Versteckte Dateien im Finder anzeigen lassen

Die Betriebssysteme von Apple sind intuitiv und einfach zugleich. Das gilt auch für den Mac (macOS), der in Sachen Software einfach und tiefsinnig ist. Zum Beispiel werden wichtige Ordner und Systemdateien standardmäßig ausgeblendet, damit keine Beschädigungen durch falsche Handhabungen auftreten können. Eine allgemein sinnvolle Entscheidung, die nur mit ein paar Ausnahmen zu kämpfen hat. Manchmal werden nämlich auch nützliche Inhalte versteckt, die vor allem für erfahrene Nutzer wichtig sein können. Ein Problem? Nein, mit nur wenigen Klicks kann man sich diese anzeigen lassen.

So funktioniert‘s über die Terminal-App

  • Ist der Mac gestartet, dann öffnet man zuerst die Terminal-App. Finden lässt sie sich im „Programme“-Ordner unter „Dienstprogramme“. Alternativ geht es auch über die im Finder befindliche Seitenleiste (Favoriten).
  • Nun gibt man folgenden Befehl ein und tippt auf die Enter-Taste: defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles -bool TRUE
  • Damit die versteckten Systemdateien und Ordner ab sofort tatsächlich sichtbar sind, muss zum Abschluss der Finder neu gestartet werden. Auch dieser Schritt kann mithilfe eines Befehls und der Enter-Taste über das Terminal vollzogen werden: killall Finder
  • Fertig, ab sofort werden im Finder sämtliche zuvor versteckte Dateien angezeigt.

Rückgängig machen

Sollen die standardmäßig ausgeblendeten Systemdateien wieder verschwinden, dann muss erneut die oben beschriebene Anleitung abgearbeitet werden. Der einzige Unterschied ist nur, dass bei Schritt zwei folgender Befehl einzutippen ist: defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles -bool FALSE. Danach wieder den Finder neu starten und schon ist alles wie zuvor.

Vorsicht ist das A und O

Wie am Anfang bereits erwähnt, hat das Ausblenden bestimmter Ordner und Systemdateien einen Grund. Es geht nämlich um die Sicherheit, denn wenn systemrelevante Dateien falsch behandelt werden, dann kann es zu weitreichenden Folgen kommen. Im schlimmsten Fall startet der Mac nicht mehr, man muss macOS neu installieren und verliert in dem Zusammenhang wichtige Dateien. Handelt es sich auch noch um berufliche Sachen, dann ist das Chaos perfekt. Das muss nicht sein, da ein solches Szenario nichts als Nerven und Zeit kosten würde.

Allgemein lässt sich deshalb sagen, dass die Dateien ausgeblendet bleiben sollten. Vor allem dann, wenn man Laie ist oder nicht so viel mit Computern zu tun hat. Entscheidet man sich dafür, dann sollte man auf jeden Fall wissen was man tut und nichts einfach löschen oder verändern. Aus Versehen kann man das Ganze zum Glück nicht aktivieren, sodass auf diesen Punkt bezogen keine Gefahr herrscht. Dafür ist die gute Nachricht, dass sich die Systemdateien jederzeit ein- und auch wieder ausblenden lassen.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.











Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag