Apple-Brille kommt 2020, das Apple Car ein paar Jahre später, sagt Kuo

Apple "Car" | MacRumors

In zwei Jahren wird Apple eine Brille bringen, glaubt Star-Analyst Ming-Chi Kuo. Einige Jahre später werde dann das Apple-Auto die Automobilbranche revolutionieren.

Apple wird schon lange nachgesagt, an einer eigenen AR-Brille zu arbeiten. Verschiedene Beobachter waren mehrfach davon ausgegangen, dass es in wenigen Jahren ein solches Produkt aus Cupertino geben könnte. Nun hat sich der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo ebenfalls dazu geäußert und greift den genannten Zeitrahmen auf.

Der Beobachter, der früher für KGI Securities gearbeitet hat und heute für TF International Research tätig ist, geht auch von einem Marktstart im Jahr 2020 aus.

Die Brille und Apples stark wachsender Service-Sektor werden das Unternehmen hin auf den Börsenwert von zwei Billionen Dollar treiben, so Kuo. Dass AR ein Riesengeschäft sein könnte, hatten andere Marktbeobachter bereits kürzlich vermutet, aktuell kommt AR bei Apple aber noch nicht so richtig von der Stelle.

Apple-Auto 2025?

Doch mit der Brille sei es nicht getan. Ming-Chi Kuo glaubt explizit an ein eigenes Apple-Auto. Keine Fahrzeugsysteme oder eine neue Softwareplattform, ein vollständiges Auto werde es sein, das Apple auf den Markt bringt. Es könnte 2023 bis 2025 fertig sein. Damit werde Apple den Automobilmarkt auf den Kopf stellen, schätzt Kuo.

-Das könne gelingen, da Apple sich besser darauf verstehe, Hardware, Software und Dienste zu integrieren als die Autobauer. Ob der Analyst hier richtig liegt, wird sich indes erst in einigen Jahren zeigen.

Apple hatte kürzlich erst einen langjährigen ehemaligen Mitarbeiter von Tesla zurückgeholt. Das Project Titan, dem gerüchtehalber die Fortentwicklung von Apples Autoplänen zugeschrieben wird, existiert seit 2014, es hat seitdem aber nichts messbares hervorgebracht.
Dafür kamen vor Jahren Berichte über Probleme auf, die letztlich sogar dazu geführt haben sollen, dass Apple ein vollständiges eigenes Auto aus dem Fokus genommen hat.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Apple-Brille kommt 2020, das Apple Car ein paar Jahre später, sagt Kuo"

  1. Apple Park 15. August 2018 um 11:33 Uhr ·
    Wozu sollte man eine AR-Brille brauchen, man kann einfach die Kamera des iPhone und des iPads verwenden und sich die ganzen Informationen anzeigen lassen?!
    iLike 2
    • pseudo 15. August 2018 um 11:49 Uhr ·
      Meinst du das ernst?😉 wie umständlich wäre das denn, das iphone dafür zu verwenden, wenn du eine Brille trägst und dies auch möchtest, bietet dies doch auf einfachste weisse die nutzung ans ohne umständlich in der jeweiligen Situation das iphone aus der Tasche zu holen, die app zu starten und das gerät auszurichten🤷🏼‍♂️😅
      iLike 9
      • Apple Park 15. August 2018 um 15:29 Uhr ·
        Sei mir nicht böse, aber ganz ehrlich, wenn es für dich umständlich ist, dein iPhone aus der Tasche zu holen und die Kamera-App zu starten, dann ist deine Faulheit bzw. Bequemlichkeit wirklich grenzenlos.
        iLike 0
      • tim 18. August 2018 um 09:24 Uhr ·
        Mal darüber nachgedacht wie praktisch es ist ein iPhone aus der Tasche zu ziehen wenn man gerade Auto fährt oder die Hände belegt sind z.B. mit Einkaufstaschen? Zudem kann die Nutzung einer Brille etwas subtiler erfolgen im Vergleich zu jemandem der wie ein Depp die ganze zeit sein Smartphone durch die Gegend wedelt. Es könnte in Momenten der Interaktion mit anderen Menschen auch höflicher / natürlicher wirken als ständig auf ein Smartphone zu starren.
        iLike 2
      • Wiepenkathen 15. August 2018 um 19:31 Uhr ·
        Hallo Pseudo, wenn bei Airbus die AR-Anwendungen im beengten Bauraum von Flugzeugen zur Inspektion zum Einsatz kommen, dann geht das nur mit Brille. Wie willst du denn mit Werkzeugen und Handy gleichzeitig hantieren? Lös dich bitte von der Vorstellung, dass es nur privat genutzt wird (Navi und so). Es gibt zahlreiche (sinnvolle) Anwendungen im gewerblichen Bereich.
        iLike 2
  2. Rossi 01 15. August 2018 um 11:47 Uhr ·
    🤦🏼‍♂️
    iLike 0
  3. Displayshamburg 15. August 2018 um 11:57 Uhr ·
    Möge die Macht mit dir sein Apple Park
    iLike 2
    • Apple Park 15. August 2018 um 15:35 Uhr ·
      Übrigens, das war meine Meinung. Ich spreche nicht für die Allgemeinheit. Das sieht jeder Mensch anders. Deswegen war mein Kommentar teilweise als Frage formuliert. Für mich gibt es zur Zeit für so eine AR-Brille keine sinnvollen Einsatzgebiete. Meine Meinung kann sich ja noch ändern. Wir haben ja erst 2018. Aber offensichtlich sind hier einige Leser ziemlich intolerant was andere Meinungen betrifft. Man kann mittlerweile nichts mehr kommentieren, ohne gleich negativ kritisiert zu werden.
      iLike 2
      • Wiepenkathen 15. August 2018 um 20:03 Uhr ·
        Hallo Apple Park, bei Airbus wird mittels AR schon im Flugzeug gearbeitet. Statt in einem Manual zu blättern, bekommst du über die Brille alles Wissenwerte zu dem angezeigt, was du dir gerade ansiehst. So etwas kannst du auf beliebige Bereiche ausdehnen, sodass du immer die richtigen und wichtigen Informationen zur rechten Zeit am richtigen Ort hast. Nichts ist fataler, als dass du mit veralteten Unterlagen arbeitest, die womöglich gar nicht zur vorgegebenen Aufgabe passen. Jede Änderung der Arbeitsweise wird ad hoc auf die Brille übertragen. Klar ist es witzig, mir AR sein Zuhause einzurichten, doch gibt es sooo viel mehr, wo AR sinnvoll eingesetzt werden kann.
        iLike 2
      • Apple Park 15. August 2018 um 20:45 Uhr ·
        Aso, ok. Das wusste ich nicht. Wie bereits erwähnt, war das nur meine Meinung und dementsprechend war mein Kommentar teilweise als Frage formuliert. Ich weiß auch nicht alles. Aber Sie haben mir jetzt ein gutes Beispiel genannt. Danke! :)
        iLike 2
  4. Neo 15. August 2018 um 18:57 Uhr ·
    Brille gut und schön, es müsste dann nur vom Design auch dementsprechend sein, gut da mach ich mit bei Apple nicht so den Kopf, das schaukeln die. Nur da stellt sich noch die andere frage, was ist mit Brillenträger, wird es ein Gestell sein wo man die Gläser einfassen kann, gibt es ne Option Sonnenbrille, was soll die Kosten und und und. Google hatte es auch versucht und sie sind gescheitert. Thema AppleCar, klingt interessant, die würden auch alles perfekt komponieren, nur wird es dann ein Elektro- oder Verbrennermotor werden?
    iLike 1
    • Wiepenkathen 15. August 2018 um 20:05 Uhr ·
      Hi Neo, nur zu deinem letzten Teil deines Beitrags: Natürlich Elektro, denn für fossile Energieträger steht Apple ganz und gar nicht. 😉
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.