Vor HomePod-Launch: Siri auf einer halben Milliarde Geräte aktiv

SiriKit

Apples Siri wird auf einer halben Milliarde Geräten genutzt, das erklärte Apple anlässlich der Ankündigung des Verkaufsstart seines ersten Smart Speakers. Die Zahl klingt beeindruckend, doch wenn der HomePod ein Erfolg werden soll, muss Siri noch einen weiten Weg gehen.

Jede Plattform hat ihren Sprachassistenten: Bei Android heißt er inzwischen Google Assistant, Windows-Nutzer haben Cortana, Samsung-Nutzer können womöglich inzwischen auch ihren Assistenten nutzen und im Amazon-Imperium antwortet Alexa auf Fragen des Nutzers. Apple hat die erste Sprachassistentin gebracht, Siri ist aber inzwischen eher die letzte. Apples Assistentin braucht dringend gute Publicity.

Apple hat daher eine Zahl kommuniziert, die zeigen soll, wie erfolgreich sie bereits ist: Auf 500 Millionen Geräten werde Siri genutzt, erklärte Apple im Rahmen der Ankündigung des HomePod-Launchs. Demnächst werden es noch einige Geräte mehr sein.

Smart Speaker sind indes weit mehr auf eine gute Sprachassistentin angewiesen als Smartphones: Was am Handy oder Tablet bestenfalls ein weiteres Komfort-Feature ist, wird am Smart Speaker womöglich zum Killer, wenn es die Erwartungen enttäuscht. Allgemein wird daher angenommen, dass die Siri-Qualitäten zum Prüfstein des HomePod-Erfolgs werden, nicht unbedingt bei Verständigung und Verständnis, aber die Erledigung von Aufgaben betreffend. Siri hat nach wie vor massive Probleme bei der Erledigung komplexerer und mehrstufiger Aufgaben und kann bei zu vielen Fragen einfach nicht helfen. Wohl gemerkt, auch Alexa kommt im Alltag immer wieder an ihre Grenzen. In den nächsten Jahren werden die sprechenden Helfer noch viel dazu lernen müssen, um dem Nutzer eine echte Hilfe zu sein.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Vor HomePod-Launch: Siri auf einer halben Milliarde Geräte aktiv"

  1. Maci 24. Januar 2018 um 10:21 Uhr ·
    Was die Qualität der Software betrifft, befindet sich Apple aktuell erschreckender Weise aufm absteigenden Ast. Da muss sich vieles möglichst schnell bessern!
    iLike 11
  2. ProfDr 24. Januar 2018 um 10:43 Uhr ·
    Würde mich schon freuen, wenn sie sowas kann wie „schalte Bad und Küche aus“. Traum. Sowas wie „erinner mich an Seife kaufen und mach die Heizung auf 24 grad“ will ich gar nicht von träumen.
    iLike 4
  3. apfelzoo 24. Januar 2018 um 10:48 Uhr ·
    Auf meinem nicht
    iLike 0
  4. Maurice 24. Januar 2018 um 11:09 Uhr ·
    Welche Wahl hat man denn auf iOS – wäre das System offen für andere Sprachassistenten, dann würde Siri keine Rolle mehr spielen 🙈
    iLike 5
  5. Ran 24. Januar 2018 um 11:29 Uhr ·
    Ich brauche kein Siri, Alexa und Co., schalte mein Licht immer noch selbst an und aus (was auch zur Bewegung beiträgt) und verwanze nicht freiwillig mein Haus mit diesem ganzen Schnickschnack. Auf die ersten „Software-Einbrüche“ in „smarte“ Wohnungen freue ich mich jetzt schon, das Gejammer wird wieder mal groß sein. Offenbar schalten manche ihren Verstand vollkommen ab, nur weil der Lieblings-Technikkonzern irgendeinen Schwachsinn auf den Markt wirft.
    iLike 11
  6. ipope 24. Januar 2018 um 15:37 Uhr ·
    Schade, dass sie sich jetzt wo die Qualität ihres Assistenten nicht überzeugt mit Quantität profilieren müssen.
    iLike 2
  7. Blub 24. Januar 2018 um 15:48 Uhr ·
    Ich halte Siri nicht für dass Killerfeature. Der HomePod wird sich nahtlos ins Apple Universum einfügen und zum Musik hören immer verfügbar sein. Er wird wunderbar mit iOS harmonieren so wie wir es kennen und dadurch überzeugen. Siri funktioniert besser als viele immer wieder schreiben. Je mehr man Siri benutzt um so mehr erlernt man den Umgang mit ihr. Philips Hue geht mit Siri deutlich besser als mit Alexa und beherrscht mehr Funktionen. Amazon hat durch gutes Marketing, die Echos waren Monate lang nur über Vorbestellung verfügbar, die Geräte in den Markt gedrückt und da es völlig neu und Rar war wollte das neue coole Ding selbstverständlich jeder haben. Wieviel User nutzen die Echos noch so intensiv wie am Anfang? Vieles geht mit Tablet oder Smartphone einfach schneller und komfortabler, ich muss keine Sprachbefehle auswendig lernen oder hoffen das der Befehl erkannt wurde. Ich habe meine Geräte immer verfügbar und kann meist schneller meine Sachen steuern wie mit Alexa. Vor allem habe ich nicht hunderte Aufzeichnungen Amazon kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Klang vom HP soll den Nutzer überzeugen, darauf bin ich mehr gespannt als auf Siri. Die Musik Steuerung auf den Echos gefällt mir überhaupt nicht. Das einzige was wir nutzen ist „Alexa spiele Musik ab“ und „Alexa spiel meine Radiosender“. Drittanbieter Skills funktionieren meist auch nur schlecht oder man muss den passenden Befehl erlernen. Es kann nur besser werden…
    iLike 4

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.