Nicht nur Apple mit Problemen: Smartphonemarkt könnte Anfang des Jahres so stark schrumpfen wie seit Jahren nicht

Der weltweite Smartphonemarkt könnte dmassiv schrumpfen. Statt eines neuen Aufschwungs, ist somit womöglich das Ende des negativen Wachstums noch gar nicht in Sicht.

Die iPhone-Verkäufe gehen deutlich zurück, das musste Apple inzwischen einräumen und hat darauf auch reagiert, indem es verschiedene verkaufsfördernde Maßnahmen ins Werk setzte. Doch der gesamte Smartphonemarkt scheint in eine Periode negativen Wachstums eingetreten zu sein. Credit Suisse sieht den Markt vor einem deutlichen Einbruch. Die Analysten der Großbank prognostizieren, dass bereits die letzten drei Monate des abgelaufenen Quartals ein Minus von 3% im Vergleich zum Vorquartal gebracht haben könnten. Das bedeutete einen Verkauf von insgesamt rund 357 Millionen Einheiten.

Rückfall auf das Niveau von 2013

Das erste Quartal von 2019 könnte unterdessen einen deutlich drastischeren Rückgang der weltweiten Verkäufe bringen. Um bis zu 19% könnten sie einbrechen, was insgesamt rund 289 Millionen abgesetzte Einheiten bedeuten würde. Falls diese Prognosen zutreffend sein sollten, wäre der Markt in fünf aufeinander folgenden Anfangsquartalen geschrumpft. Er wäre dann auf einem Niveau angelangt, das er Anfang 2013 gehabt hatte und die Banker warnen, dass dies womöglich noch nicht das Ende des Rückgangs darstellt.

China ist derweil nicht nur für Apple eine Problemregion, alle Hersteller haben dort mit sinkenden Absatzzahlen zu kämpfen. Ob das perspektivisch auch zu sinkenden oder dennoch weiter steigenden Preisen führen wird, ist noch nicht abzusehen. Die nächsten Quartalszahlen wird Apple am 29. Januar veröffentlichen, wenn auch ohne konkrete Verkaufszahlen zu nennen.

Ob sich die Prognose für das erste Quartal 2019 bewahrheiten, sehen wir allerdings erst später.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Nicht nur Apple mit Problemen: Smartphonemarkt könnte Anfang des Jahres so stark schrumpfen wie seit Jahren nicht"

  1. anonym 14. Januar 2019 um 15:31 Uhr ·
    Kein Wunder da der Markt einfach gesättigt ist es fehlen einfach wirkliche Innovationen die Displays werden ja nur größer und Prozessor und RAM größer/schneller das reicht aber den meisten nicht daher benutzen viele ihr Gerät einfach länger bevor sie sich ein neues kaufen
    iLike 22
  2. Martin4s 14. Januar 2019 um 15:32 Uhr ·
    Bei Problemen zu solchen absurden Preisen ist sowas doch klar.
    iLike 21
  3. Daniel 14. Januar 2019 um 16:00 Uhr ·
    Nun ja gibt aber auch günstige Geräte anderer Hersteller die ebenfalls über einen Rückgang der Verkäufe klagen mich würde mal interessieren woran das liegt ?
    iLike 2
    • Blub 14. Januar 2019 um 18:50 Uhr ·
      Marktsättigung?
      iLike 10
  4. Apfelbaum 14. Januar 2019 um 16:11 Uhr ·
    Ich denke der Markt ist auch gut gesättigt. Die älteren Geräte sind so gut, dass der geringe Mehrwert der neuen Geräte, zudem bei so hohen Preisen, nicht wirklich überzeugt. Was bietet mir das xs bzw. xs max wirklich mehr als mein 8Plus? Sicher der Bildschirm ist größer und FaceID. Mein Bildschirm ist aber auch nicht so klein. Ein Bekannter hat sogar noch das große 6S und ist zufrieden damit. Ich denke nicht dass allein das Chinageschäft schuld ist, obwohl die Verunsicherung im Handel sicher auch dazu führt, dass auch der Einzelne Käufe überlegter angehen wird und man genauer schaut ob der Mehrwert die Investition lohnt.
    iLike 4
    • ZeroCool 15. Januar 2019 um 00:45 Uhr ·
      Ich telefoniere ein bisschen, Simse ein wenig, fotografiere, lese E-Mails und Nachrichten. Dafür brauche ich keine überdimensionierten Geräte für 1.200€. Das ist reine Protzerei. Soll jeder machen wie er denkt. Dafür gehe ich nicht arbeiten.
      iLike 3
      • thoddy 15. Januar 2019 um 10:41 Uhr ·
        Also, für mich gab es beim XS einen echten Mehrwert, Dual SIM, endlich ’n iPhone, das ich sowohl privat als auch beruflich nutzen kann!
        iLike 0
  5. Na Da 14. Januar 2019 um 16:32 Uhr ·
    Ich würde direkt mal behaupten das nicht nur der Smartphone Markt sinkt, es sinken alle Märkte! Denn nirgends gibt extreme neuerdings, es sind alle gesättigt und es kann auch nicht immer nur Berg auf gehen. Ich würde direkt mal behaupten das wir eine kleine Weltwirtschaftskrise habe, aber das es bei Appel durch das (Zugpferd) iPhone 📱 extremer auffällt.
    iLike 7
  6. gresh 14. Januar 2019 um 17:13 Uhr ·
    Vielleicht bringt ja dieser Rückgang der Verkaufszahlen letztendlich wieder „normale“ Preise bei Apple hervor.
    iLike 13
  7. Blub 14. Januar 2019 um 18:56 Uhr ·
    Wehe dem der nur auf einem Standbein steht! Es fehlt das nächste große Ding, nach dem Smartphone, vielleicht kommt jetzt was neues? Auf jeden Fall wird man mit hohen Preisen keine neuen Käufer finden, wenn ein Smartphone für ein Drittel des Kaufpreises dass selbe kann. Der Umwelt tut es auch ganz gut, wenn nicht jeder immer das neuste Smartphone kauft. Uns Verbrauchern kann das nur recht sein, die Hersteller sind gezwungen etwas zu tun.
    iLike 5
  8. Bop 14. Januar 2019 um 19:26 Uhr ·
    Früher hatten Smartphones noch wirklich neue Dinge zu bieten. Da habe ich auch häufiger neu gekauft. Heute ist das für mich ein Alltagsgegenstand und mein Iphone 8 tausche ich nicht ohne Grund gegen ein völlig überteuertes neues Gerät. Das nutze ich bis es auseinander fällt. Und wenn Apple so weiter macht mit der Preispolitik, war es vermutlich mein letztes Iphone. Irgendwann wird es nämlich albern. Anfangs hatte Apple noch einen Innovationsvorsprung, aber den sehe ich nicht mehr. Heute sind Smartphones Alltagsgegenstände und die Konkurrenz baut längst gleichwertige oder gar bessere Geräte zu günstigeren Preisen.
    iLike 10
  9. Benjamin 15. Januar 2019 um 10:10 Uhr ·
    Wenn Apple wieder mehr iPhones verkaufen will, müssen sie meiner Meinung drei Sachen beim nächsten iPhone umsetzen: – die Notch muss verschwinden – der Kamerabuckel muss verschwinden – der Gerätepreis muss sinken
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.