Welches iPad habe ich? So findet man Modell und Generation heraus

Mittlerweile hat sich bei Apple ein umfangreiches iPad-Portfolio angesammelt. Grob gerechnet gibt es 16 verschiedene Varianten, allerdings fallen hier die unterschiedlichen Farb- und Speichervarianten nicht mit hinein. Auch die Cellular-Modelle werden nicht berücksichtigt. Würde man dies tun, dann steht man schnell bei über 100 verschiedenen Versionen. Klar, beim Kauf selbst weiß man die wichtigsten Daten wie Generation und Speicherplatz, doch im Laufe der Zeit ändert sich dies. Entweder interessiert man sich von Haus aus nicht so sehr für die technischen Daten, oder es soll verkauft werden, sodass diese zu 100 Prozent stimmen müssen. Die Originalverpackung gibt natürlich entsprechende Informationen her, doch was ist, wenn man diese weggeschmissen hat oder nicht sofort findet? Dann heißt es ruhig bleiben, denn alle wichtigen Daten verrät auch das iPad selbst.

Ein Problem an der ganzen Sache ist, dass Apple selbst meist nur von „iPad“ spricht. Irgendwelche Zusätze, wie zum Beispiel die Angabe einer Generation, findet man weder bei der Präsentation noch auf der Homepage. Handelt es sich also nicht um eine „Pro“- oder „mini“-Version, dann muss man selbst auf Spurensuche gehen. Wenigstens macht es einem der Hersteller nicht schwer und die Infos zeigen sich mit nur wenigen Klicks.

Das Gehäuse absuchen

Eine Möglichkeit wäre, dass man auf der Rückseite die Modellnummer abliest und so über das Internet die Daten herausfindet. Die Nummer fängt immer mit einem großen „A“ an und steht hinter der Bezeichnung „Model“. Wer eine Hülle angebracht hat, der muss diese natürlich vorher abnehmen. Hat man aber gerade keine Lust darauf, dann kann man sich auch noch mit einer zweiten Option behelfen.

Das iOS-System benutzen

Um die Infos mithilfe von iOS herauszufinden, müssen einfach folgende Schritte ausgeführt werden:

1) Man ruft die Einstellungs-App auf und tippt auf „Allgemein“.
2) Jetzt muss der Finger die Schaltfläche „Info“ berühren.
3) Nun kann man auch schon neben „Kapazität“ das Speichervermögen ablesen.
4) Weiter geht es mit einem Klick auf „Modell“, wobei sich der Button etwas weiter unten befindet.
5) Durch diesen Vorgang blendet sich nämlich die A-Nummer (Modellnummer) ein.
6) Fertig, man hat alle relevanten Daten direkt am iPad abgerufen.

Die Modellnummer als A und O

Man könnte jetzt noch alle iPad-Modellnummern aufschreiben, allerdings sind es mittlerweile mehr als eine Handvoll, sodass eine kurze Recherche auf einer Suchmaschine der effektivere Weg ist. Man schreibt sich diese also einfach auf und trägt sie bei Google (oder einer anderen Suchmaschine) ein. Sie ist quasi der Schlüssel zum Datenblatt und sollte daher immer irgendwo notiert sein. Wer weiß, vielleicht arbeitet iOS einmal nicht wie geplant und man kann via Betriebssystem nicht mehr darauf zugreifen.

Am häufigsten wird die Nummer übrigens für den Verkauf benötigt. Dank ihr kann man nämlich wasserdichte Angaben zum iPad machen.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag