Apple soll Qualcomm-Interna an Intel geliefert haben: Hochverrat im Prozessorkrieg

Intel Logo

Apple verklagt Qualcomm, Qualcomm verklagt Apple, das absurde Ringen im Prozessorpatentkrieg geht weiter, nun holt Qualcomm eine neue Keule raus: Geheimnisverrat soll Apple begangen haben. -Ausgang ungewiss.

Herrliches Patentkino zum Wochenendauftakt: Zwischen Qualcomm und Apple ist die Chemie allen gegenteiligen Beteuerungen beider Seiten zum Trotz anscheinend endgültig verseucht. Nicht nur, dass die beiden Unternehmen sich schon länger wegen zu hoher und im übrigen gänzlich unberechtigter Lizenzforderungen Qualcomms bekriegen, diverse Klagen stehen im Raum, nun schlägt Qualcomm gegen Apple mit einer neuen Klage zurück: Geheimnisverrat habe Apple begangen und das quasi in besonders schwerem Fall, nämlich, so die Klageschrift, habe Apple geheimes Insiderwissen über Qualcomm-Architekturen an den lokalen Todfeind geliefert.

Qualcomm Snapdragon

Qualcomm Snapdragon

Der heißt Intel und baut bereits Modem-Chips für Apples iPhones. Wie wir zuvor berichteten, wird er das womöglich ab kommendem Jahr sogar exklusiv tun und dann wäre Qualcomm ausgebotet. Um das ganze noch brisanter zu machen, soll Apple ausgerechnet diesem für Qualcomm unerfreulichen Vorgang Vorschub geleistet haben, indem es Intel durch Einblicke in Qualcomm-Code dabei half seine Chips für das iPhone kompatibler zu machen.

Hierfür habe Qualcomm verschiedene Beweise, etwa E-Mail-Korrespondenz zwischen Apple- und Qualcomm-Mitarbeitern und Gespräche, die die Entwickler der beiden Firmen führten, die eben diese Anpassungen zum Thema hatten.

Das Unternehmen hat ohnehin seine Probleme. Zwar stecken seine Chips in Geräten auf der ganzen Welt, wie dessen CEO unlängst erst höchst zutreffend anmerkte, doch hat Qualcomm auch Streit mit fast der ganzen Welt. Staatliche Stellen und Unternehmen sind erbost über die Lizenzpolitik des Chipentwicklers und der Streit mit Apple wird besonders vehement geführt. Darunter leiden die Bilanzen ganz enorm. Qualcomm kann im abgelaufenen Quartal kaum Gewinne ausweisen, da es immer größere Rückstellungen für eventuell verlorengehende Prozesse bilden muss.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Apple soll Qualcomm-Interna an Intel geliefert haben: Hochverrat im Prozessorkrieg"

  1. Deplorable ispeedy 3. November 2017 um 16:49 Uhr · Antworten
    Qualcomm: dann verreck!!!
    iLike 0