HomePod kommt nach China und Hong Kong

HomePod schwarz und weiß

Apple bringt den HomePod nach China. Damit startet der Smart Speaker auf einem weiteren großen Markt, in dem es derzeit für Apple nicht optimal läuft, die Voraussetzungen dafür hatte das Unternemen schon früher geschaffen.

Der HomePod macht den nächsten wichtigen Schritt. Apple bringt den Speaker nach China, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung von gestern Abend angekündigt hat. Ab dem 18. Januar, das ist am kommenden Freitag, wird der HomePod in China auf dem Markt sein. Apples Marketingschef Phil Schiller zeigte sich entsprechend optimistisch. „Wir glauben, die Leute werden den HomePod lieben“, so der Manager.

Voraussetzungen waren bereits im Vorfeld erfüllt

worden

Neben China wird Apple den HomePod auch nach Hong Kong bringen. In der kapitalistisch geprägten Sonderwirtschaftszone wird es den Smart Speaker etwas günstiger geben, ihn China wird der HomePod 360 Euro kosten, das ist mehr als in Deutschland. Es bleibt somit auch hier die Frage, ist das Gerät nicht zu teuer für den chinesischen Markt

Dieses Problem bremste zuletzt auch die iPhone-Verkäufe. Den HomePod hatte Apple schon zuvor auf den Start in China vorbereitet. Mit den letzten Updates hatte der Lautsprecher Chinesisch gelernt, es wurde damals schon vermutet, dass es bald in China los gehen könnte.

Aktuell drückt Apple offenbar aufs Tempo, um verlorenen Boden gut zu machen, das ist auch nötig. In China haben bereits einheimische Unternehmen wie Alibaba mit eigenen Smart Speakern den Markt betreten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "HomePod kommt nach China und Hong Kong"

  1. Hans 14. Januar 2019 um 09:34 Uhr ·
    So langsam sollten sie bei Apple in der Führungsebene mal über die Preise nachdenken, bei den iPhones haben Sie ja schon reagiert und zumindest für China die Preise etwas gesenkt. Ich glaube aber nicht dass das reichen wird,
    iLike 9
  2. Ohne Punkt und Komma 14. Januar 2019 um 09:35 Uhr ·
    Nein die bauen den nur auseinander um in dann billiger nachkopieren. Konzentriert euch doch mal besser auf den Europäischen Markt.
    iLike 5
  3. Michael 14. Januar 2019 um 10:27 Uhr ·
    Wäre mal an der Zeit den Homepod nach Österreich zu bringen! Aber irgendwie ist Österreich sowieso von der Apple Landkarte verschwunden. Keine Apple watch lte, kein Apple TV mit siri, kein HomePod.
    iLike 9
    • neo70 14. Januar 2019 um 12:35 Uhr ·
      Kann mir nicht vorstellen, dass dies nur an Apple liegt. Warum auch.
      iLike 2
      • Michael 14. Januar 2019 um 18:36 Uhr ·
        Bei der Apple Watch liegt es mit Sicherheit an der Dummheit der Österreichischen Netzbetreiber, da gebe ich dir recht, jedoch beim HomePod liegt es nur an Apple, an wen sonst?
        iLike 5
  4. Tom 14. Januar 2019 um 11:35 Uhr ·
    Interessant wäre zu wissen, welche Auflagen Apple in China für den HomePod Launch bekam!? Aber zu diesem Thema (also die iOS-Anpassung an das chinesische Regime), hört/liest man gar nichts mehr!?
    iLike 4

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.