Apple-Aktie mit Negativprognose: Bankenallianz wettet gegen Apple

Dollar Symbolbild

Die Apple-Aktie wird im nächsten Jahr fallen, prognostiziert ein Dutzend Analysten führender Banken und Finanzunternehmen. Schlüssige Argumente weisen sie für ihre Prognose nach der keynote indes nicht vor.

Einmal mehr Rauschen im Blätterwald oder fundierte Analyse? Es ist schwer einzuschätzen, was hinter der Einschätzung steht, die derzeit von einer Gruppe großer Banken geteilt wird.

So scheint man in weiten Teilen der Finanzbranche furchtbar sicher zu sein, dass es mit der Apple-Aktie im nächsten Jahr bergab gehen wird.

Goldman Sachs ist im Lager der Skeptiker, des Weiteren die Deutsche Bank, Rosenblatt Securities, KeyBanc, Bernstein, Atlantic Equities, Raymond James, Global Equities Research, Mizuho Securities und BMO.

Auch Barclays, das schon wiederholt an Apples Performance gezweifelt hatte, sieht die Aktie derzeit kritisch.

Interessantes Timing

Die Einschätzungen gehen im Detail durchaus auseinander und reichen von einer deutlich negativen bis zu einer neutralen Kursempfehlung.

Zuletzt lief es für die Apple-Aktie nicht schlecht und das Unternehmen strebt weiter dem Marktwert von einer Billion Dollar zu.

Apple-Aktie 29.05 - 05.06 2018 - Screenshot - WakeUp Media

Apple-Aktie 29.05 – 05.06 2018 – Screenshot – WakeUp Media

Dass die Fraktion der Zweifler unversehens nach der Keynote und der Präsentation von iOS 12 und co. so deutlich angewachsen ist, scheint kaum ein Zufall sein zu können, doch kann die jüngste Einschätzung weiter keine konkreten Hintergründe aufweisen. Lediglich von namentlich nicht benannten Marktinsidern wird gesprochen.

Möglicherweise empfanden Beobachter die vorgestellten Softwareneuerungen als zu wenig ambitioniert oder es fehlte ihnen Hardware, die aber auch auf einer Softwarekonferenz immer etwas deplatziert wirkt.

Wohl gemerkt, dies bleiben blanke Vermutungen. Ob sie sich auf die Apple-Aktie auswirken, ist abzuwarten, momentan notiert das Papier nach einer guten Vorwoche leicht im Minus.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Apple-Aktie mit Negativprognose: Bankenallianz wettet gegen Apple"

  1. rreuhl 6. Juni 2018 um 16:45 Uhr ·
    Die wollen nur den Kurs drücken um sich billig eindecken zu können. Warten wir mal ab, was passiert.
    iLike 8
  2. xigmatek2906 6. Juni 2018 um 16:48 Uhr ·
    Sind das die Banken, mit denen es noch Probleme bezüglich Apple Wallet gibt? Oder wollen die Banken sich nur günstiger bei Apple einkaufen ?
    iLike 4
  3. Jörg 6. Juni 2018 um 18:09 Uhr ·
    Das hat Apple davon, wenn man nur Schrott vorstellt. Wo bleibt neue Hardware? Ein iPad 2018 reicht für ein solches Unternehmen im Halbjahr nicht!
    iLike 6
    • neo70 7. Juni 2018 um 06:48 Uhr ·
      Neue Hardware ist schon immer erst im September gekommen. Das iPad 2018 ist übrigens ein top Gerät für wenig Geld und absolut konkurrenzlos.
      iLike 3
  4. Blub 7. Juni 2018 um 01:34 Uhr ·
    Mich wundert das beim besten Willen nicht. So wirklich rund läuft es derzeit bei Apple nicht. Die vielen Mängel der letzten Zeit, gespart mit Produktarmut machen nicht unbedingt positive Stimmung. Alleine wegen der Mac Tastatur gibt es mittlerweile 3 Sammelklagen. Ein neuen Produkt das kaum überzeugt, ich bin echt gespannt ob sich der HomePod hierzulande besser verkaufen wird als die Schätzungen aus dem Ausland. Und die Aussichten? Mehr wie neue Upgrades bestehender Produkte ist kaum in Sicht, Ar…. Ar soll es irgendwann richten, ob das was wird? Ar ist eine Technik die mich als äußerst Technikbegeisterung Mensch nicht wirklich interessiert. Ich bin von Apple eher enttäuscht anstatt begeistert, zu viele Probleme haben mir die Begeisterung genommen. Noch nicht mal mein iPhone X war Mängelfrei, mein iPhone 6 hatte alle bekannten Probleme, meine Apple Watch Gen 0 hat Pixelfehler und seit neuesten keinen Support mehr. Mein iPad Air 2 nervt seit Monaten mit vielen kleinen Software Bugs, am schlimmsten sind die vielen Fehler beim Schreiben und die Rechtschreibprüfung. Ich hoffe Apple bekommt wieder die Kurve und legt wieder mehr wert auf Qualität, Langlebigkeit und Nutzbarkeit. Steve Jobs hatte Tim Cook gewarnt, nie das Produkt aus dem Auge zu verlieren, leider ist die Warnung über 5 Jahre alt und hat wohl kaum noch Bedeutung. Ich denke von Apple sollte man mehr erwarten dürfen als von allen anderen. Apple hat immerhin viele tolle Produkte und wegweisende Designs hervor gebracht, hat extrem viel Geld auf der hohen Kante und hat eine ganze Menge Mitarbeiter. Da sollte doch mehr drin sein als nichts bis kaum etwas? Vielleicht sollte man auch mal über einen Wechsel in der Führung nachdenken?
    iLike 2
  5. riedi 7. Juni 2018 um 10:40 Uhr ·
    Na, wenn solche Pannen wie mit dem HomePod öfters vorkommen ist das bestimmt nicht gut fürs Image. Bin schon gespannt wie der HomePod in Deutschland ankommen wird… Ich hoffe die Deutschen haben mehr Interesse an den Spitzen Qualität in Sachen Sound!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.