So lassen sich YouTube-Videos in Safari öffnen

Wenn es um Videos geht, dann ist der Begriff „YouTube“ nicht weit. Kein Wunder, die beliebte Plattform für bewegte Bilder bietet nicht nur eine grenzenlose Auswahl, sondern sie ist auch überall vertreten. Natürlich ist YouTube über den Browser jederzeit erreichbar, doch es gibt sie auch als App. Am iPhone zum Beispiel kann diese jederzeit über den Store heruntergeladen werden, anschließend steht einem die Welt der Videos sofort zur Verfügung. Der Vorteil der App liegt darin, dass sie auf die „kleinen“ Bildschirme optimiert ist und dadurch eine einfache Steuerung ermöglicht wird. Klickt man außerdem in Safari einen YouTube-Link an, dann wird dieser nicht im Browser, sondern über die App abgespielt. Dieser „Umweg“ ist an sich nicht schlimm, doch manche bevorzugen trotzdem die direkte Wiedergabe in Safari. Für all diese Nutzer gibt es in den folgenden Zeilen aber nicht nur eine gute, sondern auch eine schlechte Nachricht. Soviel sei aber gesagt: Apple selbst bietet über die Einstellungs-App keine Hilfe, man muss etwas weiter ausholen.

So funktioniert es

Die wichtigste Voraussetzung ist die richtige Version von YouTube. Alte Versionen können mit dem Trick nämlich nicht umgehen, es wird 12.07 oder neuer benötigt. Am besten man geht in den App Store und sucht sich den Reiter „Updates“. Wird einem dort eine Aktualisierung angeboten, dann ist diese zunächst einzuspielen. Diesen Schritt sollte man übrigens regelmäßig machen, durch Updates werden unter anderem Sicherheitslücken geschlossen. Ist dieser Schritt erledigt, dann geht es zum eigentlichen Trick.

  1. Man wählt in Safari einen YouTube-Link aus und klickt diesen an, anschließend öffnet sich die YouTube-App.
  2. Danach wird auf das geöffnete Video geklickt, was die Wiedergabe-Optionen einblendet.
  3. Diese verbergen unter anderem oben rechts den Begriff „youtu.be>“, welcher auch angetippt werden muss.
  4. Fertig, jetzt gelangt man automatisch zur mobilen Seite im Apple-Browser und kann das Video dort anschauen.

So lassen sich YouTube-Videos in Safari öffnen

Nicht perfekt

Die soeben vorgestellte Methode ist wenig überraschend nicht perfekt. Das liegt daran, dass es bei installierter YouTube-App bislang keinen anderen Weg gibt. Wer nicht darauf verzichten kann, der wird um die Weiterleitung nicht herumkommen, auch mit diesem Trick ist es nur mit Umwegen möglich. Man muss sich also entscheiden: Entweder YouTube bleibt am iPhone und man nimmt dies in Kauf, oder man deinstalliert die App und ist von der Weiterleitung befreit. Beide Varianten haben Stärken und Schwächen, nur wer die Plattform wenig nutzt, könnte das Löschen „verkraften“. Alle anderen wenden entweder den Tipp an oder verwenden gleich die YouTube-App selbst.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?