iPhone in China schwach? Goldman Sachs versucht, mit dem Aktienkurs zu spielen

Dollar Symbolbild

Eine Investorennotiz sieht schwächere Verkäufe des iPhones in China. Daraus könnten sich Kursabschläge für die Apple-Aktie ergeben, bislang verliert das Papier nur etwas über zwei Dollar.

In wenigen Wochen wird Apple seine nächsten Zahlen veröffentlichen, die die Geschäfte im dritten Quartal 2018 beschreiben werden. Bis dahin werden sich noch verschiedene Marktbeobachter und Analysefirmen daran versuchen, kurzfristige Kursbewegungen auszulösen.

Den Anfang dieser stets aufs neue eintretenden Phase macht nun eine Notiz der US-Großbank Goldman Sachs. Deren Analyst Rod Hall spricht über den chinesischen Smartphonemarkt, der zuletzt etwas gekümmert hatte. Hatte das zweite Quartal noch Anlass für größeren Optimismus geboten, wird für Q3 2018 mit einem Rückgang der Verkäufe um 15% gerechnet.

Wie wir zuvor berichteten, sind davon derzeit vor allem auch regionale Anbieter wie Vivo, Oppo oder Huawei betroffen, die ihre Geräte im mittleren Preissegment nicht mehr so zahlreich absetzen konnten.

Doch für Apple muss sich daraus nicht automatisch ein Vorteil ergeben.

iPhones könnten in China schwächeln

Die Analystennotiz geht nicht explizit auf die Verkäufe des iPhones in China ein, kürzlich wurde aber bereits über schlecht laufende Verkäufe des iPhone Xs in dem großen asiatischen Land berichtet. Anscheinend ist Apples neues OLED-Flaggschiff für die Chinesen eine Spur zu teuer.

Alle Hoffnungen ruhen nun auf dem iPhone XR, das in wenigen Tagen, ab dem 19. Oktober, vorbestellt werden kann.

Ob es aber in China einschlagen wird, ist angesichts des Preises auch hier unklar.

Goldman Sachs gibt für die Apple-Aktie eine neutrale Kursempfehlung und rät Anlegern zum Halten der Papiere.

Am 01. November wird Apple die Zahlen für Q3 2018 vorlegen. Es wird erwartet, dass das Unternehmen zwischen 60 und 62 Milliarden Dollar erlösen wird.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "iPhone in China schwach? Goldman Sachs versucht, mit dem Aktienkurs zu spielen"

  1. Tom 15. Oktober 2018 um 18:29 Uhr ·
    Leider gelingt es den sog. „Experten“ mit ihrem Quatsch Kursbewegungen auszulösen. Man wird sehen was nach dem Xr-Start passiert, da ja berichtet wurde dass auch die Chinesen darauf warten.
    iLike 1
  2. Jodelbayer 15. Oktober 2018 um 19:18 Uhr ·
    Die Experten sind schon sehr wichtig, wenn man sich ernsthaft mit Aktien etc. beschäftigt und davon (gut) leben will. Grüße aus München, Tom Jodelbayer.
    iLike 1
  3. WildWolf 15. Oktober 2018 um 19:55 Uhr ·
    Ganz richtig!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.