Home » Betriebssystem » Kaputt: macOS Monterey und Big Sur 11.6.1 können Mac lahm legen

Kaputt: macOS Monterey und Big Sur 11.6.1 können Mac lahm legen

macOS Monterey - Apple

Das Update auf macOS Monterey birgt eine tückische Gefahr, die einen Mac völlig unbrauchbar machen kann. Auch das Update auf macOS Big Sur 11.6.1 kann das Problem auslösen, das vermutlich in einem Update für den T2-Chip steckt. Nur Intel-Macs dürften von dem Bug betroffen sein.

Apples jüngstes Update auf macOS Monterey hat es in sich: Neben eher leichteren, wenn auch unangenehmen Problemen – zu nennen wäre hier etwa der Bug mit dem angeblich überlaufenden Arbeitsspeicher, über den wir heute berichtet hatten oder die Probleme mit externer USB-Hardware – birgt die neue Systemversion auch ein richtig heftiges Problem. Dieses kann übrigens auch bereits mit der vorangegangenen letzten Aktualisierung für macOS Big Sur auftreten.

Dabei werden Macs völlig unbrauchbar, sie zeigen einen schwarzen Bildschirm und wollen nicht mehr starten. Nichts hilft, bis auf eine umständliche Wiederherstellung der Firmware.
Das Problem betrifft den T2-Chip

Dieses Problem steht offenbar in Zusammenhang mit dem T2-Chip, der die Touch Bar steuert, die Fingerabdrücke speichert einige weitere Funktionen wie Verschlüsselungen und Power-management reguliert. Dieser Chip ist bereits ein ARM-Chip aus Apples eigener Entwicklung und läuft mit einer Art Embedded-iOS, das BridgeOS genannt wird. Dessen letzte Version 5.5 wurde zuletzt von Apple durch ein Update ergänzt, das offenbar das Problem auslöst.

Und was jetzt?

Wer von diesem Zwischenfall betroffen ist, kann versuchen, die Firmware mittels des DFU-Modus wiederherzustellen. Hierzu ist der Apple Configurator (Affiliate-Link) und leider ein weiterer Mac mit identischer macOS-Version erforderlich. In einem entsprechenden Supportdokument hat Apple den Vorgang erklärt. Wenn man das nicht zur Hand hat, bleibt nur der Gang zum Apple Store oder Autorisierten Apple Service Provider.

Probleme dieser Art dürften nicht vorkommen und Apple wird hoffentlich umgehend beginnen, nur noch die fehlerbereinigte Version des bewussten Updates zu verteilen. Seid ihr von diesem Bug betroffen?


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "Kaputt: macOS Monterey und Big Sur 11.6.1 können Mac lahm legen"

  1. mau 2. November 2021 um 22:45 Uhr ·
    Die Bug‘s werden ja immer schlimmer ein guter Fortschritt 👏🏻
    iLike 7
    • Samba 2. November 2021 um 23:27 Uhr ·
      Und diese Bugs wurden in den Betas nicht bemerkt? 🙈🙈🙈 wie kann das sein?
      iLike 6
      • Thommiw 3. November 2021 um 00:51 Uhr ·
        Solche Bugs, die nur sehr wenige Geräte betreffen fallen meist beim Betatest nicht auf. Bei mir sind alle Macs sauber durchgelaufen – das sind alles M1.
        iLike 4
    • Zapple 3. November 2021 um 00:23 Uhr ·
      Wie recht du hast. Wird immer schlimmer
      iLike 3
  2. Hans 3. November 2021 um 00:32 Uhr ·
    Ich habe das Upgrade auch schon bereut wegen Display Anzeige Fehlern, die ich unter Big SUR nicht hatte. Man darf wirklich keine Major Releases mehr installieren. Das war das letze Mal dass ich nach erscheinen ein Upgrade gemacht habe. Ich habe keine Lust auf Apples verbuggte Software mehr.
    iLike 3
  3. Raider 3. November 2021 um 07:14 Uhr ·
    Windows läuft!
    iLike 4
    • Raider 4. November 2021 um 06:10 Uhr ·
      …. auf deinem…..
      iLike 0
  4. Elfi 10. November 2021 um 19:43 Uhr ·
    Leider ja. Und wie! Ich habe Probleme das Mac Book einzuschalten. Er nach längerer Zeit funktioniert das endlich. Meine Dateien wurden 3 x in der icloud Drive gespeichert. Die Ordner sind völlig durcheinander geraten und es wurden unterschiedliche Versionen von Dateien gespeichert. Echt nervig.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.