Rückzieher: Keine CarPlay-Integration von Toyota

Der Autobauer Toyota war einer der ersten, der angekündigt hatte, Apples Entertainmentsystem CarPlay zu unterstützen. Jetzt macht das Unternehmen aber einen Rückzieher.

In naher Zukunft werde kein Fahrzeug mit CarPlay-Unterstützung ins Land rollen. Dies berichtete der dafür zuständige Manager der New York Times in der Nacht. Auch eine Integration des Konkurrenten Android Auto sei nicht geplant.

“We may all eventually wind up there, but right now we prefer to use our in-house proprietary platforms for those kinds of functions,” Hanson said.

Damit verspielt sich Toyota ein gute Chance, hält aber sogleich fest, dass die Entscheidung zunächst nur für die Staaten gilt und in Zukunft revidiert werden könne.

Bislang kam CarPlay noch nicht richtig ins Rollen. Es wird davon ausgegangen, dass in diesem Frühjahr Hyundai den Startschuss gibt und das erste Auto mit CarPlay-Integration auf den Markt fährt. Jedoch setzen viele Autohersteller lieber weiterhin auf ihre eigenen Lösungen, in die sie viel Geld und Mühe steckten. Verständlich, dass es ihnen schwer fällt, die Systeme von Apple und Google hinzunehmen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

15 Kommentare zu dem Artikel "Rückzieher: Keine CarPlay-Integration von Toyota"

  1. jForsti 23. Februar 2015 um 06:48 Uhr ·
    Im Moment kommt so garnichts richtig ins Rollen. CarPlay, Homekit, Apple Pay. Dann gabs doch mal sowas wie Passbook und News Stand usw. Apple verzettelt sich!
    iLike 25
    • Sam 23. Februar 2015 um 07:01 Uhr ·
      Genau, aber die Ideen sind ziemlich gut.
      iLike 4
      • jForsti 23. Februar 2015 um 07:57 Uhr ·
        stimmt, nutzt aber nichts. Blöd ist nur die lange Vorankündigung, dann über Jahre Gerüchte …. Und dann kommt nix!
        iLike 8
    • Appler 23. Februar 2015 um 07:01 Uhr ·
      Also Apple pay läuft richtig gut in den USA wir haben es halt nur noch nicjt
      iLike 30
    • JoKe 23. Februar 2015 um 07:02 Uhr ·
      Na ja, die Autohersteller geben nur ungern etwas ab. Bei den Navi-Preisen bleibt doch einiges bei den Autoherstellern hängen :( Ansonsten stimme ich dir zu, bei Apple läuft z.Z. nicht alles rund.
      iLike 5
    • steffen 23. Februar 2015 um 07:12 Uhr ·
      Naja: Apple pay hat nach nur 2 Monaten fast die Hälfte von Google wallet nach 4 Jahren; bei homekit sind gerade erst die Chips an die Hersteller ausgeliefert worden – sprich die entsprechenden Lösungen starten gerade erst usw. Alle vorgestellten Sachen – außer CarPlay- sind gerade 3 Monate alt. Was erwartest danach dieser kurzen Zeit?
      iLike 14
    • zeromg 23. Februar 2015 um 07:43 Uhr ·
      ….da kommt nichts ins Rollen, weil sich noch kein Standard herauskristallisiert hat. So sind viele Hersteller noch sehr vorsichtig und warten ab. Vorallem ist der Erfolg von CarPlay, Homekit, Apple Pay, usw. meist von anderen Firmen abhängig. Genau bei diesen Produkten sind sehr viele namhafte Player auf dem Markt, die natürlich ihre Lösungen vorantreiben wollen und versuchen die Apple Lösungen auszubremsen.
      iLike 2
  2. Trekkersdorf 23. Februar 2015 um 07:33 Uhr ·
    Erinnert ein wenig an die Motorola-Apple Zusammenarbeit für das gefloppte IPod-Handy und andere Versuche der Kooperation. Die Hersteller haben sich damals so stoffelig angestellt, das Steve Jobs eines Tages genervt gesagt hat „dann machen wir es jetzt halt selbst“. Ergebnis war bekanntlich das iPhone. Aktuell stellen sich die Autohersteller stoffelig an, und es gibt erste Gerüchte zum iCar. Man darf gespannt sein…
    iLike 5
    • anonym 23. Februar 2015 um 07:41 Uhr ·
      Jobs ist jetzt allerdings nicht mehr da.
      iLike 4
      • Trekkersdorf 23. Februar 2015 um 07:49 Uhr ·
        Das ist wahr. Dennoch performt Apple mMn seit seinem Tod nicht viel schlechter. Da wird viel überzogen kritisiert bzw. Jobs idealisiert. Auch unter ihm gab es Pannen und Startprobleme, z. B. beim Vorgänger von iCloud oder Antennagate.
        iLike 9
      • anonym 23. Februar 2015 um 08:15 Uhr ·
        Was hat die Performance – überhaupt, woran gemessen? – mit der Tatsache zu tun, dass Jobs nicht mehr da ist. Was ich meine ist, dass wenn Jobs das so gehandhabt hat, das nicht zwangsläufig heißt, dass Cook genau so reagieren würde. Bitte nicht immer gleich in die Defensive gehen.
        iLike 2
  3. Tirolerin 23. Februar 2015 um 08:07 Uhr ·
    Sollen doch am besten autoradios auf den markt bringen die das unterstützen mit navi dabei . Kann man dann in fast jedes autoneinbauen zumindest in die wo einen grosssen schacht haben.
    iLike 2
    • mak 23. Februar 2015 um 12:46 Uhr ·
      Citroën bietet z. B. Mirroring an. Da hat an zwar noch immer das Hersteller-Navi an Bord, kann aber sein Handy auf den Multimediaschirm spiegeln und so auch seine gewohnte Navi-App nutzen, wenn man will. Auch kein schlechter Ansatz. Dazu bieten sie in absehbarer Zeit CarPlay an. In dem Moment hat man dann als Autofahrer (hoffentlich) alle Optionen offen. Ich kann mit vorstellen, dass das in Zukunft bei allen so, oder so ähnlich gemacht werden wird. Zumindest die Europäer werden das wohl tun.
      iLike 1
    • Viktor 23. Februar 2015 um 13:13 Uhr ·
      viel zu umständlich, würd keiner machen.
      iLike 1
  4. Claude 23. Februar 2015 um 10:42 Uhr ·
    Wenn man den Gerüchten zum Apple Car glaubt, dann ist es normal, dass Toyota jetzt kein CarPlay mehr verbauen will. Dann könnte Apple immer das neuste System in ihre eigenen Autos einbauen und erst dann den anderen Herstellern überlassen. Diese würden dann aber noch einige Zeit zur integration vom neuen CarPlay benötigen. Damit hätte Apple immer als erster mit großem Vorsprung die neuste Version verbaut. Bei Google das gleiche, die arbeiten ja auch daran in Zukunft Autos zu bauen
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.