So klappt das ergonomische Arbeiten mit dem Mac

Sehr viele Menschen verdienen ihr Geld vor dem Computer, sodass sie jeden Tag viele Stunden davor sitzen und zum Beispiel die Buchhaltung machen. Die moderne Technologie zwingt uns außerdem nicht unbedingt ins Büro zu gehen, denn statt einem iMac kann man auch ein MacBook benutzen. Theoretisch wäre die Verrichtung der Arbeit am Strand, auf Parkbänken oder auch im Liegen möglich. Leider setzen sich nur wenige in diesem Bezug mit der Gesundheit auseinander, was jedoch für Rückenschmerzen und für ein schlechteres Wohlbefinden sorgen kann. Doch was genau kann man denn eigentlich tun und welche Hilfsmittel sind empfehlenswert?

Der Bürostuhl

Zu den wichtigsten Faktoren gehört der Bürostuhl. Wer jeden Tag in der Firma vor dem Schreibtisch sitzt, der sollte unbedingt auf ein ergonomisch gestaltetes Modell achten. Natürlich hat jeder in Sachen Design und Komfort andere Vorstellungen, doch eine effektive Unterstützung bei allen Sitzhaltungen ist unumgänglich. Ein ergonomischer Bürostuhl sollte aber noch weitere Merkmale erfüllen, die sich unter anderem in einer höhenverstellbaren Rückenlehne und in einer abgerundeten Sitzfläche zeigen. Auch wenn das Aussehen eine wichtige Rolle spielt, die Hauptrolle sollte immer dem gesundheitlichen Aspekt gehören.

Mindestens auf gleicher Höhe befindet sich der Faktor mit der Position. Man kann zwar für einige Zeit sitzen, doch über den Tag verteilt ist nur ein Mix aus stehen, sitzen und laufen gesund und effektiv.

Den Monitor richtig einstellen

Gesundes Arbeiten hat auch damit etwas zu tun, wie man auf den Bildschirm schaut. Der iMac zum Beispiel ist zwar im Vergleich zu anderen Modellen relativ starr, doch er lässt sich zumindest neigen. Dadurch kann der Winkel korrigiert und an die eigene Größe angepasst werden. Grundsätzlich gilt die Regel, dass man das Display nicht zu hoch einstellen darf. Ein Aufschauen ist nicht unbedingt förderlich, stattdessen sollte man gerade beziehungsweise ganz leicht geneigt auf den Monitor schauen.

Mit dem Laptop arbeiten

Notebooks haben oft das Problem, dass sie zu tief sitzen. Doch es gibt auch dafür eine Lösung, die im Kauf eines Laptop-Ständers zu finden ist. Dieses Hilfsmittel verlagert nicht nur das MacBook selbst in die Höhe, sondern es erhöht auch den Sichtkomfort erheblich. Die Auswahl an Modellen ist riesig, wobei der Preis meist einen entscheidenden Einfluss auf die Ausstattung hat. Man kann sich also sowohl für eine einfache Ausgabe als auch für ein höherwertiges Paket entscheiden. Dies kann sich unter anderem in der Integration einer Qi-Ladefläche oder in einem vernünftigen Kabelführungssystem zeigen.

Da sich die Hersteller langsam aber sicher an das mobile Arbeiten anpassen, gibt es nach und nach immer mehr Produkte auf diesem Gebiet. Interessant ist zum Beispiel ein höhenverstellbarer Laptopständer, der in einer Art Aktentasche verbaut wurde. Sein Vorteil liegt in der einfachen Transportmöglichkeit. Wem hingegen die Privatsphäre wichtig ist, der kann zu einem faltbaren Modell greifen, welches sich in eine kleine Kabine verwandelt. Fremde Blicke sind dann dank der Wände unmöglich.

Fazit

Unterm Strich bietet der Markt einige Lösungen, um mit seinem Mac ergonomisch arbeiten zu können. In der Regel ist auch für jeden etwas dabei.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.









Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag