Praktische iPhone-Funktionen, die man kennen sollte

Das iPhone ist ein sehr beliebtes Weihnachtsgeschenk, man kann es sich aber natürlich auch jederzeit selbst kaufen. Nach dem Einrichtungsprozess begrüßt einem der Homescreen, der mit verschiedenen Apps belegt ist. Sie machen am Ende auch die ganzen Funktionen aus, so ganz offensichtlich sind aber bei Weitem nicht alle. Es liegt aber nicht nur daran, dass viele Features versteckt sind, sondern manche gab es früher noch gar nicht. Apple baut nämlich immer wieder Neues ein, sodass man unterm Strich gar nicht alles wissen kann. Logischerweise ist die Lücke bei Neueinsteigern am Größten, aber auch langjährige Nutzer werden definitiv nicht alle Möglichkeiten kennen.

Der Einhandmodus

Das iPhone gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ein entscheidender Unterschied ist in der Regel die Displaydiagonale, die von jedem anders bevorzugt wird. Einige mögen es kompakt und andere besonders groß. Letzteres ist für Videos usw. praktisch, jedoch geht dieser Pluspunkt zulasten der Bedienung. Genauer gesagt muss für manche Eingabe umgeschwenkt oder die zweite Hand zu Hilfe genommen werden. Es geht aber auch anders, nämlich mit dem Einhandmodus. Dieser wird in den Einstellungen aktiviert, einfach auf „Bedienungshilfen“ und „Tippen“ klicken. Jetzt noch den „Einhandmodus“ einschalten und schon lässt er sich über die Home Bar (auf ihr nach unten wischen) ganz nach Belieben einsetzen.

WLAN-Anrufe einschalten

Je nach Standort kann der Empfang stark variieren. Auch im eigenen Wohnbereich beziehungsweise von Raum zu Raum. Abhilfe schaffen Anrufe über WLAN, wobei diese Option nicht jedem iPhone-Nutzer zur Verfügung steht. Es hängt nämlich sowohl vom Tarif als auch vom Anbieter ab. Ist die Möglichkeit vorhanden, dann kann können die WLAN-Anrufe in den Einstellungen unter „Telefon“ und „WLAN-Anrufe“ aktiviert werden.

Siri den Anrufernamen vorlesen lassen

Ist man mit dem Pkw unterwegs oder hört man gerade via Kopfhörer seinen Lieblingssong und ruft jemand an, dann muss zum Ablesen des Anrufernamens auf das iPhone geschaut werden. Eine nicht sehr praktische Tatsache, die allerdings mithilfe von Siri aus der Welt geschaffen werden kann. Der Sprachassistent hat nämlich die Funktion, dass er den Namen des Anrufers aussprechen kann. Dadurch entfällt der Blick auf den Bildschirm und man kann direkt abheben. Zu finden ist das Ganze in den Einstellungen unter „Telefon“ und „Anrufe ankündigen“. Bei der Auswahlmöglichkeit sollte „Kopfhörer und Auto“ genommen werden.

Die Rückseite als Eingabemöglichkeit nutzen

Geht man in die Einstellungen und auf „Bedienungshilfen“ und „Tippen“, dann befindet sich seit Kurzem der Punkt „Auf Rückseite tippen“ da. Drückt man drauf und wählt „Doppeltippen“ aus, dann werden einem sehr viele Aktionen angeboten (unter anderem das Aufrufen des Kontrollzentrums). Nun heißt es eine davon auszuwählen und sich darüber freuen, dass diese ab sofort mit einem Doppeltipp auf die Rückseite geöffnet werden kann.


Wir empfehlen den Kauf Eurer Apple-Produkte und Zubehör direkt im Apple-Store, bei Gravis oder bei MacTrade. Achtet dort auch auf die aktuellen Deals.




Hat dir der Artikel geholfen?


Lösungsvorschlag