Hongkong-Proteste: AirDrop wegen sicherer Übertragung sehr beliebt

Apples AirDrop ist unter den Hongkong-Protesten eine sehr beliebte Datenübertragung. Es gilt als sicher und zumindest geschützter vor Überwachung als andere Dienste. Dies entnehmen wir Tweets der letzten Wochen. 

Die Proteste in Hongkong sind für Apple ein Interessenkonflikt, der weit über die schwankende Platzierung einer Protestapp im AppStore hinausgeht. Letztens wurde bekannt, dass der Übertragungsdienst AirDrop, der seit iOS 7 in den Apple-Geräten verbaut und seither stetig verbessert wurde, immer beliebter für die Protestbewegung als sichere Datenübertragungsmöglichkeit geworden ist. Vor allem „sensible“ Bilder und Textmaterial werden darüber versendet, die man vor einem Abhören und einer Überwachung möglichst fernhalten möchte. Warum AirDrop? Während alle Messenger, sozialen Netzwerke oder SMS mit einem Mobilfunknetz oder dem Internet kommunizieren, reicht für AirDrop die bloße lokale Aktivierung von WiFi und Bluetooth. Eine Verbindung über ein WiFi-Netzwerk oder gar ein Mobilfunknetzwerk ist dabei jedoch nicht nötig.

Während der chinesische Markt und dessen Entwicklung für Apples Geschäfte extrem wichtig ist, stößt man mit manchen seiner Dienste in diesen Regionen im Moment gerade auf Gegenwind seitens der Regierung in Peking. In diesen Tagen wurde Apple aufgeforderte, die laut China illegale App „HKmap Live“ aus dem App Store zu nehmen. Diese bietet live den Überblick über die Polizeipräsenz verschiedener Straßen in Hongkong. Apple nahm die App folglich offline, worauf man jedoch aufs Schärfste kritisiert wurde. Dies hatte zur Folge, dass die Apple wenig später doch wieder im App Store auftauchte.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "Hongkong-Proteste: AirDrop wegen sicherer Übertragung sehr beliebt"

  1. spanky 9. Oktober 2019 um 18:29 Uhr ·
    Air drop ist doch einfach nur Bluetooth und macht somit keinen Unterschied und ist nicht sichererer!!!
    iLike 2
    • spanky 9. Oktober 2019 um 18:36 Uhr ·
      Die Polizei sollte da auch endlich mal hart durch greifen! Die ganze Infrastruktur ist schon zum er liegen gekommen weil so ein paar protester für mehr Gesetze protestieren. Sollen sie froh sein dass die überhaupt in honkong leben dürfen. Besser als Afrika.!
      iLike 2
      • GeneralMotors 9. Oktober 2019 um 18:39 Uhr ·
        Okay. Die Schwarzen durften früher auch nicht für mehr rechte kämpfen, da es Ihnen ja auch schlechter hätte gehen können?? Ganz schwaches argument
        iLike 18
      • Yolo5ever 9. Oktober 2019 um 18:57 Uhr ·
        Ihre Aussage (spanky) ist einfach nur dreist und wirklich beschämend.
        iLike 19
      • Oldschool 9. Oktober 2019 um 19:24 Uhr ·
        nicht dein ernst, oder?
        iLike 10
      • markuskerres 10. Oktober 2019 um 06:26 Uhr ·
        Oh wow, ich bin erstaunt über eine solche Ignoranz. Beschäftige dich mal ernsthaft mit den Hintergründen, bevor du einen solchen Unsinn schreibst.
        iLike 8
      • Fränk the Tänk 10. Oktober 2019 um 12:39 Uhr ·
        Aus der Ferne kann man solche Sprüche vom Stapel lassen – wenn man betroffen ist, sieht die Sache anders aus 🤔
        iLike 3
    • GeneralMotors 9. Oktober 2019 um 18:38 Uhr ·
      Einfach nur ein spezielles Bluetooth Protokoll zum finden anderer Geräte und eine WLAN Verbindung zur Datenübertragung
      iLike 3
    • MrDrache333 10. Oktober 2019 um 11:30 Uhr ·
      Naja…Geräte werden über Bluetooth gefunden und bauen eine direkteinstieg verschlüsselte WLan Verbindung auf…wo ist das Problem?
      iLike 1
  2. iPhoner 9. Oktober 2019 um 23:33 Uhr ·
    Die Meckereien aus China werden eh zunehmen, da zukünftig alles mögliche ihrem ausufernden Weltherrschafts-Wahn entgegen stehen wird. Die einzige Konsequenz steht leider dem Umsatzstreben im Weg.
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.