn der Akku dann nicht einmal nen kompletten Tag schafft, bzw. wahrscheinlich nur ein paar Stunden? Du wärst doch dann auch sicherlich einer der ersten, die sich über die Akkuleistung beschweren… Manche Dinge brauchen halt ein bisschen Zeit, andere Hersteller haben da auch noch keine Eierlegende Wollmilchsau im Angebot!
      iLike 9
    • Smart_ies 19. August 2016 um 09:25 Uhr ·
      Apple ist kein Akku- Hersteller. Wenn die Industrie endlich mal einen Quantensprung bei der Kapazität der Akkus hinkriegt, wird sich vieles in unserer Technikwelt ändern ( vom E-Auto bis zur Apple Watch). Vielleicht erfinden die Nörgler hier ja mal so etwas. Bis dahin viel Spaß beim meckern… ;-)
      iLike 3
  11. Sven 19. August 2016 um 06:28 Uhr ·
    Manche Dinge brauchen Zeit?! Apple hat schöne Jahre vor der Veröffentlichung der AW einen riesigen Aufwand betrieben. Und nun kommen kleckerweise Verbesserungen. Das schafft doch kein Kaufanreiz.
    iLike 0
    • Schmitty 19. August 2016 um 08:01 Uhr ·
      Dann warte doch einfach immer 2 Generationen bis du dir ne neue kaufst. Bis dahin sind dann auch genug Verbesserungen dabei so das es sich für dich lohnt ?
      iLike 0
    • Baja 19. August 2016 um 08:45 Uhr ·
      Was kann Apple dafür, wenn der Stand der Technik, bzw. die Akku-Technik zur Zeit einfach noch nicht viel mehr hergibt? Bauen sie in die Uhr einen größeren Akku ein, heulen zig Leute wahrscheinlich inkl. dir rum, zu groß, zu klobig, zu schwer etc. Das Ziel ist es sicherlich, dass diese Watch, wenn man alle Funktionen einigermaßen nutzt, der Akku auch auf jeden Fall einen Tag durchhält, das wäre scheinbar mit der Mobilfunk Funktion momentan noch nicht gegeben. Ganz ehrlich, ich verstehe ebenso die Leute nicht, die meckern, dass der Akku nicht lange genug durchhält, in 98% der Fälle liegt meine Watch Abends auf der Dockingstation und lädt über nacht auf… Ihr wollt immer nur und erwartet sonste was, wenn euch Apple das nicht bietet und ihr einen besseren Hersteller gefunden habt, dann kauft doch dort! das Selbe ist mit dem kommenden iPhone, jeder heult rum, dass er es sich nicht ohne Klinkenstecker-Anschluss kauft oder wenn es keine deutlichen Design-Änderungen gibt, kaum ist das Ding vorgestellt und bestellbar, rennt doch jeder von Donk´s los und kauft es sich… Warum? Damit man es hat? Damit wann vor seinen Kumpel´s damit angeben kann? Oder vielleicht doch nur, weil Apple einfach die besten Sachen mit der besten Software baut? So… Schönen WE
      iLike 7
  12. Extremstopfer 19. August 2016 um 07:54 Uhr ·
    Da sinken sicher die Preise für die erste Watch!! und das freut mich.
    iLike 0
  13. Mimijet 19. August 2016 um 08:15 Uhr ·
    GPS, immerhin etwas! Meine Polar hat das schon lange. Aber kritisch sehe ich immer noch die Abhängigkeit vom iPhone unf die kurze Akkuzeit. Für denPreis lohnt es sich immer noch nicht.
    iLike 0
    • Baja 19. August 2016 um 09:22 Uhr ·
      Erkläre mir doch mal bitte, was dir eine längere Akkulaufzeit bringt? Trägst du deine Watch Nachts?
      iLike 0
      • Wiepenkathen 19. August 2016 um 10:38 Uhr ·
        Hallo Baja, Mimijet wird, wie ich, ihr Wearable von Polar auch nachts tragen, denn das Ding zeichnet auch den Schlaf auf. Das macht die  Watch auch – zumindest theoretisch, denn so gut wie niemand trägt die Uhr nachts, da sie ja täglich aufgeladen werden muss. Armselig. Ich trage mein Polar Loop 2 sieben Tage am Stück, um es dann für 2 Stunden ans Ladegerät zu hängen um es die nächsten sieben Tage kontinuierlich zu nutzen. Okay, es gibt mir nur Hinweise auf Nachrichten (WhatsApp, iMessage), Mails, Kalender-Einträge und Anrufe (mit Namen, wenn im Adressbuch), doch damit kann ich leben. Eine  Watch kommt mir erst an’s Handgelenk, wenn sie länger durchhält als bisher. Nebenbei ist Polar top mit den Geräten in meinem Sportstudio vernetzt. ?
        iLike 1
    • Peter Birnenkuchen 19. August 2016 um 21:00 Uhr ·
      Haha, Polar Loop – hat ja auch so viel mit der aWatch gemein. Irgendwie vergleicht ihr immer Birnen mit Äpfeln.
      iLike 0
  14. Fusselhirn 19. August 2016 um 08:21 Uhr ·
    Ach Gottchen, was wollt ihr denn noch alles…. Für ein Mobiltelefon auf Uhrengröße mit umfangreichen Messfunktionen ist die Technik scheinbar noch nicht fertig, so what. Ich finde die AW so schon prima. Früher habe ich nie Armbanduhren getragen aber die AW ist mein täglicher Begleiter. Das, was sie jetzt schon kann, reicht mir aus. Die Verlängerung des iPhone Bildschirms ist genau die Funktion, die mir wichtig ist, so muß ich nicht bei jedem Pieps das Handy aus der Tasche ziehen. (Beim herumtragen des Telefons in der Hosentasche ist mir schon so mancher Anruf, Hinweis oder was auch immer, entgangen, dass passiert mir mit der AW nun nicht mehr…) Leute, die professionell Sport treiben werden andere professionelle Mess-Geräte benutzen die sich auf den Bedarf spezialisiert haben. Ein einziges Gerät, dass alles kann was gefordert ist, wird es wohl auf längere Zeit noch nicht geben. Also benutzt das was geht, habt Spaß dabei und hört auf euch zu ärgern.
    iLike 6
  15. Blear 19. August 2016 um 13:45 Uhr ·
    Das ist aber auch mal drigens nötig- bei dem Preis sollte das schon bei der 1. vorhanden sein!
    iLike 1
  16. Stephan 19. August 2016 um 16:34 Uhr ·
    Ich frage mich, ob in der Watch nicht ein Schwungrad eingebaut werden kann wie in einer Automatik Uhr. Dieses könnte kontinuierlich den Akku laden. Aber ich habe ja keine Ahnung, nur Fantasie :)
    iLike 1
  17. Magic21 21. August 2016 um 13:55 Uhr ·
    man verlangt auch nicht unmögliches von apple bzgl. akku und der watch. sie muss es bis zum abend schaffen….. denkbar wäre z.B. eine version die zwar abgespeckter in der messtechnik und im display ist (wie bei anderen herstellern, die ohne mobilfunk 7tage schaffen) dafür mit SIM zumindest den einen tag schafft. eine energieffiziente version, die trotzdem über das mobilfunknetz auf den laufenden hält. da geht es nicht darum den ganzen tag das display zu betreiben, sondern mal eine nachricht zu beantworten und mal eine push-nachricht durchzulesen…. während man joggen oder einkaufen ist. die ganze messtechnik könnte man dann in ein „pro“ einbauen, wer das benötigt, zahlt dann drauf und muss das iphone halt mitnehmen. ich benötige das aber eher andersrum, weniger messtechnik, mehr informationen unterwegs.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.