iPhones 2018: Engpass bei Prozessor-Fertigung könnte Lieferverzögerungen auslösen

TSMC Logo

Verspäten sich die iPhones von 2018? Apples Prozessor-Fertiger TSMC wurde von einem massiven Cyber-Angriff getroffen und musste Teile seiner Fertigung einstweilen schließen.

Apple wird aller Voraussicht nach in Bälde seine neuen iPhones vorstellen. Erst jüngst berichteten wir über einen ersten möglichen Termin im September. Danach könnte eine Präsentation der neuen Modelle von 2018 am 12. September erfolgen.

Die Versorgung des Massenmarktes könnte nun allerdings durch einen kaum glaublichen Vorgang gefährdet sein: Möglicherweise werden nicht genügend Prozessoren zum Einbau in die neuen iPhones zur Verfügung stehen.

TSMC musste Fertigung einschränken

In Apples iPhones stecken seit Jahren hauptsächlich noch die Prozessoren von TSMC. Der Auftragsfertiger aus Taiwan liefert bereits länger alle A-Serie-Chips, auch den aktuellen A11 Bionic. Der A12 für die Modelle von 2018 wird ebenfalls exklusiv von TSMC gefertigt.

Doch das Unternehmen musste zu Beginn des Wochenendes einen massiven Malware-Befall verkraften, der an verschiedenen Orten zugleich auftrat. In der Folge mussten Teile der Produktion zeitweise gestoppt werden, wie Bloomberg berichtete.

Die Fertigung an den betroffenen Standorten wurde dem Vernehmen nach im Laufe des Wochenendes wieder angefahren.

Brisant daran: Die Malware soll nicht durch einen Hacker von extern auf die Systeme von TSMC gelangt sein, das Unternehmen teilte inzwischen mit, dass das Problem durch unsachgemäße Handhabung von Software durch Mitarbeiter erzeugt worden ist. Dieser Angriff war laut Lora Ho, TSMC-Finanzvorstand, nicht der erste Vorfall dieser Art, aber der bislang massivste.

Die Produktion wurde durch die Malware-Attacke signifikant gebremst, sodass TSMC von einem Umsatzausfall in Höhe von 3% für das laufende Quartal ausgeht.

Ob und wie stark die Produktion für Apple betroffen ist, war zunächst nicht klar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

9 Kommentare zu dem Artikel "iPhones 2018: Engpass bei Prozessor-Fertigung könnte Lieferverzögerungen auslösen"

  1. Stephan 6. August 2018 um 10:05 Uhr ·
    Jedes Jahr die selbe Leier!
    iLike 19
  2. Sej 6. August 2018 um 10:34 Uhr ·
    Die Präsentation wird so langweilig. Gibt doch gar keine Highlights. Außer noch schneller iPhone und besser Kamera 💤😴 okay vielleicht das neue iPad. Aber ob das kommt…
    iLike 4
  3. Blub 6. August 2018 um 11:29 Uhr ·
    Dieses Jahr wird es wohl keine Überraschungen mehr geben. Das neue Einstiegs MacBook vielleicht, brauche ich aber nicht. Vom Apple Overear Kopfhörer hört man auch nichts mehr. Die Keynote werde ich mir vielleicht dennoch anschauen, meine erste dieses Jahr, die anderen waren langweilig und lohnten sich nicht anzuschauen.
    iLike 1
    • DannyDawn 6. August 2018 um 12:16 Uhr ·
      Dieses und nächstes Jahr wird es unfassbare Neuerungen geben und deshalb hat Apple auch seit neuestem so hart durchgegriffen was Leaks angeht! Und Jony Ive ist zurück. Daher die Designpause bei Watch, iPhone, iPad und Macs, dass also nichts wirklich neues kam. Aber jetzt ist der Park seit einiger Zeit fertig und Ive back at work! Wartets ab, da kommen großartige Dinge!
      iLike 4
    • bmbsbr 7. August 2018 um 03:20 Uhr ·
      blub blub…ich habe mir keine Keynotes angeschaut, weil: die waren langweilig. Das weiß ich, weil ich sie mir nicht angeschaut habe.
      iLike 1
  4. Tom 6. August 2018 um 12:16 Uhr ·
    Hoffentlich stellen solche Fehler, ec. bei Apples Zulieferern keine Gefahr für iOS dar!? Und wenn sich der Marktstart einiger Produkte verzögert ist’s doch auch kein Problem. Ich selber besorge mir Hard-,und Software eh erst nachdem nette Erstkäufer von Problemen berichten.
    iLike 0
  5. Doris 6. August 2018 um 12:54 Uhr ·
    Sollten iPhones vielleicht noch fahren , tanken oder kochen können oder sonstwas? Seid doch endlich mal zufrieden!
    iLike 5
    • heinz 6. August 2018 um 20:37 Uhr ·
      Genau meine Meinung. Danke das es noch andere Menschen gibt die so sind.
      iLike 1
    • Rossi 01 7. August 2018 um 02:00 Uhr ·
      Da verlangst du zu viel. Quaken, ist einfacher zumal 90 % der User hier nicht kapieren das Apple nicht Samsung ist mit ihren tollen vielen Funktionen die kein normaler Mensch benötigt und die nie richtig funktionieren. Einfach quaken lassen und gut.
      iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.