Apples App Store soll in fünf Jahren mehr als doppelt so viel abwerfen wie heute

Dollar Symbolbild

Apples App Store könnte seinen Erlös innerhalb der nächsten fünf Jahre mehr als verdoppeln. Auch der Play Store von Google wird in der Zeit seine Umsätze kräftig steigern, Apple bleibt aber die dominierende Größe in der mobilen App-Ökonomie.

Apples App Store ist die Geldmaschine unter den App Stores, wobei diese Mehrzahl im Grunde nicht mehr existiert. Der Google Play Store ist die letzte verbliebene andere Plattform. Und während Android zwar jetzt und bis auf weiteres den Großteil der mobilen Geräte stellt, wird das große Geld jetzt, wie auch in Zukunft vornehmlich auf Apple-Produkten verdient, zu dieser Einschätzung gelangen die Marktforscher der App-Analysefirma Sensor Tower bei ihrem Blick in die Glaskugel. Sie haben sich an einer Umsatzprognose für die nächsten fünf Jahre versucht und kommen zu erstaunlichen Ergebnissen.

Marktausblick App Store-Umsätze 2019 und 2023 - Infografik  - Sensor Tower

Marktausblick App Store-Umsätze 2019 und 2023 – Infografik – Sensor Tower

Danach wird sich der Erlös aus Apples App Store bis zum Jahr 2023 von 47 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr auf rund 96 Milliarden Dollar im Jahr 2023 erhöhen. Das wäre ein Plus von 104%.

Google Play wächst noch stärker, bleibt aber weiter zurück

Der Google Play Store wird in der selben Zeit sogar ein Wachstum von rund 140% aufweisen, sind die Analysten überzeugt. Das reicht aber dann dennoch „nur“ für einen Jahresumsatz von rund 60 Milliarden Dollar in fünf Jahren. Apples App Store wird in fünf Jahren etwa 62% aller Erlöse mit Apps auf sich vereinen, schätzen die Analysten. Das stärkste Wachstum wird von Sensor Tower in Afrika und Lateinamerika erwartet, jeweils knapp 300%, das ergibt dann aber auch für 2023 lediglich Umsätze im mittleren dreistelligen Millionenbereich. Besonders die Märkte in Afrika sind bislang kaum entwickelt.

Am gewinndringendsten bleiben weiter die chinesischen und nordamerikanischen Kunden. Hier ist der Markt zwar weitgehend gesättigt und die Wachstumsraten gering, die Margen allerdings auch auf konstant hohem Niveau.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Apples App Store soll in fünf Jahren mehr als doppelt so viel abwerfen wie heute"

  1. Maurice 29. März 2019 um 10:24 Uhr ·
    Abos werdens möglich machen – freu mich schon 😁
    iLike 3
    • Blub 29. März 2019 um 19:07 Uhr ·
      Kann ich dir auch irgendwas verkaufen? Solche Kunden braucht ein Unternehmen! Freut sich Abos abzuschließen, du bist echt der Held des Tages!
      iLike 2
  2. Hmbrgr 29. März 2019 um 10:25 Uhr ·
    Der Erlös „WIRD“ sich um 104% erhöhen? Bei Google „WIRD“ um rund 140% wachsen? Woher wissen die das? Und wie „SIND“ die Lottozahlen am Wochenende?? 😂
    iLike 6
    • Stein 29. März 2019 um 15:06 Uhr ·
      Kannste berechnen bzw das sind einfach Prognosen. Meistens Ist und soll Zustand
      iLike 1
  3. Ralph 29. März 2019 um 12:30 Uhr ·
    Am Mac Appstore sieht man schon wie das gehen wird: Reklame Reklame Reklame Reklame ios Appstore Reklame Reklame Reklame
    iLike 3
  4. Peter 29. März 2019 um 14:14 Uhr ·
    Na dann…Gutes Gelingen 😊
    iLike 1
  5. Blub 29. März 2019 um 19:09 Uhr ·
    Von mir nicht! Ich werde in Zukunft für mehr Umsatz im Playstore sorgen!
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.