WhatsApp-Gruppen am iPhone – so können ausschließlich Admins Mitteilungen senden

WhatsApp hat in letzter Zeit viel für die Administratoren in Gruppen getan. Sie geben ihnen mehr Macht und es kann mehr eingestellt werden. Darunter fällt zum Beispiel die Gruppeninfo, die man mit einer kurzen Zusammenfassung füllen kann. Dadurch lassen sich unter anderem Regeln oder auch wichtige Informationen vermerken. Ein weiteres Beispiel ist die Bestimmung von Personen, die das Bild oder den Namen verändern dürfen. Nun folgt eine weitere Funktion, welche vor allem die Admins freuen wird. Mit der neuesten Version lässt sich nämlich einstellen, dass nur sie Nachrichten in einer Gruppe verschicken dürfen. Das Feature ist in den Einstellungen zu finden und in manchen Situationen durchaus praktisch.

So funktioniert es

Die Voraussetzungen sind mit einem iPhone und mit der passenden Version von WhatsApp schnell erfüllt. Wer sich beim zweiten Punkt unsicher ist, der braucht einfach nur in den App Store zu gehen und nach Updates zu suchen. Steht keines bereit, dann ist die Funktion in der Regel scharf gestellt und erfordert nur mehr das Aktivieren. Für diesen Schritt sind folgende Punkte abzuarbeiten:

1) Los geht es mit dem Aufrufen des Homescreens und mit dem Starten des Messengers.

2) Danach öffnet man den gewünschten Chat und klickt ganz oben auf den Gruppennamen. Dies lässt nämlich die „Gruppeninfo“ in Erscheinung bringen.

3) Im nun vorhandenen Fenster geht es auf „Gruppeneinstellungen“.

4) Zu Ende gebracht wird der Vorgang mit einem Tipp auf „Nachrichten senden“, denn diese Option stellt den Punkt „Nur Admins“ bereit. Klickt man diesen an, dann ist das Feature aktiviert.

5) Fertig, ab diesem Zeitpunkt können nur mehr die Administratoren Nachrichten senden.

Rückgängig machen

Selbstverständlich kann man das Ganze jederzeit wieder umstellen. Der Weg ist bis auf die Auswahl am Ende identisch, denn statt „Nur Admins“ muss man „Alle Teilnehmer“ auswählen. In den Gruppeneinstellungen kann man übrigens auch die Admins bearbeiten und einstellen, wer die Gruppeninfo bearbeiten darf.

Oftmals sehr hilfreich

Die Chefs einer Gruppe sollten natürlich auch das Sagen haben. Diese Tatsache holt WhatsApp Schritt für Schritt nach, wobei die hier genannte Funktion einen sehr wichtigen Teil dazu beiträgt. Gibt es zum Beispiel in der Gruppe einen Streit, dann können die Administratoren die Kommunikation für eine bestimmte Zeit unterbinden. Haben sich die Gemüter nach einer Pause wieder beruhigt, dann lässt sich die Sperre einfach wieder aufheben. In der Praxis macht das Feature also Sinn und wird wahrscheinlich auch öfters zum Einsatz kommen. Es bleibt außerdem spannend, welche Neuigkeiten uns in Zukunft noch in diesem Bereich erwarten.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag