Offiziell: Facebook bekommt 5 Mrd. Strafe – zu wenig?

Die Federal Trade Commission verhängt eine 5 Milliarden schwere Strafzahlung gegen den Social Media Giganten Facebook. Zuvor wurde bereits darüber spekuliert, nun ist es amtlichDer Konzern hatte bereits mit Rücklagen vorgesorgt, dennoch kündigt man einen Wechsel der Strategie in Sachen Privatsphäre an.

Die FTC hatte Facebook seit dem März 2018 auf dem Kicker, als der Cambridge Analytica Skandal aufkochte, in dem angeblich die Daten von über 80 Millionen Nutzern missbraucht wurden. Für die intransparente Kommunikation sowie unzureichende Aufklärung über die Risiken des Skandals gegenüber der Investoren, bezahlt Facebook nochmals 100 Millionen Strafe oben drauf.

Höchste Strafe aller Zeiten für Tech Konzern – noch zu niedrig?

Die 5 Milliarden US-Dollar sind die höchste Geldstrafe, welche die FTC gegen einen Tech-Konzern je verhängt hat. Dennoch sind manche Experten der Auffassung, dass selbst diese Strafe noch zu niedrig ist. Die fehlende Einsicht und Übernahme der Verantwortung seitens CEO Zuckerberg sowie der Fakt, dass der Börsenkurs von Facebook trotz der Strafe teilweise sogar gestiegen ist, werden unter anderem als Argumente angeführt.

Facebook: Müssen Zugang zu Privatsphäre komplett ändern

Die Abmachung mit der FTC im Rahmen der Strafe würde Facebook nachhaltig verändern, ist sich der Konzern sicher. Facebook muss ein extra Komitee einführen, das die Einhaltung neuer Standards überprüft. Ebenso muss darüber quartalsmäßig berichtet und kontrolliert werden.

CEO Mark Zuckerberg schrieb in einem ausführlichen Facebook Post vor knapp 2 Stunden, dass es über 1.000 Facebook Mitarbeiter benötigen wird, um den Konzern in die neue Richtung in Sachen Privatsphäre zu steuern. Man habe die Verantwortung, die Privatsphäre der Nutzer zu schützen. Und es sei wichtig, dass Facebook die Sache richtig mache. Deshalb werden neue Produkte etwas verzögert werden.

We've formally reached a settlement with the Federal Trade Commission about privacy. We've agreed to pay a historic…

Gepostet von Mark Zuckerberg am Mittwoch, 24. Juli 2019

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Offiziell: Facebook bekommt 5 Mrd. Strafe – zu wenig?"

  1. fujay 24. Juli 2019 um 18:22 Uhr ·
    Zu wenig, die hatten schon Rückstellungen in Höhe von 3 Mrd gebildet und dieses Jahr schon über 2 Mrd verdient. Ein Witz ist diese Strafe
    iLike 16
  2. Drakenstorm 24. Juli 2019 um 19:24 Uhr ·
    VW 30 Milliarden. Also nochmal 25 drauf.
    iLike 7
    • iPhoner 24. Juli 2019 um 19:45 Uhr ·
      VW ist ja auch ein deutsches Unternehmen!
      iLike 3
  3. iPhoner 24. Juli 2019 um 19:46 Uhr ·
    Wenn eine Strafe nicht weh tut ist der Zweck verfehlt! Und FB kann nichts ändern ohne sich in’s Knie zu ….
    iLike 4
  4. Xx 24. Juli 2019 um 23:38 Uhr ·
    Es wird auch danach wieder solche Skandale geben, vermutlich v.a. von Facebook. Das Geschäftsmodell ist ja inoffiziell das Verkaufen von Daten. Von dem her müsste die Strafe 50% vom Umsatz sein.
    iLike 4
    • Deformator 28. Juli 2019 um 01:46 Uhr ·
      Nicht inoffiziell. Sogar offiziell.. siehe Strafe.
      iLike 1
  5. Moslem 25. Juli 2019 um 08:57 Uhr ·
    Garkeine Strafe , die Leute sind doch selber schuld . Wenn ich zum Beispiel bei Facebook bin , weiß ich doch was mit meinen Daten passiert. Ob 5 oder 50 Milliarden Strafe , die machen doch damit eh weiter . Wer M. Zuckerhut glaubt , dem ist nicht mehr zu helfen . Es müssten sich 70 Prozent abmelden , das wäre eine Strafe, aber doch nicht die paar Kröten .
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.